Neue Masche: Vorsicht Männer vor dieser Art der Erpressung

Asunción: Nach einer hitzigen Diskussion mit seiner Lebensgefährtin schnappte sich ein 35-jähriger Mann sein Handy um sich abzulenken. Da schneite eine Freundschaftsanfrage bei Facebook herein. Die Frau kannte er nicht.

Die virtuelle Freundschaft stellte sich als Estela Rodríguez vor und der Mann aus Neugier oder Trotz nahm die Anfrage an. Kaum akzeptiert schrieb sie ihm im Messenger und bat um seine Handynummer. Kurz darauf schrieben sie fleißig. Aus Smalltalk wurden heiße Chats und schließlich tauschte man Fotos aus. Dann bat sie um ein paar intime Fotos des Mannes, was er – ganz aus dem Häuschen – direkt in die Tat umsetzte und versendete.

Kaum waren die Fotos versendet, kam der Downer. Sie sagte, dass sie noch minderjährig wäre und bat mich um 500.000 Guaranies, die ich schnell man per Handy überweisen sollte. Der Mann erschrak und merkte, dass er in eine Falle getappt war. Um nicht noch weiter ins Unglück zu schlittern, denunzierte er den Fall bei sich in Encarnación.

Diosnel Alarcón, Chef der Informatikverbrechen der Polizei erklärte, dass solche Fälle immer häufiger auftreten jedoch nur wenige sich animieren sie zur Anzeige zu bringen. Die meisten schämen sich dafür und wollen nicht darüber reden, weder mit der Polizei noch mit ihren Lebensgefährtinnen.

Hinter diesen Erpressungen stecken wieder einmal Häftlinge aus verschiedenen Haftanstalten des Landes. Sie schicken Freundschaftsanfragen mit falschen Profilen an wildfremde Menschen. Selbstredend sollte man keine zu persönlichen Fotos an fremde Menschen schicken, von denen man die Identität nicht kennt.

Den Erpressern scheint das Strafmaß von 5 Jahren Haft dabei völlig egal zu sein, denn meist sind es nicht sie, die das Geld an den Zahlstellen abholen. Denn sie sitzen ja schon hinter Gittern.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Neue Masche: Vorsicht Männer vor dieser Art der Erpressung

  1. Gab es einen Video Chat oder nicht? Das wäre das einzig wesentliche um zu wissen ob das Häftlinge oder Häftlinginnen sind. Für mich wäre das so: Wenn der Besagte das alles tut ohne sich zu fragen und ohne Versuch zu klären ob das nicht auch ein Mann sein könnte, dann müsste er die in dem Fall verlangten 500.000 Guaranis Strafe wegen Dummheit an den Staat zahlen und damit geht er wieder nach Hause.
    Sollte es sich wirklich um eine Frau handeln, dann ist dem nach zu gehen. Ich gehe davon aus, dass vor allem Frauen das tun weil biologische Logik, aber es kann sich auch um gemischte Gruppen handeln, die noch ganz anderes vorhaben. Das letztere in jedem Fall ist Betrug und das erste wäre nur Dummheit.

    1. @Zardoz: “ …dass vor allem Frauen das tun weil biologische Logik“. Na dann ist es vor allem biologische Logik/Anlage, dass Männer auf eben diese Animationen hereinfallen… und mit diesen „Tatsachen“ in Paraguay Geld verdienen, das ist doch aufgeweckt.

      1. Genau so ist es. Und das Problem ist, dass die Masse der Gesetze 100 % frei von biologischer Logik sind. und daher natürlich kontraproduktiv. Ich sehe aber wir machen Fortschritte. In etwa 400 Jahren sind Sie dann auch der Meinung, dass Männer und Frauen nicht gleich sind? Oder dauert es noch ein bißchen länger?

  2. Sowas nennt man „penisgesteuerrt“ und diese Krankheit wird den meisten Männern im Leben zum Verhängniss, teilweise mit Todesfolge!
    Zudem schreib ich ja immer, Smartphone nix gut, das will aber niemand begreifen?

  3. Das gleiche trifft auch auf Frauen zu, siehe den Fall, der erst vor nem halben hier gestanden hat, Frau überweist einem Knacki Ihre ganze Kohle, weil er ja ein Haus kaufen wollte, um sie zu heiraten. Nie vorher im Leben gesehen. Kam dann Dank der Botschaft vom Flughafen wieder nach Hause, ohne Kohle.

      1. Was heißt Geistige Umnachtung, die Dame oder Mann ist vor liebe blind.So was gibt es mit unter,da müssen nicht unbedingt einige Tassen im Schrank fehlen.
        Richtig eingefädelt, die Dame den Herren : pyschologisch bearbeitet wickeln sie die betreffenden Personen EIN .Selbst im Deutschland treiben das Heiratschwindler,Partneragenturen aus den Ausland.
        Da sind schon genug Leute betrogen wurden auch Studierte!

      2. Ja Sunny, daran habe ich auch schon mehrmals gedacht, aber was nicht nur hier läuft, sondern überall,auf der Welt, ist kriminelle Abzocke. Klar, viele Typen, egal ob Mann oder Frau, sind unterbelichtet. Aber in diesem Fall Nacktfotos zu senden, ohne sich jemals gesehen zu haben, im anderen Fall, alles Geld zu überweisen, an eine Person zu überweisen, das müssten auch Personen, die etwas locker im Oberstübchen haben, begreifen. Aber Deinen Kommentaren zu folge, bist Du auch son “ Kontakt“ der die etwas weniger Denkenden abzockt.

      3. Sunny, nach nochmals vieler Überlegungen, komme ich zu dem Schluss, das ich der “ geistig Unterbelichtete “ bin, alle anderen kommen zu Geld, ich mit ehrlicher Arbeit nicht.

    1. Sofern das tatsächlich so war, was ich kaum glaube, kommt es wesentlich häufiger vor, dass ein Mann ein Haus wegen der Frau kauft und am Ende gehört es ihr.

      1. Zardoz, aber nicht bei Ausländern, überlege mal, wie viele Ausländer hier her gelockt wurden, Grund und Boden meinten gekauft zu haben, und standen am Ende vor nichts, Geld weg, Grund und Boden weg, weil nicht Eigentum des Verkäufers usw. Hier kommt es vor, ohne Frage, ein Mann ist arbeitssam, kauft ein Haus oder Grundstück, egal, lernt die “ richtige Frau fürs Leben“ kennen und muss auf Grund, was er der Frau zu zahlen hat, nach einer Trennung alles aufgeben.

  4. Neben der Dummheit dieses Mannes, gibt mir sehr zu bedenken, dass es in paraguayischen Gefängnissen scheinbar vollkommen problemlos ist, mit dem Smartphone Kontakt mit der Aussenwelt zu halten. Korrupte Wärter machen es möglich.

    1. Jop, @Philipp, habe ich mir auch gedacht, mit irgendwas, was der Buenedocado am liebsten sieht, quadratisch-grün mit Nummern drauf, müssen die Häftlinge ihre Wärter auch bezahlen können.

  5. Ja, passt bloß auf Jungs, ganz schnell steckt man da in der Scheiße, anstatt in irgendeiner heißen Empleanada.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.