Nicht der Erste und sicherlich auch nicht der Letzte dem so etwas passiert

Hernandarias: Emotionelle Rückschläge zu verarbeiten kann auch im Alter von 30 Jahren noch problematisch sein. Hier ein Beispiel aus dem Osten des Landes, wo jemand die Sicherung völlig durchgebrannt ist.

Estanislao Villalba (30) wurde gestern Morgen verhaftet, nachdem er eine Polizeikontrolle durchfuhr und einen Polizisten fast überfuhr. Er überquerte diverse rote Ampeln ohne zu bremsen, fuhr viel zu schnell und hielt nicht am polizeilichen Kontrollpunkt an, wo er den Unteroffizier Cipriano Garay auf die Motorhaube nahm. Daraufhin begann eine Verfolgung. Villalba streifte auch noch andere Autos bis er an einem Lichtmast zum stehen kam. Als darauf die Polizei ihn fragte was ihn so aus der Fassung brachte, erklärte er am selben Morgen seine Lebensgefährtin mit einem Mann in seinem Bett angetroffen zu haben. Er steig danach ins Auto und wollte sich umbringen.

Der Fahrer wie auch der Uniformierte wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht und werden behandelt. Die Polizei hat, so seltsam es auch klingen mag, dem Fahrer das leben gerettet.

Wochenblatt / Extra

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Nicht der Erste und sicherlich auch nicht der Letzte dem so etwas passiert

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.