Neuer harter und langer Lockdown angekündigt

Asunción: Dr. Julio Borba, Gesundheitsminister, bestätigte an diesem Mittwoch, dass er einen neuen und harten Lockdown der Regierung vorschlagen werde. Er räumte ein, dass die Maßnahmen der Karwoche “nicht funktioniert” haben.

„Ich werde diese Woche mit dem technischen Team Vorschläge diskutieren, das daran arbeitet, eine Bewertung abgeben. Leider hatten die Maßnahmen der Karwoche nicht viel Erfolg, da die Menschen weiterhin auf die Straße gingen”, sagte Borba in Kontakt mit La Unión und erklärte, dass die Entscheidung auf der Tatsache beruhen würde, dass die Ärzte erschöpft und die Krankenhäuser mit Patienten überfüllt seien.

Borba betonte weiter, dass all dies zu der wachsenden Zahl von Todesfällen beiträgt, die gestern einen Rekord von 89 Todesfällen innerhalb von 24 Stunden ergaben, sowie zu mehr Infektionen, die sich letztendlich immer auf die Krankenhausaufenthalte auswirken.

In einem anderen Sinne behauptete er, dass der Bestand an Arzneimitteln zur Versorgung von Patienten mit Covid-19 derzeit schrittweise reguliert werde.

Wochenblatt / Mas Encarnación / La Unión

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Neuer harter und langer Lockdown angekündigt

  1. wenn er recht hat, dann hat er Recht. Warum nicht mal ein paar Millionen gesunder Menschen einsperren ?
    Ich schlage vor, über schönes Wetter zu diskutieren – nicht das es mal Zeit wird, das es regnet…

  2. Im entsprechenden Artikel in abc color dazu kündigt Borba lediglich möglicherweise ein bischen stärkere Maßnahmen für nächste Woche an.
    Titel: Adelantan posibles medidas “un poco más fuertes” ante aumento de casos de COVID-19
    Borba adelantó que ante este panorama siguen evaluando la situación y “probablemente” la próxima semana anuncien “algunas medidas un poco más fuertes”.
    Wie soll man das jetzt interpretieren? Zuerst denkt man dabei an Einstellung des Schulbetriebs wovon er auch spricht und Ausgangsbeschränkungen bis 20 Uhr in der Art. Zudem hat die Regierung schon gesagt, sie wolle statt langen Lockdowns höchstens kurze Lockdowns für 1- max. 2 Wochen um die Wirtschaft nicht zu ruinieren, wenn nötig im Wechsel kurze Lockdowns mit Phasen der Lockerung, also eine Quarantäne “tipo serrucho” und keine totale Quarantäne mehr.
    Man wird wieder warten müssen, im Vorfeld wird viel geredet und hinterher wenig umgesetzt. Einen langen harten Lockdown werden die Geschäftsleute nicht mitmachen.
    Ursache für die erhöhte Todeszahl sind zu wenig Intensivbetten, etwa 50 Prozent der Toten gehören zu denen, die kein Bett bekommen haben (wie gestern bekannt gegeben wurde) und das liegt im Verantwortungsbereich der Regierung.

  3. Bei Rudi der Völlste Frage ich mich ernsthaft warum er hier in Paraguay ist? Außer über die Paraguayer herziehen mit immer dem gleichen geistlosenText kann er anscheinend auch nichts…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.