Neuer Lockdown steht womöglich bevor

Asunción: Durch die laxen Restriktionen, die in Teilen des Landes kaum mehr spürbar sind, vergisst man gerne wie die Lage in den Krankenhäusern ist. Ärzte der Intensivstationen fordern wenigstens zwei Wochen Lockdown.

Diese Forderung, so uneinleuchtend sie auch für das teilweise ignorante Volk sein mag, würde helfen, dass Krankenhäuser wie das Ineram wieder Herr der Lage werden würden, dass man nicht Menschen sterben lassen muss, weil Medikamente nicht in ausreichender Menge vorhandenen sind oder weil den Leuten nicht die Gefährlichkeit bewusst ist.

Ja, wer bisher nicht infiziert wurde oder nur einen kleinen Husten davontrug, kann nicht beurteilen wie es ist alle 22-ITS Betten samt Beatmungsgeräte und 32 Untersuchungsbetten voll mit schwer erkrankten Corona Patienten zu haben, so wie es heute der Fall ist. Die Medikamente, die der Staat ranschaffen kann, sind viel zu wenig für die große Menge an Patienten. Das führt dazu, dass Familienmitglieder all ihr Hab und Gut verkaufen, um die tägliche Ration an Medikamenten (Atracurio und Midazolam) in Höhe von 4 – 8 Millionen Guaranies aufbringen zu können. In 13 Tagen haben manche 52 Millionen Guaranies für Medikamente zahlen müssen. Familienmitglieder von Patienten, die versterben zeigen sich meist solidarisch und verschenken die letzte Ration der Medikamente die zum Überleben wichtig sind, doch viele haben nichts mehr was sie verkaufen können, campen seit Wochen vor dem Ineram und hoffen, dass Politiker endlich mit Medikamenten erscheinen anstatt große Reden zu schwingen. Der Leiter des Krankenhauses für Atemwegskrankheiten (Ineram), Dr. Felipe González, stellte seinen Job schon zur Verfügung, da er selbst nicht mehr ansehen kann, wie Patienten und deren Familienmitglieder leiden. Um die aktuelle Lage mit den gestiegenen Infektionszahlen im Februar wieder in den Griff zu bekommen, sind alle Mediziner für eine erneute Quarantäne für alle.

Schauen Sie sich bitte die Videos an

Wochenblatt / C9N / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

36 Kommentare zu “Neuer Lockdown steht womöglich bevor

  1. habe ich das richtig verstanden ?
    Eher das ganze Volk einsperren, als für ausreichend Medikamente sorgen. Spielt Geld eigentlich bei der Impfstoffbeschaffung auch so eine große Rolle – oder ist dann genügend da ?

  2. Es ist eine Unverschämtheit solche Behauptungen aufzustellen!!! Wieviel Geld verdienen eigentlich diese Politiker in Paraguay an hirnrissigen und super überteuerten Medikamenten? Jeder kann nachlesen welche Medikamente (Packung zu ca. 3,- US-$) in den USA verwendet werden, mit VOLLEM ERFOLG! Das Medikament welches noch billiger ist und z.B. in der Türkei als einziges zulässiges Medikament zugelassen ist – bei vollem Erfolg – und natürlich in Paraguay – während der sogenannten Pandemie – plötzlich verboten wurde. Es ist traurig, dass sich einige Wenige offensichtlich auf Kosten des Volkes bereichern. Könnte das nicht vielleicht nicht der Grund sein, warum der Leiter des Krankenhauses zurücktreten will, weil er natürlich über diese Machenschaften orientiert sein muß. Würde dann von einem guten Charakter sprechen, auch wenn er sich offensichtlich nicht traut die Wahrheit zu sagen. Entsetzt bin ich darüber, dass man dieses dämliche Beatmungsgerät verwendet, da es schon fast ein Jahr bekannt ist, dass dieses Gerät eher mordet als hilft (siehe diverse Berichte der Medizinwelt), ja sogar als Grund für so viel Tote angesehen wird. Nach Untersuchungen überleben dies max. nur 20% – aber eben wegen falscher Behandlung! Eine Sauerstoffmaske wäre das Mittel der Wahl, aber da kann man ja nicht argumentieren, dass man nicht genug davon hätte. Stattdessen will man das Volk quälen und nimmt in Kauf das möglichst viele Existenzen zerstört werden! Selbst die WHO hat längst veröffentlicht, dass die Pandemie beendet ist. Was für Schlächter haben wir eigentlich an der Regierung???
    Übrigens fragen Sie doch mal bei der Firma Bayer in Deutschland nach wieviel zigtausend Tabletten Resochin sie liefern können und zu welchem Preis. Dann wäre der Spuk ruckzuck zu Ende – aber das will man ja offensichtlich vermeiden. Angst schüren und die Leute ausnehmen ist doch viel Schöner oder habe ich das falsch verstanden???

    1. Aufregung ist hier zwecklos. Wir leben nun mal in einem Land der Ignoranz, der Ausbeuter und Banditen, der Korrupties und Betrüger, der Ahnungslosen und Unfähigen – aber immer große Klappe und salbungsvolle Reden halten. Dieses Gemisch machts!

      1. Oh wie Recht Du hast, aber es wird Zeit, dass das gemeine Volk endlich auch in Paraguay lernt, dass die Macht vom Volke ausgehen muß – sonst könnten wir doch besser lieber einen Strössner wählen, sodass nicht alle 4 Jahre sich andere bereichern!!! Vielleicht können wir ja schon mal zu den Gouverneurs-Wahlen üben?

    2. Liebe Jasmin,
      bitte überprüfen Sie Ihre Aussagen und schreiben Sie hier nicht irgendwelche Fake News. Die WHO hat nicht (!) die Pandemie für beendet erklärt. Hier die Aussage, die leider oft falsch interpretiert oder zitiert wird: „Ich würde sagen – als Arbeitshypothese – Anfang 2022 haben wir die Pandemie hinter uns. Das Virus wird immer noch da sein, aber ich glaube, wir brauchen dann keine störenden Maßnahmen mehr.“ von Hans Kluge, WHO-Regionaldirektor für Europa, zu ZDFheute
      “ Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-pandemie-who-beendet-100.html. – Das ist jemand von der WHO, der das sagt. – Sollten Sie anderer Meinung sein, dann ist das Ihr Recht. Doch bitte keine falschen Aussagen.

      1. Zitat von ntv:
        Sechs Wochen gehen die weltweiten Corona-Zahlen massiv zurück, die WHO macht Hoffnung auf Entspannung.

        Wenn die Zahlen weltweit fallen…… – was ist das dann???
        ENDE DER PLANDEMIE!!!

  3. Hier im Artikel ist die Rede von 54 Patienten und der Staat ist überlastet?. An den Medikamenten kann es ja nicht liegen…den wenn die Menschen alles dafür verkaufen müssen damit ihre Angehörigen das Zeug bekommen…muss es ja wohl zu haben sein. Wo sind den die ganzen Kredite wieder hingewandert die zur Bekämpfung der Krankheit aufgenommen wurden? Auf welchen Auslandskonten der Politiker und ihren Amigos liegt das Geld? Die Bevölkerung soll eingesperrt werden weil sie gemerkt hat das an diesem Virus nicht mehr Menschen gestorben sind wie jährlich an der Grippe und an Denque. Weil keiner mehr diesen nassen und total zwecklosen Bakterienlappen mehr tragen will. Jetzt mal wieder etwas Macht demonstrieren und dem Volk zeigen wer oben das Sagen hat. Aber Hauptsache die Supermärkte der politischen Amigos bleiben wieder offen und die Tankstellen usw. Was für ein dreckiges Geschäft im Namen der Gesundheit.

