Paraguay gewinnt Goldmedaille bei der südamerikanischen Beachvolleyball-Meisterschaft

Santiago de Chile: Bei der vierten Station der südamerikanischen Beachvolleball-Meisterschaft in Viña del Mar, Chile, gewann das paraguayische Duo, bestehend aus Roger Battilana und Gonzalo Melgarejo, eine historische Goldmedaille.

Die Paraguayer feierten im großen Finale gegen das argentinische Paar der Brüder Nicolas und Tomas Capogrosso ein fantastisches Comeback.

Das erste Spiel gewannen die Argentinier 21:16. Paraguay erholte sich in der zweiten Runde und schlug mit 21:19 zurück, um später den Tiebreak mit 15:11 zu gewinnen.

Der von Roger Battilana und Gonzalo Melgarejo erreichte Titel ist der erste für Paraguay in der südamerikanischen Beachvolleyballmeisterschaft.

„Paraguay ist in vielen Sportarten, wenn wir uns zusammenreißen, ein Land, das sich gut präsentieren kann. Wir haben talentierte Spieler und können in jeder Disziplin gut abschneiden“, Battilana.

Die nächsten Turniere finden von 4. bis 6. März in Mollendo (Peru) statt, dann vom 11. bis 13. März in Cochabamba (Bolivien), während die letzte Station vom 13. bis 15. Mai in Uberlandia (Brasilien) sein wird.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentare zu “Paraguay gewinnt Goldmedaille bei der südamerikanischen Beachvolleyball-Meisterschaft

Kommentar hinzufügen