Opposition formiert sich gegen die ANR

Asunción: Die Opposition ist aktuell damit beschäftigt Vereinbarungen zu treffen, um vereint die Colorado-Partei in Asunción zu besiegen. Was in den Städten passieren kann, hängt für Abgeordnete und Analysten maßgeblich vom Reifegrad der politischen Akteure ab.

Die Abgeordnete Kattya González von der Partei Encuentro Nacional erklärte, dass aktuell eine entscheidende Phase sei „Wir sprechen über Kandidaturen, doch wir müssen aufgeschlossen sein, weil wir glauben, dass Glaubwürdigkeit jetzt aufgebaut wird … Was jetzt entschieden wird, muss langfristig Gültigkeit haben“, sagte sie.

Sie drängt darauf eine Botschaft der politischen Reife zu vermitteln und ein entscheidendes symbolisches Kapital für die Zukunft zu schaffen. Die PLRA, als ein wichtiger Sektor innerhalb der Opposition, muss einen gültigen Gesprächspartner hervorbringen und interne Grabenkämpfe beenden.

Für den politischen Analysten Nicolás Chase Plate sind die liberale Tradition der starken inneren Konfrontation und von den Blauen geführte Allianzen, die nicht erfolgreich endeten, Anzeichen dafür, dass die Partei reformiert werden muss oder es keine Garantien für politische Vereinbarungen gibt. Chase wies darauf hin, dass es heute in der Führung der PLRA niemanden gibt, der der Opposition angesichts der internen Kämpfe ein Bündnis garantiert, während die Führer der Hauptbewegung mit ihren Aktionen, Positionen und Reden weit davon entfernt sind, den Liberalismus zu verkünden, den sie angeblich verkörpern.

„Erstens haben wir Senator Blas Llano, der sich mit einer der beiden internen Bewegungen der ANR verbündet hat. Dies ist Honor Colorado“, sagte er. Auch bei Efraín Alegre wurde nicht an Kritik gespart, weil dieser mit Misswirtschaft der Parteikasse in Verbindung gebracht wird und seiner Nähe zu einer “sozialistischen” und nicht “liberalen” Politik.

Der liberale Abgeordnete Édgar Acosta wies seinerseits darauf hin, dass es gute Figuren in der Opposition gebe und vereinbarte mit seiner Kollegin Kattya González, dass sich alle am Dialog beteiligen sollten.

Wochenblatt / Última Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Opposition formiert sich gegen die ANR

  1. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Die PLRA ist die SPD Paraguays. Nennen sie mir mal schnell nur einen Grund die SPD zu wählen, Gründe die nicht schon von Bündnis 90′ Die Grünen oder Die Linke repräsentiert wird.
    Die CDU ist eine Partei ohne C da ihre christliche Wählerbasis zunehmend schwindet.
    Die CSU ist die bayerische Unabhängigkeitspartei sowie die Stammtischpartei Bayerns.
    Die SPD hat kein Programm mehr und damit keine Daseinsberechtigung.
    Die AfD ist teilweise eine Reichsbürgerpartei deren Wähler zum Revoluzzertum tendieren und Tischrückler sind.
    Die Grünen sind die Neuheidenpartei und vor allem da tummeln sich Okkultisten, Esoteriker und Satanisten.
    Die Linke liebäugelt noch immer mit den Commies und versucht eine “Neue Kreatur” und einen “neuen Menschen” ohne Jesus zu schaffen. Laut Luther funktioniert das nur mit der Lutherbibel anstatt mit “Das Kapital”.

  2. Wenn die PLRA nicht endlich die Kraft findet, in ihren Reihen reinen Tisch zu machen und alle Verräter und Überläufer in die Wüste schickt, wird die gesamte Opposition im Land weiterhin keine wirkliche Rolle spielen. Mir scheint, das sind alles nur Kasper.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.