Paraguay: Marihuana ist legal

San Pedro: Obwohl laut Gesetz der Anbau und der Vertrieb der Droge verboten ist, gibt es Gegenden des Landes, wo aber absolut keine Staatsmacht eingreift, obwohl grenzübergreifend klar ist, mit was sich alle Bewohner ihren Lebensunterhalt verdienen.

Das Anti-Drogen Sekretariat kündigt sich an. Sie wollen alle Marihuana Pflanzungen zerstören. Der Bürgermeister von General Resquín wurde hellhörig und bat die Institution dies zu unterlassen, da seine Wähler keine anderen Möglichkeiten auf Verdienst haben. Der Einsatz wird abgebrochen. Das war 2011 und bis heute stört keiner die Bauern bei ihrer täglichen Arbeit. In Kamba Rembe, einer benachbarten Siedlung sieht es genau so aus. Keiner kümmert sich und jeder kann machen was er will.

Die Gefängnisse sind überfüllt, die Regierung ist mit Wiederwahl beschäftigt und keiner nimmt den vermeintlichen Gesetzesverstoß ernst während man in anderen Teilen des gleichen Landes verhaftet wird, weil man mit 15 Gramm erwischt wird und nicht in der “Datenbank der Süchtigen“ eingetragen ist.

In diesem Sinne ist es nicht einfach, die Gesetzgebung zu interpretieren. Anscheinend reine Auslegungssache.

Wochenblatt / La Nación Argentinien

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Paraguay: Marihuana ist legal

  1. sie sollten das Zeugs wirklich legalisieren, da würde vielen Dealern der Wind aus den Segeln genommen, sprich der Verdienst…

  2. Man kennt die positiv-gesundheitlichen Wirkungen von Marihuana. Normale Zigaretten sind definitv schaedlicher
    Der uebertribene Konsum von Marihuana ist vielleicht problematisch, aber da sind Alkohol und eben Zigaretten auch nicht anders. Sind alles Drogen.

    Insofern wuerde ich, wie in Uruguay, den Gebrauch und den Verkauf legalisieren. In Paraguay erkranken bei weitem mehr Menschen an unzureichender Hygiene als an Drogen.

  3. Sofort legalisieren. So hohlt wenigstens Kranke die das brauchen für ihre Scherzen und Alergien aus der Kriminalität.
    Neben bei Hanf ist auch ein Rohstoff in der Auto-Textil-Papierindustrie.
    Von Marihuana habe ich noch keinen Toten gesehen, bei Alkohol und Zirgaretten aber viele!
    Der Rausch an den alle herrum hacken ist die eine Seite, die wirtschaftliche Nutzung eine ganz andere Seite
    die auch Geld bringt.

Kommentar hinzufügen