Paraguay, als Beobachterland der Pazifik Allianz akzeptiert

Cali: Obwohl Paraguay keine offizielle Delegation nach Kolumbien entsandte, wo der VII Pazifik Allianz Gipfel stattfand, wurde nun die Botschaft anderweitig verbreitet. Der Handelsbeauftragte Paraguays in der Botschaft in Bogotá teilte mit, dass Paraguays Antrag um Aufnahme in die Pazifik Allianz angenommen wurde. Damit hat Paraguay den ersten Schritt gemacht um Vollmitglied zu werden. Die Pazifik Allianz schloss in ihren 12 Monaten Existenz dutzende Freihandelsverträge während der Mercosur in 22 Jahren „nur“ drei zustande brachte.

Brasilien, welches kein Mitgliedsland ist und auch keinen Beobachterstatus hat versuchte auf diplomatischen Wegen die Aufnahme Paraguays zu verhindern, was jedoch fehlschlug.

Die Pazifik Allianz formte sich am 06. Juni 2012 und hat als vollwertige Mitglieder Kolumbien, Chile, Mexiko und Peru. Beobachterstaaten sind Costa Rica, Panama, Portugal, Uruguay, Kanada, Japan, Guatemala, Spanien, Australien, Neuseeland und ab heute Paraguay.

Obwohl Chile die temporäre Präsidentschaft des Wirtschaftsblockes hat soll Paraguay es Kolumbien zu verdanken haben, das die Aufnahme so problemlos und schnell ablief.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Paraguay, als Beobachterland der Pazifik Allianz akzeptiert

  1. Wie schon des öfteren mitgeteilt wollen Brasilien, Argentinien und Venezuela, Paraguay in die Knie zwingen und allein von Ihnen abhängig machen.
    Zum Glück sehen das auch andere Staaten so.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.