Opfer der Militärdiktatur gefunden

Caazapá: In Tava’i hat man ein Skelett ausgegraben, es sollen sich noch weitere im näheren Bereich befinden. Man nimmt an, es sind Opfer aus der Diktaturzeit von Alfredo Stroessner, ehemalige Guerillas, die gegen das Regime gekämpft hatten.

Ein unscheinbares Holzkreuz in dem Ort Ñu Kañy, in der Nähe der Gemeinde Tava’i, schon zugewuchert, zeigte den forensischen Ermittlern den Weg.

„Hier liegt ein Guerilla begraben, er wurde durch einen Schuss in den Kopf getötet, als er den Militärschwadronen von damals entkommen wollte“, sagte Pablo Baez, ein alter Landwirt und Eigentümer des Grundstückes, auf dem sich das Grab befindet. Zum damaligen Zeitpunkt, Ende der 50er Jahre, war er 9 Jahre alt und Augenzeuge.

Baez, mittlerweile 66 Jahre alt, ist einer von vielen Menschen, die Augenzeugen von Verbrechen in dieser Zeit wurden, er schwieg mehr als fünf Jahrzehnte aus Angst vor Repressalien, nun aber will er helfen, noch mehr vermisste Personen aus der Diktaturzeit zu finden.

Eine Delegation, unter der Führung von Dr. Roger Goiburu, sowie weitere Experten aus der Direktion für Wiedergutmachung und Gedenken an das Militärregime, dem Amt für Menschenrechte und einer kriminaltechnischen Abteilung der Polizei aus Asunción sind im Einsatz.

Ñu Kañy liegt etwa 20 Kilometer entfernt von Tava’i, eine sehr abgelegene Gegend, die nur von einigen Bauern besiedelt ist.

Der Landwirt Baez führte die Ermittler zu dem Grab im dichten Unterholz. Nach einigen Vorbereitungen begann man mit den Ausgrabungen und wurde fündig. Das Skelett war noch relativ gut erhalten, besonders Fragmente der Schädeldecke und des Oberkiefers.

Laut Dr. Goiburu sind dies die wichtigsten Teile, damit man eine DNA Untersuchung durchführen kann.

Man gehe weiteren Meldungen aus der Region nach, es sollen noch drei weitere Leichen in der Gegend begraben sein, eine auf dem Grundstück von Baez, die anderen zwei in einem angrenzenden Gebiet.

Quellen: Ultima Hora / Wikipedia: Materialscientist

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Opfer der Militärdiktatur gefunden

  1. wahrscheinlich handelt es sich um ein mitglied der gruppe FULNA die1959 in diesem gebiet aktiv war. auf seiten
    der militaers war der befehlshaber general patricio colman martinez, der fuer seine grausamkeit bekannt war.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.