Neue Spezialeinheit für mehr Bürgersicherheit

Villarrica: Schon seit einigen Wochen ist die neue Spezialeinheit der Nationalpolizei auf Motorrädern in der Hauptstadt von Guairá im Einsatz, um den Bürgern mehr Sicherheit zu bieten. Jetzt wurde sie offiziell vorgestellt.

Die taktische Motorradeinheit Gua‘i, die bereits seit einigen Wochen in der Region tätig ist, wurde offiziell vorgestellt, nachdem sie sechs neue Motorräder vom Polizeikommando erhalten hatte und jetzt vollständig einsatzbereit ist.

Mit dieser Lieferung stieg die Anzahl der motorisierten Zweiräder, mit denen verschiedene Bereiche des Mikrozentrums von Villarrica patrouilliert werden, auf 10. Rund 24 Beamte sind ausgebildet worden, die auf verschiedenen Polizeistationen in der Stadt verteilt sind.

Kommissar Silvino Leguizamón, Polizeidirektor von Guairá, erklärte, dass die Beamten dieser neuen Truppe ab 05.00 Uhr an strategischen Punkten in der Stadt stationiert werden, wie zum Beispiel in unmittelbarer Nähe von Bildungszentren, Einkaufszentren, Restaurants, Parks und weitere sensible Bereiche.

Er sagte weiter, dass die Polizisten ausgebildet seien, um in allen Arten von Fällen einzugreifen und jedes Motorrad über ein Budget von 500.000 Guaranies für Kraftstoff pro Monat zur Verfügung habe.

Einer der Beamten von der Spezialeinheit, Blas Rotela, erklärte, dass er als Sozius an Bord eines Motorrades im Einsatz sein werde und betonte, dass sie für die Verfolgung von Motorradbanditen zuständig seien, die die Bürger in Sorge halten.

Die Gua’i Spezialeinheit auf Motorrädern wurde auf Initiative des derzeitigen Polizeidirektors von Guairá eingeführt, der betonte, dass es keine Lince Gruppe in der Gegend gebe und er die Notwendigkeit gesehen habe, ein ähnliches Team zur Bekämpfung von Motorradbanditen zu bilden.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Neue Spezialeinheit für mehr Bürgersicherheit

  1. Ja, da freuen sie sich aber ab ganzen sechs Harley made in china. Wie die kleinen Kinder, wenn Papa die neuste CD vom Fonsi Iglesias der Familie geleistet hat. Und sagenhafte nicht einmal ganze 100 Euro-Budget für Benzin einen ganzen Monat, sagenhaft, am besten fahren sie in Badehosen, wegen dem Gewicht, das spart Benzin, aber pssst, das hat noch keiner in 7 bis 11 Uhr tgl. Pflichtgrundschule vernommen.
    Die sehe ich in „meinem“ Bezirk auch herumfahren wie die Feuerwehr, auch für sie gilt das Straßenverkehrsgesetz wohl nicht. Jedenfalls werde ich immer noch von beiden Seiten und oben und unten überholt, muss halt rechts überholen, weil Esel ohne Fahrschule das auch nicht merkt, plötzlich aufgerissenen Wagentüren ausweichen und dabei das überholende Moto in den Graben schicken, selber schuld, muss ja nicht überholen, Straßenlöchern ausweichen, aber die haben gar nichts verbrochen, der Bushaltestelle im Kreisverkehr ausweichen und mich an der Scheibe abkratzen, wenn mir wieder mal ein gscheites Grinsen zugeflogen wird und jedem der zwei Meter vor meinem Wagen in die Straße einbiegen will den Vortritt lassen, ich sehe ja, dass er einbiegen möchte, hat den Kopf bewegt um Facebock zu schauen-
    Fazit: Ein paar Amigos haben ein neues Spielzeug und Staatseinkommen, nach 25 Jahr Sprit für Eigenbedarf sparen geht’s dann ins Altersheim inkl. Rente, die Fahrprüfung werden auch sie im nächsten Leben erleben dürfen und sonst bleibt alles beim Alten, kann man ja nicht jeden Blinden hinter dem Steuer einsperren, das ist hierzulade ungerecht, neuerdings bekommens jedoch nur noch zwei Räder anstatt vier.
    Nur der guten Ordnung halber: Natürlich finde ich persönlich das gut, wenn mehr Polizisten für mehr Recht und Ordnung sorgen. Würden. Man kann ja auch ein paar Osterhasen als Polizisten verkleiden, die finden dann auch die Ostereier, aber keine Verbrecher, wie auch, Hasen können kein Moto fahren. Aber Feuerchen machen können Osterhasen 1Ax3 de la 1°-ra.

      1. Wenn das KTMs sind, dann gibt es natürlich nichts besseres für hiesig asphaltierte Feldwege. Sehen für mich auf dem Foto zwar eher nach Leopard oder Yamazuki aus, ist aber gut möglich. Obwohl, ob die hiesig Polizei wirklich so strategisch denkt? Ich denke, es sind doch eher als KTM verkleidete Yamazukis, selbstverständlich zum Einkaufspreis der KTMs, Differenz zH. Verschönerung von Haus und Hof der Amgos.

          1. Esel ohne Fahrschule

            Ja, wenn grati muss man auch keine Sorge tragen, müssens schon bald selbst areglito, die nuevito, schon rotito.

  2. Eine Polizeitruppe die erst ab 5.00 Uhr zum Schutze der Bürger unterwegs ist? Und was ist nachts? Da haben die Kriminellen „freies Betätigungsfeld“, oder habe ich etwas falsch verstanden?

  3. Bei 1,07$/l Benzin — wie weit reichen 500.000 Gs. pro Monat dann gleich???

    Quelle: https://de.globalpetrolprices.com/Paraguay/gasoline_prices/

    Tipp von mir: monatlich einen Tanklaster nach Venezuela schicken, dort ist Benzin kostenlos;

    Schlechte Nachricht: nur es gibt leider keines, weil man die Gehälter an den Kostenlostankstellen nicht mehr bezahlen kann.

    Diese Welt ist nur noch krank!

  4. Was wollt Ihr eigentlich hier in Paraguay, egal was gemacht wird, ist falsch!
    Also sind fast nur sture Meckerer Typen da.
    Die vielleicht nicht mehr zurück können?
    Ist Euch das Geld ausgegangen?
    Die noch Geld für ein Ticket haben, sollen es schnellstens einlösen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.