Paraguay mit mehr als 1 Million Menschen mit zwei Impfdosen gegen Covid-19

Asunción: Der Gesundheitsminister Dr. Julio Borba sagte an diesem Freitag, dass sich mehr als eine Million Menschen zwei Mal impfen lassen haben. Derzeit konzentriert sich die Immunisierung nur auf die Verabreichung von zweiten Dosen.

Der Chef des Gesundheitsministeriums, Dr. Julio Borba, sprach über den Nationalen Impfplan und gab an, dass 1.017.000 Menschen bereits die zweite Dosis des Covid-19-Impfstoffs erhalten haben.

Er erklärte, dass auf der Website vacunate.gov.py rund 2.600.000 Menschen registriert seien, von denen fast 2.300.000 registrierte es bereits geschafft haben, die erste Dosis des Covid-19 Impfstoffs zu erhalten und etwa 300.000 – 400.000 Nachzügler bleiben.

In diesem Zusammenhang sagte Borba, dass sie mit der Ankunft weiterer Impfstoffe in der Lage sein werden, den Impfplan wieder aufzunehmen.

Vor einigen Wochen, nachdem die Impfkampagne an Fahrt gewann, waren die Zahlen der Infektionen, Krankenhauseinweisungen und Todesfälle durch Covid-19 deutlich zurückgegangen, eine Situation, die öffentlichen und privaten Krankenhäusern eine kleine Atempause verschaffte.

In diesem Sinne erwähnte die Minister, dass die aktuelle epidemiologische Situation auf den Fortschritt der Impfung und den normalen Zyklus des Virus zurückzuführen sei, da ein anderer großer Teil der Bevölkerung bereits eine gewisse Immunität besitze.

Laut dem neuesten Bericht wurden an diesem Donnerstag von 3.553 verarbeiteten Proben nur 227 Fälle bestätigt und die Zahl der Todesfälle betrug 20, was einer Gesamtzahl von 15.383 entspricht. Etwa 746 Menschen sind in Krankenhäusern interniert, davon 244 auf der Intensivstation. Im Gegensatz zu Tagen wo 150 Menschen wegen Covid-19 verstarben ist die jetzige Anzahl bemerkenswert niedrig, wenngleich sie Kritiker nicht überzeugt.

Auf die Frage nach Maßnahmen oder Aktionen, um die Bevölkerung zum Impfen zu ermutigen, sagte Dr. Borba, dass dies zu einer Diskussion rechtlicher Art werden sollte. Als Beispiel nannte er jedoch die Situation in Spanien in Bezug auf die Ungeimpften.

“Ein Kollege aus Spanien sagte mir, dass sie eine beträchtliche Anzahl von Patienten auf der ITS haben, 100 Prozent davon waren ungeimpfte Menschen”, so Dr. Borba.

Isolation für Reisende

Aus Angst vor der Verbreitung der Delta-Variante von Covid-19 beschloss das Gesundheitsministerium, ein neues Protokoll für Reisende einzuführen, das unter anderem fünf Tage Quarantäne bis zur Durchführung eines weiteren Tests festlegte.

In diesem Zusammenhang sagte er, dass “eventuell diese Maßnahme aufgehoben werden könnte”, aber sie müsse noch analysiert und diskutiert werden.

Personen müssen innerhalb von 24 Stunden vor der Einreise in das Land eine Gesundheitserklärung eines Reisenden ausfüllen. Die nächste Voraussetzung ist der negative PCR-Test, den Ausländer, Inländer und Ausländer bei der Einreise vorlegen müssen. Sie müssen außerdem fünf Tage Quarantäne absitzen, bis ein weiterer Test durchgeführt wird.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Paraguay mit mehr als 1 Million Menschen mit zwei Impfdosen gegen Covid-19

  1. Damit die Menschen für sich seriös entscheiden können ob sie sich impfen lassen wollen oder nicht bräuchte es da von der Regierung ein paar seriöse Daten.
    – Wie war die gesamte Übersterblichkeit 2020 (und dazu im Vergleich 2019, 2018, 2017)
    – Wie war die gesamte Übersterblichkeit 2021 1. Halbjahr (und dazu im Vergleich 2019, 2018, 2017)
    – Wie viele Menschen sind bisher gesichert an der Impfung verstorben?
    – Wie viele Menschen sind bisher gesichert an der Impfung erkrankt?
    – Wie viele Obduktionen gab es bisher bei den offiziell an Corona-Toten?
    – Wie viele Obduktionen gab es bisher an vermutlich an Folgen der Impfung Verstorbenen?
    – Wie viele der geimpften wurden bisher an Corona positiv getestet, erkrankt oder verstorben?
    Hier ist die Paraguayische Regierung in der Bringschuld, bevor hier groß Druck zum Impfen aufgebaut wird.
    Die Zahlen müssen natürlich von unabhängigen Spezialisten offen zugänglich und überprüfbar sein.