    1. Und es gibt noch 100 private Betten, die für 13 Millionen pro Tag von der Regierung angemietet wurden. Von privater Seite gibt es keine Klagen, nur immer von staatichen Einrichtungen. Wieso kriegen staatliche Einrichtungen nie was geregelt?
      Geld ist auch genug da, man will wohl nicht, vielleicht will das Krankenhauspersonal mehr Geld?
      Es kommt jede Woche mindestens ein solcher Beitrag zu Überlastung des Gesundheitssytems und von Seiten der Ärzte Lockdown-Forderungen. Wenn die Regierung dem nachkommen würde, dann gäbe es unter der arbeitenden Bevölkerung einen Aufstand, die machen das nicht nochmal mit, da viele schon stark gelitten haben unter dem letzten Lockdown.
      Die Forderungen gehen nicht von der Regierung aus, sondern wie immer nur von Medizinern. Den letzten Forderungen ist die Regierung auch nicht nachgekommen, warum diesmal. Zahlenmäßig war die Situation schon weit schlimmer und es gab keinen Lockdown. Reine Panikmache.
      Bezüglich fehlender Medikamente vermute ich am ehesten Korruption bei staatlichen Stellen und angeschlossenen Apotheken, die wollen gut verdienen und vorhandene Medikamente in Krankenhäusern werden weiter verkauft.

      1. Gerade noch gelesen: Nur 50% der Corona-Betten bei den Privaten belegt. Also kann man wenn man will von staatlichen Krankenhäusern bei Bettenmangel noch dahin transferieren.

      2. Lieber Herr Hinze,
        woher nehmen Sie die Zahl 100? Heute steht unter https://www.abc.com.py/nacionales/2021/03/03/mientras-sistema-publico-colapsa-el-privado-solo-tiene-50-de-camas-ocupadas/, dass noch 39 Intensiv-Betten in etwa frei sind. Es geht um die Intensivbetten und nicht um irgendwelche freien Betten. Und i.d.R. um Betten für Erwachsene und nicht kleinere für Kinder.

        Desweiteren frage ich mich, wie Sie die Zahlen der letzten Wochen lesen? Denn zahlenmäßig ist die Situation derzeit wesentlich kritischer als letztes Jahr. Und da gab es den Lockdown.

        Persönlich bevorzuge ich auch keinen Lockdown. Es ist schön, dass man gerade so ziemlich normal wieder auf der Straße sein kann, in Restaurants, Cafés, Geschäfte usw. Doch sehe ich auch, dass wir „müde“ geworden sind. Dass wir vieles ausblenden. Das kann unser Körper gut. Und diese Ignoranz (auch bei mir) verstärkt, dass wir nicht mehr so aufpassen. Was demzufolge zu einem höheren Ansteckungsrisiko führt. Und das zeigen derzeit die Zahlen. – Die Zahlen geben nur eine Vermutung. Denn viele Fälle bleiben unentdeckt bzw. nicht erfasst. Entweder handelt es sich um leichtere Fälle, Leute gehen in Selbst-Quarantäne oder es wird nur ein Familienmitglied getestet (habe das selbst schon mitbekommen). So wird z.B. eine 7-köpfige Familie als 1 Corona-Fall erfasst, da nur eine Person getestet wurde. Da sie positiv war, wurde angenommen, die anderen Familienmitglieder haben auch Corona. Denn sie hatten gleiche bzw. ähnliche Symptome. Und viele gehen gar nicht zum Test, da das in ihrem Ort nicht angeboten wird, bzw. die Kosten für den ÖPNV zu hoch sind oder die Strecke zu mühsam (mit Fieber zwei Stunden Bus ist nicht angenehm – Außerdem sollte diese Person dann auch nicht Bus fahren um die anderen Passagiere zu schützen). Und gute schnelle Tests kosten dann auch viel. Ein nicht so schöner Kreislauf…

        Lieber ist mir, dass wir weiterhin aufpassen. Ohne in Panik zu verfallen. Schön Maske tragen, wenn sinnvoll (2m-Regel, geschlossene Räume) und die Hände gründlich waschen. Wenn alle mitmachen und bei Symptomen zuhause bleiben, haben wir es schneller geschafft. Wenn alle müde werden nicht. Es wird daher sicherlich noch länger gehen…

        1. Richtig, den Lockdown gab es bei 1 Infizierten und null Toten!! Also warum nicht wieder alles herunterfahren. Nach Ende des Lockdowns im August/September waren die Zahlen der Toten pro Tag viel höher als heute und es wurden nur ca. 2000 Personen gegen heute um 4000 pro Tag getestet. Da kommen natürlich mehr Infizierte pro Tag zusammen wenn man mehr testet. So darf man natürlich nicht rechnen. Es gab mal ohne Lockdown Ende vorigen Jahres fast 30 Tote pro Tag, heute im Durchschnitt um 15 Tote.
          Man braucht in Paraguay keinen neuen Lockdown, einfach nur Abstand halten und die anderen Grundregeln einhalten reicht schon, zumal unter den hiesigen klimatischen Verhältnissen.

          1. Das heißt im Grunde, du würdest auf Eigenverantwortung setzen, hier in Paraguay? Eigenverantwortung heißt hier, wenn ich richtig aufgepasst habe: tranquilo!

          2. Corona hat es geschafft:
            Grippe, Dengue, Zika, etc. ausgerottet – lach. Ist doch eine Glanzleistung von dem kleinen Coronavirus!!!
            Es ist echt traurig, dass es doch noch welche hier gibt, die den Voll-Schwachsinn Corona glauben!!!
            Ja, Schnupfen ist auch so böse…. – dann machen wir das doch ganz einfach:
            Luft holen, anhalten und Feierabend!!!
            Also atmen einstellen und das Problem hat sich erübrigt!!!

          3. @Jasmin, eine wirklich interessante Aussage und Frage. Gibt es eigentlich noch andere Statistiken außer über Corona ?
            Jedes Jahr sterben mehr oder weniger tausende Menschen am Grippevirus. Wie sah die letzte Grippesaison aus ? Gab es überhaupt Grippe Tote – oder wurden die mal der Einfachheit dem Corona-Virus zugeordenet ? Kam jemals jemand auf die Idee, wegen einer Grippe Epidemie solch vollkommen überzogene Maßnahmen zu verhängen ? Gibt es eigentlich eine Coronasaison – oder werden alle Betroffene ohne Ende zusammengezählt ?

        2. Die Angst hat Dich ja sehr gut erreicht!!!
          Schon mal folgendes überlegt?:
          Maske tragen, Abstand halten reicht nicht; auch wenn man geimpft wird, sollen die Maßnahmen weitergehen…. Also wozu soll ich mich dann impfen lassen???
          Alle Geschäfte gehen kaputt, Selbstmordrate steigt in die Höhe, Gewalt in der Familie nimmt zu, Leute verhungern und wozu??? Weil es KEINE Übersterblichkeit gibt??? Also bitte, Gehirn einschalten!!!
          Warum werden die Medikamente – die nachweislich helfen – in der angeblich Pandemie verboten???
          Weil wir dan den verdammten Lockdown nicht bräuchten!!!
          Dieser ganze Schwachsinn wird dazu genutzt um die Menschen jetzt vollends zu versklaven – aber ja, nee is klar: Reine Verschwärungstheorie…..
          OMG

        3. Das system kollabiert auch wenn 30 leute gleichzeitig durchfall hätten. Das ganze erledigt sich von selbst und es ist bereits auf dem weg. Es ist irrelevant was er auch immer von der who sagt oder wie viele betten angeblich frei wären ohne dass es personal gibt und die ande keinen strom liefert etc. Lachhaft!

  4. es gibt inzwischen so viele ernstzunehmende Wissenschaftler, die die These einer „weltweiten Pandemie“ nicht mehr mittragen, so dass nicht von einem – wie im obigen Artikel behauptet – „ignoranten Volk“ die Rede sein kann , sondern eher von „ignoranten Journalisten“, die ganz offensichtlich nicht mehr richtig recherchieren und ihrer Verantwortung nachkommen wollen.
    Die Gegenargumente der Kritiker an der Covid-Strategie wiegen viel zu schwer, als dass man diese in der bislang größten Krise dieses Jahrhunderts außer acht lassen könnte.

  5. Weltweit, nicht nur in Paraguay, schimpfen die Menschen auf die Regierung,
    wie wäre es statt auf dem Wunder zu warten,
    und auf die Straßen Manifestieren,
    auf Disziplin setzen
    und Zeitlang Masken tragen, Abstand halten, auf unnötige Treffs verzichten.
    Bitte nicht sagen das haben wir schon gemacht, ein großer Teil bestimmt aber es geht (wie immer) um die Querulanten, und Besserwisser.

