Opfer eines Verkehrsunfalls: Einsam und verlassen

Horqueta: Er wurde vor vier Jahren Opfer eines Verkehrsunfalls und lebt nun von der Solidarität der Bürger in seiner Stadt, denn der Betroffene ist einsam und verlassen. Er hat keine Familienangehörige und ist arbeitsunfähig.

Bei dem Betroffenen handelt es sich um Reinaldo González Acuña, (45 Jahre), der sagte, seine Eltern seien in San Pedro del Paraná (Itapúa) gestorben, als er 14 Jahre alt war.

Er berichtete weiter, dass er nach einigen Jahren aus dieser Stadt in den Chaco gezogen sei, wo er lange Zeit auf einer Estancia gearbeitet habe. Dann sei er Opfer eines Verkehrsunfalls geworden, als er mit seinem Kollegen Francisco Oliveira auf einem Motorrad durch die Gegend von Mariscal Estigarribia gefahren und von einem Lieferwagen angefahren worden sei.

Acuña erinnerte daran, dass das Unglück am Gründonnerstag 2015 stattgefunden habe. Er sagte, dass er infolge der Kollision ein Trauma an den Beinen und an einem Teil seines Schädels erlitten habe. Der Betroffene betonte, er könne nirgendwo wohnen, weil er seine Verwandten nicht kenne und die Nacht in der Regel auf Polizeistationen oder an den Bushaltestellen in den Städten dieses Departements und in der Hauptstadt des Landes verbringe.

Andererseits betonte Acuña, dass er eine Behandlung seines Beinbruchs benötige, die im Trauma-Krankenhaus in Asunción erfolgen solle, wo ein Bein nach den Ergebnissen der entsprechenden Studien amputiert werden müsste. Acuña sagte weiter, er brauche mindestens sechs Millionen Guarani für die Operation und ein Radiosender in der Stadt hat für diesen Zweck eine Tombola organisiert, um das nötige Geld aufbringen zu können.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Opfer eines Verkehrsunfalls: Einsam und verlassen

  1. Ja, das kann jedem passieren in einer Bananenrepublik ohne Recht und Gesetz. Zum Glück haben die meisten Verwandte, die einem dann für den Rest des Lebens helfen. Wer den sonst.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.