Nicht nur Weihnachten fällt ins Wasser

Asunción: Je nachdem wo man in Paraguay wohnt ist die Wahrscheinlichkeit für Niederschlag von heute an bis einschließlich dem 25. Dezember weitaus höher als sonst.

Die heißen Tage der letzten zwei Wochen fordern ihren Tribut und bekommen ihn während der kommenden Woche auf der ganzen Breite des Landes in Regenschauern, die in Form von Unwettern omnipräsent sein werden.

Auch wenn die Temperaturen mit 27 bis 30 °C weiterhin als warm bis schwülwarm bezeichnet werden können, muss man sich heute speziell in den Departements Cordillera, Caazapá, Itapúa, Misiones, Paraguarí, Central, Ñeembucú, und dem südlichen Presidente Hayes in Acht nehmen.

Ab Montag steigen die Temperaturen und die Niederschlagswahrscheinlichkeit steigt im Zentrum, im Osten und Norden des Landes an.

Wochenblatt / Meteorologia

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Nicht nur Weihnachten fällt ins Wasser

    1. Ja, wenn ich mir das sattelitenbild anschaue, dnn bin ich schlauer als die paraguyanischen Wetterfrösche.
      Aber die könnten doch auch mal einen Blick darauf „riskieren“.

  1. ich war froh über den kurzen schauer, erspart wenigstens das blumengiesen. …. suckte nur beim autofahren das man halt stellenweise fast null gesehen hat für 1000meter um dann wieder sonnenschein zu haben

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.