Paraguay, das nächste China Südamerikas

Asunción: Die Rezession in Brasilien hält weiter an. Das Phänomen führt dazu, dass sich immer mehr Unternehmen aus dem Nachbarland in Paraguay niederlassen und hier ihre Produktion beginnen. Es gibt mehrere Gründe dafür.

Die brasilianische Regierung klagt über die Flucht der Unternehmer, kann aber diese nicht verhindern. Ausländische Investoren werden durch niedrige Steuern, niedrige Löhne und durch geringe Gesamtkosten von Paraguay weiterhin magisch angezogen. In der gesamten Region könnte das Land das China Südamerikas werden.

Brasilien kämpft mit der schwersten Rezession in seiner Geschichte, Dutzende von Unternehmen haben ihre Aktivitäten über die Grenze verlegt und schafften Tausende von Arbeitsplätzen. „Was früher als Witz verurteilt wurde ist nun Realität geworden“, sagte Murillo Onesti von der Anwaltskanzlei aus Brasilien, der Patente anmeldet. Er fügte an, mittlerweile werden in Paraguay bessere Produkte zu weitaus günstigeren Preisen hergestellt als in China.

Im Rahmen der Maquila Industrie sind bereits 126 Firmen in dieser Sparte in Paraguay tätig, 80 haben seit der Amtszeit Horacio Cartes im August 2013 hier eröffnet. Etwa 80% der Unternehmen stammen aus Brasilien.

„Paraguay hat vergleichsweise die Produktionskosten wie in China. Die Energiekosten sind 60% niedriger als in Brasilien, hinzu kommt, dass ebenfalls die Löhne wesentlich niedriger sind als bei uns“, sagte ein Unternehmenssprecher, der sich in Paraguay niederließ.

Experten gehen davon aus, dass die “Flucht“ aus Brasilien nach Paraguay weiter anhalten werde, da die Steuer- und Arbeitsbedingungen wesentlich vorteilhafter sind als im Nachbarland.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Paraguay, das nächste China Südamerikas

  1. Leider wird die Infrastruktur nicht mithalten. So wird der „boom“ einige Jahre spaeter zum „Bust.“

  2. Mehr Firmen- und Produktionsniederlassungen bedeuten mehr Arbeitsplätze und Wohlstand. Bedeuten aber auch mehr Energie- und Wasserverbrauch und Ausbau der Verkehrswege. Ob sich die dafür verantwortlichen Behörden und Politiker darüber schon Gedanken gemacht haben und voraus planen?

    1. die Fachkräfte werden dann wahrscheinlich in den Unternehmen ausgebildet. Vergleichbar mit einer Lehre in Deutschland oder Oesterreich. Ich bin ein starker Befürworter dieses Systems. Bin selbst dieses System durchlaufen….

  3. Ich war bisher der Meinung – ich weiß nicht ob es sich zwischenzeitlich geändert hat, ist schon ein paar Jahre her – dass ein einfacher Arbeiter in China ca. 50 Cents pro Tag verdient. Das wäre dann doch einiges weniger als in Paraguay mit 8-10 Euro pro Tag.
    Dann sehe ich doch viele Produkte aus Brasilien, Argentinien, die nicht schon nach einmaligem Gebrauch auseinander brechen oder dir nochmals durch den Kopf gehen lässt (Tramontina (Messer, Rasenmäher etc.), Arcor (Schokolade etc.)) Made in Paraguay kann da meist nicht mithalten.
    Die Nachricht ist natürlich schön zu lesen und es wäre schön, wenn es mit dem Präsidenten Cartes aufwärts geht. Wer möchte schon nicht in einem Land wirtschaftlichen Aufschwungs leben? Ob sich da wirklich was tut kann ich noch nicht beurteilen, wir werden es in ein paar Jahren erfahren.
    Steuer- und Arbeitsbedingungen sind wesentlich vorteilhafter in Paraguay als in Brasilien. Doch was heißt das genau? Als Investor ist die Steuerbelastung weniger hoch, das heißt aber auch, weniger Investitionsmöglichkeit für den Staat als größten Arbeitgeber. Als Investor sind die Arbeitsbedingungen vorteilhafter, das heißt aber auch, dass sie für die Arbeitnehmer eher unvorteilhafter sind.

    1. „Wer möchte schon nicht in einem Land wirtschaftlichen Aufschwungs leben?“

      Jeder der es sich leisten kann UND noch klar im Kopf ist…

      1. Wow, eine in Aussagekraft UND Verständlichkeit kaum zu überbietende Antwort in der Länge eines ganzen Satzes ODER zwei Halbsätzen. Gratulation.

        1. Kein Wunder das dich meine logische Aussage wundert. Wer so viel niederstes Allgemeinwissen mit 1000 Worten umständlich erklärt, ist halt verdutzt wenn einer kommt und mit einem Satz mehr sagt als ander in Buchlänge aussagen.

  4. Vor Jahren fuehrte die US-paraguayische Handelskammer in den USA eine Umfrage durch um herauszufinden, ob sie US-Investoren fuer den paraguayischen Wirtschaftsstandort interessieren. Weit ueber 70 % hielten eine Investition wegen fehlender Rechtssicherheit fuer sehr riskant.

  5. Leute Leute, guckt doch mal, woher der Artikel stammt: aus der Hoy, d.h. das ist die Groupo Cartes – na alles klar. Wo sind denn die Investoren?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .