Neuland: Gratwanderung zwischen Kultur und Bildung

Kolonie Neuland: Einer der Faktoren, die die Teilnahme am Unterricht und damit das Bildungsniveau der Schüler im Chaco stark beeinflussen, ist die Kultur.

Einige Bildungseinrichtungen ermöglichen es, ein optimales Niveau für alle anzubieten und es nicht so hoch zu halten. Mehrerer Faktoren können die Levels verbessern, wie der Einfluss des Lehrers sowie Nahrungsmittelhilfsprogramme.

Nach Judith Reimer, aus der Schule in Neuland, sei das Engagement sehr unterschiedlich zwischen Indigenen und Mennoniten. Während die Mennoniten den Schwerpunkt auf die Bildung setzen würden, sei es in indigenen Gemeinden anders, denn es gäbe andere Prioritäten und Bedürfnisse.
Laut Reimer könnten Nahrungsmittelhilfsprogramme helfen, um so mehr indigene Schüler in den Bildungseinrichtungen zu generieren.

Reimer räumte ein, dass die Stärke einer Bildungseinrichtung in der umfassenden Ausbildung der Lehrkräfte läge, weshalb die Schulleitung Bildungskampagnen durchführe, um das Niveau in dem Sektor ständig zu verbessern.

Ein engagierter Lehrer wirkt sich positiv auf das Engagement des Schülers aus, um gute Noten und eine permanente Anwesenheit zu erreichen, was die Entwicklung von Klassen mit größerer Dynamik und entsprechend den Bedürfnissen jedes individuellen Schüler ermöglicht.

Wochenblatt / Chaco RCC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.