“Paraguay ist ein linkes Land“

Asunción: Das frühere Model Lorena Arias generierte viele Kommentare, nachdem sie darauf hingewiesen hatte, dass Paraguay ein Land auf der linken Seite sei.

Von ihrem Konto im sozialen Netzwerk Twitter aus warb die Berühmtheit erneut für den Kapitalismus und seine “Köpfe“ in anderen Ländern.

„Recht plus Kapitalismus bedeutet Leben, Freiheit, Eigentum, Fortschritt und Gerechtigkeit. Für mehr freie Länder der schändlichen Linken“, schrieb Arias.

In ihrem Tweet fügte die Ex-Top-Absolventin der nicht mehr existierenden Internationalen Amerikanischen Modelagentur Fotos der Präsidenten aus verschiedenen Länder wie den Vereinigten Staaten, Donald Trump, aus Brasilien, Jair Bolsonaro und Uruguay, Luis Lacalle Pou, hinzu.

Wie erwartet war Lorena das Ziel von Kritik, aber auch Spott darüber, dass Paraguay von “Linkshänder“ regiert wird. Die Medien sind aufgrund ihrer ausgeprägten konservativen Haltung in der Regel auch ein Thema. „Ich liebe Gott … ich bin #ProVida #ProFamilia #ProRechte #ProKapitalismus“, heißt es in der Beschreibung ihres Profiles auf Twitter.

Bei mehr als einer Gelegenheit sprach sie sich für Komplimente an Frauen aus und war gegen feministische und LGBTI + Vereinigungen (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle / Transgender, Intersexuelle und mehr).

Wochenblatt / Hoy / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu ““Paraguay ist ein linkes Land“

  1. Die begriffe links und rechts stammen aus der Zeit des ueberganges Frankreichs von der Monarchie zum Parlamentarismus. Rechts sitzen koenigstreue, heute also diejenigen die von Koenig Salomon und Koenig David traeumen . Links sitzen Kommunisten und Sozialisten.
    Das gross Kapital nutzt stets hauptsächlich den Kommunismus und Sozialismus als vehicle zur Zerstoerung, zur herbeifuehrung von Krieg und Zerstoerung und zur Teilung der voelker. Hinter jeder sozialistischen und kommunistischen Bewegung steht immer das gross Kapital als Marionettenspieler. Der schlimmste Feind des gross Kapitalisten ist stets ein geeintes Volk, das sich nicht in Parteien teilen laest.

    1. @Heinz1965, Kapitalismus und Kommunismus sind die zwei Seiten der selben Medaille. Es ist unerheblich ob über uns ein kapitalistischer Monopolist oder ein kommunistischer Sekretär herrscht. In beiden Fällen ist die Macht zentralisiert.
      Sozialismus ist etwas völlig anderes und zwar die Dezentralisierung der Macht. Das muß man verstehen. Vor ein paar Tagen habe ich Weininger hier schon zitiert:
      „Den Kommunismus als Tendenz zur Gemeinschaft sollte man stets unterscheiden vom Sozialismus als Bestrebung zu gesellschaftlicher Kooperation und zur Anerkennung der Menschheit in jedem Gliede derselben. Der Sozialismus ist arisch (Owen, Carlyle, Ruskin, Fichte),der Kommunismus jüdisch (Marx).“
      Ein Arier hat es dann doch sehr weit gebracht mit dem Sozialismus; Gaddafi. Da habe ich vor fünf Jahren mal was zu eingestellt:
      https://wochenblatt.cc/sind-wahlen-gerecht-oder-beeinflussbar/#comment-121495 und folgende Kommentare.
      Das grüne Buch finden Sie hier: https://localchange.wordpress.com/2011/11/15/muammar-al-gaddafi-das-grune-buch/

  2. Diese ganzen Halbpromis oder Models, die auf Twitter ihren Unsinn verzapfen sollte man eigentlich ignorieren. Ein linkes Land – da lachen ja die Hühner. Paraguay ist eine konservative Amigokratie, wo das Geld über allem steht.
    Vielleicht ärgert dieser Tusse, dass sie Steuern nachzahlen muss, daher dieser Kommentar.

  3. In einer rechtskonservativen gesellschaft würde es diese ganzen models, basura tv samt social media nicht geben. Das ist typisch für eine liberale modernisierte pro frau gesellschaft und steht im gegensatz zu kinder küche und kirche der konservativen. In so einer welt würde die sofort links wählen weil sie arme benachteiligte frau ist.
    Der grund wieso die also diese berlusconi typen sucht, ist weil sie aus denen das meiste herausholen kann. Berlusconi war am ende auch alleine mit lauter frauen in der regierung und dazu sein medien basura tv imperium. Das ist weder rechts noch links auch nicht mitte sondern genau kompletter schwachsinn. Atv also allgemeine total verblödung mit social media. Intelligente menschen würden ein abschalten dieses mülls sicher nicht vermissen und hätten auch keinen einkommensverlust.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.