    1. Es wäre übrigens auch Aufgabe der Presse Antworten auf diese Frage zu suchen und zu veröffentlichen. Dazu gehörte auch die Regierung unter Druck zu setzen, dass sie diese Daten veröffentlichen.

    2. Die Frage der Übersterblichkeit wird sich so leicht nicht beantworten lassen, vermutlich gar nicht. Denn durch die Masken und das Eingesperrtsein gab es sehr viele weniger Unfälle und weniger Tota dabei. Dazu kommt, dass durch die fehlenden Kontakte und den Mundschutz auch eine Übertragung der normalen Grippe verringert wurde und dadurch weniger starben. So hat sich das vielleicht sogar ausgeglichen?
      Alles andere ist Spekulation oder sinnlose Polemik.

    3. Sie haben Recht! Der Haken ist jedoch, daß wir, das gemeine Volk, niemals und unter keinen Umständen die wahren Zahlen erfahren werden. Beim Thema Corona wird mit allen Mitteln blockiert, manipuliert und getrickst bis gelogen. Das hatte doch schon bei den untersagten Obduktionen angefangen. Wer noch halbwegs bei klarem Verstand ist, müßte allein an dieser Haltung von Seiten der Politik und ihrer gleichgeschalteten Propagandapresse erkennen, daß die Sache mehr als oberfaul ist. Nun kann man nur noch darüber spekulieren, was die wirklichen Hintergründe dieser hochgeputschten Corona-Pandemie sind. Für mich ist der Fall mehr als klar. Wer so viel lügt und Zweifler mundtot machen will, jeder offenen Diskussion aus dem Wege geht, hat etwas zu verbergen und führt Schlechtes im Sinn – ist eigentlich völlig logisch. Das ist im Privaten so und in der Politik noch viel mehr.

  2. Prof. Winfried Stöckeram 12.08.2021 (Mediziner, Wissenschaftler, Pharmaproduzent Fa. Euroimmun)
    spricht in einer Sendung von „Tichys Ausblick“ über die derzeitigen Impfungen von „schädlichen und kriminellen Impfungen deren gesundheitlichen Nebenwirkungen beängstigend sind“ und ganz gravierend erst in den nächsten Jahren zum Ausbruch kommen werden.
    Prof. Stöcker entwickelte eine Impfserum gegen das Corona-Virus auf herkömmlicher und bewährter Weise. Zuerst probierte er das Impfserum an sich und seiner Familie, danach an mittlerweile über 900 Personen, mit dem Ergebnis, daß es 1. Keinerlei Nebenwirkungen gibt und 2. daß 98 Prozent der Geimpften Antikörper entwickelten und damit gegen Corona-Viren immun sind. Immer mehr Arzte interessieren sich mittlerweile für seine Entwicklung.
    Erschreckend ist, daß sich die Politik diesen Erkenntnissen verweigert , das RKI nicht einmal darauf reagiert und die Presse darüber nicht berichtet. Nun wird Prof. Stöcker die relativ preiswerten und ungefährlichen Impfstoffe in die Dritte Welt weiterleiten. Was für ein Armutszeugnis unserer Politik! Was für einen Bananenregierung unter Merkel & Co.!!!!

  3. Aus dem Artikel geht nebst dem sich gegenseitig auf die Schultern klopf klar hervor, dass er am gällen und betteln ist, dass sich die Vorräte dem Ende neigen.
    1.017.000 Menschen seien bereits mit Doppel-Covid-19 kompromittiert. 1 Mio hat Yankee gespendet, demnach haben sie es bis heute geschafft 1 Mio selbst aufzutreiben.
    Demnach fehlen noch 12 Mio Covid-19-mRNA-Mutations-Dosis und 723 Jahre und alle sind geimpft.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.