Obdachlose der Kälte schutzlos ausgesetzt

Concepción: Überall im Land sind viele Obdachlose der Kälte schutzlos ausgesetzt. In Concepción ist die Lage schlimmer, denn es gibt keine Institution, die Hilfe anbieten könnte.

Die Obdachlosen überleben mit Betteln und sind abhängig von alkoholischen Getränken. Die niedrigen Temperaturen tragen dazu bei, dass sie schnell erkranken.

Einige der Armen sammeln Büchsen ein, um damit etwas Geld zu verdienen. Andere sind einfach auf Wohltätigkeit angewiesen. Wie bereits erwähnt, sind alle abhängig von alkoholischen Getränken.

„Ich habe meine Eltern verloren und hatte einen komplizierten Beinbruch. Ich bin in diese Stadt gekommen und habe kein Haus zum Leben. Ich habe kein Geld“, sagte De Los Santos Fretes, einer der Obdachlosen, die auf der Straße leben und behauptet, aus Puerto Pinasco zu stammen.

Der 62-jährige Mann und ein anderer namens Ortiz de Horqueta lagen am Samstag auf dem Bürgersteig des Clubs Adolfo Riquelme. Die Temperatur betrug 11 Grad. Ohne Decken verbrachten sie die Nacht dort.

Weitere Personen halten sich normalerweise im Park Agustín Fernando de Pinedo, auf dem Stadtmarkt und in den zentralen Promenaden auf. Das Gesundheitsministerium unterhält ein Pflegeheim in Concepción, das über begrenzte Kapazitäten verfügt und nur ältere Menschen ohne Alkoholprobleme und mit deren Zustimmung aufnimmt, während die Stadtverwaltung kein Hilfsprogramm für diese Menschen hat.

Die Regierung des Departements Concepción ermöglichte als erste Maßnahme eine Notunterkunft, in der am Donnerstag 4 Personen, darunter Fretes und Horqueta, aufgenommen wurden. Der erstgenannte wurde wegen seines Gesundheitsproblems infolge der Fraktur in das Regionalkrankenhaus überwiesen. Trotzdem fand man die beiden gestern wieder im Freien schlafend vor.

Graciela Ruiz von dem Sekretariat für Risikomanagement räumte ein, dass es keine ständige Notunterkunft gebe und ihrer Meinung nach in dieser Stadt den Obdachlosen wenig Aufmerksamkeit geschenkt werde.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.