Warum Payo Cubas eine Diktatur für Paraguay am sinnvollsten hält

Asunción: Senator Paraguayo Cubas ist vielleicht nicht beliebt aber auch nicht dumm. Er hält eine Diktatur für notwendig, damit auch Reiche das Gesetz zu spüren bekommen.

Laut seiner Ansicht sind Alfredo Stroessner und Nicolás Maduro keine Diktatoren sondern Tyrannen. Sie kommen mittels Wahlen an die macht und tun danach was sie wollen. Es benötigt seiner Meinung nach eine platonische Diktatur a la Dr. José Gaspar Rodríguez de Francia, damit auch Menschen der Plutokratie das Gesetz zu spüren bekommen.

Cubas war nach seiner Wahl zum Senator durchaus hörbar. Er leistete sich verbale Zweikämpfe, wo es notwendig war und schreckte auch nicht im Fernsehen davor zurück seinen Gegnern die Wahrheit an den Kopf zu werfen. Für sein Dafürhalten sind 10 Millionen Guaranies genügend Geld um einen vom Volk gewählten Posten zu bekleiden.

Sein größter Feind, Javier Zacarías Irún ließ heute seine Unterstützer in Asuncion auftreten, wo 40 von ihnen für Gerechtigkeit gegenüber ihm demonstrierten. Laut Cubas leben diese nur von den “Abfällen“ des Ehepaars Zacarías McLeod.

Ein Anwalt des Senates kündigte, um persönlich seine Verteidigung von Zacarías zu übernehmen, da sich die Schlinge um seinen Hals langsam zu schließen scheint. Seinen Buchhalter zu beschuldigen ihn bei Jahresgehältern von mehr als 400.000 US-Dollar nicht in die Lohnsteuer eingeschrieben zu haben ist feige, es einen kleinen Fehler zu nennen, obwohl er es zuvor zugab, dumm.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Warum Payo Cubas eine Diktatur für Paraguay am sinnvollsten hält

  1. Es ist ja schon verständlich, wenn so mancher nach einem „starken Mann“, also einer Art Diktatur, ruft. Aber ob das wirklich die Lösung ist? Noch jede Diktatur führte in´s Unrrecht, in die Unterdrückung von Freiheiten und Rechten zugunsten der Diktaturgünstlinge. Dies dürfte ganz besonders auch auf Paraguay zutreffen, da in diesem Land die Amigowirtschaft besonders ausgeprägt ist. Am Ende werden nur die Amigos ausgetauscht und es geht alles weiter wie bisher, nur daß darüber nicht mehr berichtet werden darf, weil dies u.U. gefährlich für Leib und Leben sein könnte.

    1. Katzenhirn - Mindelheim

      Reply

      Da haben Sie vollkommen Recht Simplicus-Manni. Der Senator Cubas hat das ja auch ganz in Ihrem Sinne (zynisch) gemeint.

  2. Damit hat er zwar gewissermaßen recht, aber wer soll das sein, Er?. Er wurde damals gebeutelt, jetzt will er die Macht.

  3. Jeder hier weis wo ich stehe Politisch und das ist gut für mich, um einfach diese Frage zu stellen;Was ist an einer Demokratie erstrebenswert?? Der Griechische Philosoph Platon Sagte folgende. Die Herrschaft der Demokratie bedeute den Verfall von Staat und Seele,das Ende ist dann Tyrannis! Verfall des Staates sehen wir überall in der Westlichen Welt .Korruption, Werte Verfall, Zügellosigkeit Anstandlosigkeit, Ehrenlosigkeit. Sittenverfall, Moral Verfall,usw,usw. Verfall der Seele ist der Punkt an dem alles sich um Einen dreht wo man in der Mitte steht und doch allein ,Einsam und Gefühlsarm. Beispiel Hochhäuser,das fehlen von echten Gesprächen mit dem Austausch von Emotionen und Gefühlen ,nur noch Whatt App Kommunikation selbst wenn man sich 2 Meter gegenüber steht.Fragen, Wie geht es dir ?Aber bloß keine Antwort“ Schlecht“ hören wollen ,das ist uns Unangenehm ,bedeute Austausch von Emotionen und Gefühlen das aber beeinflusst unsere Zeit .Weil wir alle mit halten wollen im Fluss dieser Zeit. Also was ist die Antwort immer zu 90% Mir geht es gut. Nein Verdammt es geht nichts gut in einer Demokratie weil alle eine Meinung haben und einer Keine.So leben wir an- einander vorbei die Seele stirbt.Die größten Nationen die der Kultur ,dem Gesetzen,Bildung,Erfindungen usw etwas wesentliches beigetragen haben waren immer Nationen von Herrschern.

    1. Und in einer Diktatur soll das alles besser sein? Da herrscht höchstens eine Art „Friedhofsruhe“ weil alle Kritiker im wahrsten Sinne des Wortes mundtot gemacht wurden.

  4. -Nein Verdammt es geht nichts gut in einer Demokratie weil alle eine Meinung haben und einer Keine. –
    ich würde diesen Satz aber auch so interpretieren:
    Nein Verdammt es geht nichts gut in einer Demokratie weil alle eine Meinung haben und KEINER EINE EIGENE !!!.
    Und wie oft bekommt man die Frage gestellt: „¿Como le va?“ und sofort auch gleich die Antwort von der gleichen Person: „Bien, bien“ – (bzw. heute SUPERBIEN) – Gedankenlosigkeit und Desinteresse !!!

  5. Es gibt Teile in dieser Welt in denen Demokratie simuliert wird, das nennt sich dann repräsentative Demokratie und Teile in denen sie nicht simuliert wird. Aber Demokratie wäre was ganz anderes und ist praktisch nicht möglich, nicht einmal auf kleinem Raum. Man lese sich die Erfolge der radikalen Demokratie des Perikles durch. Eigentlich genügt aber sich die Frage zu stellen ob man eine 4 köpfige Familie demokratisch führen kann? einen 5 Mann Betrieb? Nein? Eben.
    Schön wäre dies einzusehen, denn dort wo Demokratie nur simuliert wird, verliert man zu viel Zeit und vor allem Steuergeld mit sinnlosen Diskussionen über das finden von humanen Lösungen, die es nicht gibt bzw. ist das System offensichtlich nicht auf Problemlösung sondern auf in Kreis drehen eingestellt. Die Verkleidung der Simulation kann dann viel schneller fallen als einem lieb ist.

  6. Eins steht jedenfalls fest, es ist für das einfache Volk ( Steuerzahler usw. ) leichter einen Diktator und seine 100 Mäuler oder auch 1000 zu stopfen, als 10000 Politiker * 100 ( Tios, Hermanos usw. ) finanziell zu befriedigen. Außerdem sagt dann nur einer wo es lang geht, keine 10000, die eh nicht wissen wofür Sie Ihr Geld bekommen, außer das Sie Tio, Hermano, Amigo von irgend jemanden sind.

  7. Zu Simplicus.Manni gesagt: Ein Herrscher und einer Diktatur vorstehende Person sind 2 verschiedene Politische Ordnungen.Möchte ihnen noch etwas zum denken mitgeben Simplicus-Manni. Von Sokrates. Der Kluge lernt aus allem und von Jedem ,der Normale aus seinen Erfahrungen ,der Dumme weiß alles besser. Laut vieler Kommentatoren hier gehören sie einer dieser Gruppen an, zu welcher überlasse ich ihrer Fantasie!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .