Neuer Entführungsfall schockiert das Land

Die Staatsanwaltschaft in Horqueta bestätigte, dass der Onkel des Bürgermeisters, ein Viehzüchter, entführt wurde. Laut den Familienangehörigen sollen zwei Fremde ihn entführt und Lösegeld gefordert haben. Wer wirklich dahinter stecken könnte, ist noch nicht sicher.

Heute Morgen machte die Tochter eine Anzeige bei dem zuständigen Polizeirevier. Sie wurde vom Polizeichef aus Horqueta, Milciades Ramirez, bestätigt. Der Rancher heißt Felix Urbieta und sei gestern Abend von unbekannten Personen verschleppt worden.

Die gemeinsamen Einsatzkräfte (FTC) wurde informiert und durchkämmt mittlerweile die Gegend des Ortsteils San Francisco, in Concepción. Dort verschwand der Viehzüchter.

Mittlerweile erhielten auch der Bürgermeister von Horqueta und Onkel des Vermissten, Arthur Urbieta sowie der Gouverneur von Concepción, Luis Urbieta, weitere Informationen über die mögliche Entführung von Felix Urbieta. Das geforderte Lösegeld soll 500.000 US-Dollar umfassen. Ob die selbsternannte Paraguayische Volksarmee dahinter steckt ist noch unklar.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.