    1. @Adurah – „Experten haben herausgefunden und Umfragen haben ergeben“ das Du Recht hast.
      Wenn die Behörden das sagen, dann wird schon was dran sein. Sonst würden sie das ja nicht sagen.
      Warum sollten Kinder in die Schule gehen, warum Menschen in ihrem Beruf arbeiten. Im Moment geht es nicht – keine Ahnung warum die dummen Menschen das nicht verstehen. Dafür haben die Regierungen doch unsere Stimmen bekommen, damit sie über uns entcheiden können. (Bitte im Bericht vermerken, das das Satire ist !)

    2. Du kannst ja gerne den Rest deines Lebens diese nachweislich total unsinnigen Lappen vor Mund und Nase tragen. Bakterien und Pilzesporen freuen sich schon, sich auf diesem nassen Gesichtslappen anzusiedeln. Besserwisser und Querulanten? Warum? Weil man den Mist den uns die Politiker aufzwingen nicht glaubt? Nicht gehorsam abnickt und einverstanden ist mit diesem Affentheater? Die Politiker selbst halten sich doch am wenigsten an die Regeln und Verbote die sie dem Volk aufzwingen. Ich erinnere nur an die Cartes Hochzeit zu Beginn dieses Affentheaters das sich Pandemie nennt. Da wurde dann eine Spende vom Bräutigam gemacht und plötzlich war die ganze Sache der Ansteckung und Gefährlichkeit vom Tisch. Die Leute werden über diese Medikamente ausgebeutet…das Krankenpersonal ist vergleichbar mit den Lehrern. Statt am Arbeiten sind sie jedes Jahr am streiken. Im Krankenhaus müssen die Angehörigen den Patienten versorgen. Ist das normal? Und ständig sind alle überlastet und schreien nach mehr Lohn…für eine Arbeit die sie selbst nicht machen. Mir geht dieses Coronatheater sowas von auf die Nerven. Nein, habe keine Lust mehr auf diese Volksverarschung Corona.

    3. Das wunder wäre wenn man so eine pandemie bekämpfen könnte. Der besserwisser ist nicht der, der weiß und zugibt, dass es keine geraden kurven gibt sondern derjenige, der behauptet diese bauen zu können. Weil auf disziplin setzen… hüstel… dann geht das schon und schuld sind die arbeiter, die lieferanten etc.

      1. >>> RolandK, Petra Lauer, zardoz
        Das habe vorausgesehen > die Querulanten, wie lange dauert schon die CORONA?
        Reisen, soziale Kontakte, arme Kinder… was glauben SIE wie lange hätte die Regierung in der 70-er gebraucht, um das in Griff zu bekommen?
        …noch was das Wort „Kurve“ bedeutet was und wer ist hier der Besserwisser?

        1. Immer die selbe antwort: wäre corona wirklich gefährlich, dann wäre es schon aus. Die heutige welt ist so desorganisiert, übervölkert und global, dass hier nichts mehr zu machen ist. Träum also eiter und tschüss.

        2. @Adurah, schon mal ein Fortschritt, das ich kein Nazi bin – mit Querulant (hast Du das selber erfunden? ) kann ich sehr gut leben. Ist schon erstaunlich wie schnell Du die Menschen einordnen kannst.
          Machst Du das selber – oder gibts da eine vorgeschriebene Checkliste ?
          Wer hindert Dich, sich abzukapseln, wenn Du glaubts damit sicherer leben zu können ?

          1. @Adurah, nicht das ich Dich beunruhigen möchte – aber kennst Du Beispiele, wo Mächtige loyal gegen über ihren Speichelelckern waren ?

