Neue Diözese durch einen Erlass von Papst Franziskus

Villarrica: Papst Franziskus unterschrieb einen Erlass, mit dem nun die Diözese Caazapá gegründet werden kann. Die Gemeindemitglieder feierten die Entscheidung, mit der pastorale Prozesse in der Region beschleunigt werden.

Die Gemeindemitglieder von Caazapá erhielten Anfang der Woche die erfreuliche Nachricht aus dem Vatikan: Papst Franziskus gab das “Ok“ zur Gründung einer Diözese in dem Departement, eine Tatsache, nach der sich die Katholiken in der Region seit Jahren gesehnt hatten.

In diesem Sinne werden die Kirchengemeinden in diesem Departement nicht mehr wie in den vergangenen Jahren Teil der Diözese Villarrica del Espíritu Santo sein.

„Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Kongregation für die Bischöfe dieser Apostolischen Nuntiatur mitgeteilt hat, dass der Heilige Vater am 9. Oktober 2021 die Diözese eingerichtet hat und sie vom Gebiet der Diözese Villarrica del Espiritu Santo abtrennt“, heißt es in dem Brief des apostolischen Nuntius Eliseo Ariotti.

Die katholischen Einwohner von Caazapá weisen darauf hin, dass mit dieser Schaffung die Seelsorge in dem weitläufigen Gebiet gestrafft und optimiert werde.

Wochenblatt / ABC Color / Extra

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Neue Diözese durch einen Erlass von Papst Franziskus

  1. Die katholische Kirche kann sich solch Prunkbauten schon leisten. Doch wovon eigentlich? Produzieren nichts, arbeiten nichts, sind da für nichts. Irgend etwas muss sich da im Inneren abspielen, was Plata einbringt. Irgendwie ist mir nicht ganz klar was. Also rein vom Bibellesen kann es ja keine Plata vom Himmel regnen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.