Natürliche Ursache, große Auswirkungen

Nebel ist eine ganz natürliche Erscheinung. Er kann aber massive Probleme hervorrufen, zum Beispiel bei allen Verkehrsteilnehmern. Gestern kam es am Flughafen Silvio Pettirossi bis Mittag zu massiven Behinderungen im Flugverkehr.

Asunción braucht einen neuen Flughafen. Die Planungen laufen schon seit Langem für das Großprojekt. Denn bei Nebel kann kein Flugzeug starten oder landen.

Viele Paraguayer nutzten den Feiertag am 3. Oktober für einen Kurztrip über das verlängerte Wochenende in die Nachbarländer Brasilien oder Argentinien. Diejenigen, die am Montagabend wieder nach Asunción wollten, hatten aber Pech. Die letzten Maschinen von Sao Paulo flogen erst gar nicht mehr ab, andere aus Argentinien wurden nach Ciudad del Este umgeleitet.

Latam versuchte das Problem von Sao Paulo aus in den Griff zu bekommen, indem die Fluggesellschaft einige Flugverbindungen nach Paraguay am frühen Morgen ausfallen lies und am Vormittag dafür mehrere Verbindungen innerhalb kürzester Zeit anbot.

Emil Benitez, Gepäckträger am Flughafen Silvio Pettirossi, erklärte, dass es vor allem bei dem Gepäck der Passagiere zu Problemen gekommen sei. Entweder kam es später an oder überhaupt nicht am gestrigen Tag. Einige Passagiere müssen wohl noch einmal den Weg zu Flughafen machen. „Nebel ist in Asunción immer ein Problem. Die Auswirkungen halten oft tagelang an. Hoffen wir, dass es mit dem Neubau des Flughafens besser wird“, sagte Benitez.

Quellen: Wochenblatt, Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Natürliche Ursache, große Auswirkungen

  1. Neuer Flughafen? Seltsam!
    Der jetzige ist schon viel zu gross für die wenigen Passagiere.
    Der Ausweg wäre – wie auf der ganzen Welt – die Installation von ILS Cat IIIc, die Ausrüstung der Flugzeuge und die Schulung der Besatzungen. Braucht Geld, das man aber auch beim neuen Flughafen investieren müsste, und Qualifikation, was schon ein bisschen schwerer ist.
    Fazit: total daneben!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.