  6. Wenn man den veröffentlichten Zahlen in PY glauben darf, dann befinden sich im ganzen Land aktuell ca. 1.000 Personen in Therapiebetten. Doch welche Zahlen stimmen eigentlich? Im WB-Artikel wird die Zahl von 54 belegten Intensivbetten bzw. Untersuchungsbetten genannt, was mir persönlich als zu gering erscheint. Es schwirren hier so viel verschiedene Angaben in der Öffentlichkeit herum – ein Beweis für das Chaos in der Regierung bzw. in der Berichterstattung. Doch bleiben wir bei der Zahl von 1.000 belegten Therapiebetten. Das entspräche bei 7 Mio. Menschen in PY gerade mal 0,014 Prozent. Kennt jemand zufällig die derzeitige Anzahl der durch Verkehrsunfälle in Krankenhäusern behandelten Menschen? Das dann in´s Verhältnis gesetzt zu den behandelten Corona-Fällen dürfte mit Sicherheit einen viel höheren Prozentsatz ergeben. Warum also kommt man dann nicht auf die Idee, den Straßenverkehr umgehend einzustellen bzw. drastisch zu beschränken? Wer nicht durch einen Verkehrsunfall getötet werden oder auch nur nicht im Krankenhaus landen will, fährt mit Sicherheit eher defensiv und mit Vorsicht. Genau so ist das mit Corona. Das ist wie bei einer Lotterie, den einen trifft´s, den anderen nicht. Aber deshalb das ganze Wirtschaftsleben lahm legen und die Schulen schließen ist im Grunde nichts anderes als eine Wahnsinnstat oder entspricht einem bösartigen Plan zur Installierung einer Neuen Weltordnung, die man übrigens bis vor wenigen Wochen noch abgestritten hatte und jeden der davon sprach als Verschwörungstheorietiker diffamierte. Heute sprechen Merkel und Konsorten ganz offen und frech selbst davon. Das einzigste Schlimme an Corona in PY ist die Tatsache, daß das gesamte Gesundheitssystem unter aller Sau ist, kein Geld vorhanden trotz Aufnahme von 1,6 Mia. USD Kredit und sich die überwiegend korrupte Kreise samt ihren Partei-Amigos lieber persönlich bereichern, anstatt dem Volk zu dienen und zu helfen. Und so werden die von Corona hart betroffenen Menschen in den finanziellen Ruin getrieben oder müssen wie das Vieh verrecken. Doch die Korrupties im Lande schauen zu, als ob sie das nichts angehe. Was für ein verkommene, dumm-dreiste Moral ist das nur? Und die „christlichen Kirchen“ des Landes schweigen dazu – das ist nochmal eine Qualität schlimmer.

  7. Lockdown oder nicht: Die staatlichen Krankenhäuser sind doch eh immer überfüllt. Die Politik hat aber keine Interesse daran da irgendwas zu verbessern und auch nicht die horrenden Medikamentenpreise zu senken, weil es sie nicht betrifft.
    Die gehen in teure Privatkliniken oder ins Ausland zur Behandlung.
    Und Medikamente, die importiert werden, sind nunmal teuer, weil der Importeuer und die Apotheken nun mal kräftig verdienen wollen.
    Besser man sagt dann, man soll sich Hände waschen und Maske tragen – da kann man wunderbar Solidarität heucheln.
    Wenn mal eine richtige Epidemie kommt, dann wird es richtig eklig.

  8. Blücherine Friedegard Alla de Edelburga

    Alle Gäste die sich wieder aufregen und Empfehlungen abgeben: Bringt doch nichts. Eingeborene mit zu Müllabfackelsteichhölzl- und Bierbückshalterungenfingern mutierten Klauen sind nun mal im Tschungel (Gongo, Sambi, Paragau) einfach überlebensfähiger und angepasster an ihre Umgebung. Oder schon mal einen gonglesische-samisch-paragauyanisch Gast in DÖCHL erlebt, der Müllabfurhgebühr bezahlt oder mit seinem Shwuddi 120 dB Rücksicht auf die Nachbarn nimmt? Wohl eher nicht oder?
    Loco Europäer der 1. Generation kennt die ungeschriebenen Gesetze des Tschungels nicht von Kleinkind auf. Die Secondos und Folgende werden dann nach und nach angepasster, resistenter auf Ratschläge, dafür dank hiesig 7 bis 11 Uhr Schul vielleicht abgeschlossen immer intelligenter und sich noch sauwohliger fühlen, das kann dann schon gegen IQ 82 generell plus IQ82 = IQ 164 streben.

