Ölpest: Coronel Oviedo und Villarrica ohne Trinkwasser

Der staatliche Wasserversorger Essap hat die Trinkwasserversorgung für die Städte Coronel Oviedo und Villarrica unterbrochen, nachdem Kraftstoff im Fluss Tebicuary-mi festgestellt wurde. Etwa 50.000 Nutzer sind betroffen.

Ludovico Sarubbi, Präsident der Essap, bestätigte, dass auf dem Tebicuary-mi Verunreinigungen festgestellt worden seien, die entweder Fragmente von Öl oder Kraftstoff sein könnten. „Wir haben die Trinkwasserversorgung eingestellt und sind an der Ursachenforschung, die noch andauern wird“, sagte Sarubbi. Er fügte an, bis Mittag würden die Reinigungsarbeiten wohl andauern, danach müsse aber erst noch eine weitere Analyse und Flussüberwachung erfolgen.

Inzwischen werden die Einwohner mit Wassertanks der Essap versorgt. Bei der Staatsanwaltschaft wurde Anzeige erstellt damit die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können.

Quelle: Hoy.com.py

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ölpest: Coronel Oviedo und Villarrica ohne Trinkwasser

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.