    1. Blücherine Friedegard Alla de Edelburga

      Kleine unwichtige Unterlassung: „…plus IQ82 im Linken, nicht ganz die Wahrheit sagen und gscheit Grinsen auf dem Diente de Palu(o) = IQ 164 streben.“

      1. Blücherline de DingsBums. Immer wieder die gleich blöden Kommentare. Das Volk mit einem IQ 82 ist dir zu blöde…dann pack doch die Reisetasche und fliege in eins der ach so intelligenten europäischen Länder wo der IQ ja bei über 100 liegen soll. Was man zur Zeit allerdings mehr wie in Frage stellen kann. Vielleicht solltest du aber in Erwägung ziehen hier eine funktionierende Müllverbrennungsanlage zu bauen…dann müsste der für dich ach so blöde Paraguayer nicht selbst den Streichholz in die Hand nehmen um seinen Müll los zu werden??? Was glaubst du was mit deinem Müll passiert den du wahrscheinlich brav vor dem Haus in deinen Müllkorb legst? Er wird ausserhalb der Stadt mitten in der Pampa unsortiert abgeschüttet und anschließend verbrannt. Ist auch sehr umweltfreundlich….aber dafür zahlst du dann ja Müllgebühr und hast ein reines Gewissen nicht einer dieser dummen paraguayischen Müllabfackler zu sein.

      2. Adeline Aferdita Gneisenauette de Bibbi

        Petra Lauer vom Bums Dings. Immer wieder die gleich blöden Brünzli-Comments. Das Volk mit einem IQ 82 ist mir zu blöde… Jap, hä, hä, da muss ich Ihnen recht geben. Ihre Probeme, wann ich meine Reisetasche packe und in ein Land Afrikas reise, wo der IQ gleich oder höher hiesig 82 ist, das können Sie ruhig mir überlassen: Ich kümmere mich schon darum. Wenn Sie fragen stellen möchten, dann packen Sie doch Ihre Reisetasche und fliegen in eins der ach so intelligenten europäischen Länder wo der IQ ja bei über 100 liegt: Herr Günter Jauch geht bald in Pension und sucht noch einen intelligenten Nachfolger, da scheinen Sie die geeignete Person zu sein.
        Der Müll, den ich in meinen Müllkorb lege wird teilweise von den Eingeborenen verwertet, wie die Streuung in hoher Kadenz von 5 m Umkreis Verteilung des Restmülls jeweils von mir wieder in den Müllkorb gelegt wir. Der andere Teil wird in den Tschungel geworfen. Was haben denn Sie erwartet? Dass hiesig Korruption und IQ82 noch Plata für einen einzig Müllverbrennungsanlage für 2 Millionen Menschen übrig lässt?
        Aber dafür haben Sie ja ihren einheimischen Mann, der fürs Müllabfackeln mit Kopfhörer auf und Mineralwasser vor Euren Kindern verantwortlich ist und haben ein reines Gewissen nicht einer dieser intelligenten paraguayanischen Baile el Indio um Müllabfackel mit Kleinkinder auf dem Arm zum Schwuddi 120 dB mit BilligPolarBier in den Klauen zu sein. Daraus folgt, dass Ihr nicht einmal leere Bierbücksentürmchen bauen könnt, ihre Kinder keinen Spielplatz direkt neben dem vor sich herqualmendem Müllabfackelhaufen haben und auch nicht mit aufgespanntem Stoffsonnenschirm neben dem vor sich herqualmendem Müllabfackelhaufen dinnieren. Ja, verstehe, das muss schon frustrierend sein, so schlecht der gongolesisch-sambisch-paragauyansich Kultur angepasst zu sein.

  9. vielleicht sollte sich paraguay an texas orientieren. entlich mal ein vernünftiger entschluss, da könnte so mancher staat was lernen. und wer machte es möglich??? bestimmt nicht die demokraten welche sich köstlich dabei ärgern.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/03/texas-hebt-alle-covid-restriktionen-auf.html

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.