Paraguay – Türkei: Alliierte mit 13.000 km Entfernung

Asunción: Die Türkei ist hat die fünftgrößte Wirtschaftskraft in Europa und sucht weltweit Verbündete. Aus diesem Grund wundert es auch nicht, dass man mit Paraguay zusammenrückt. Allerdings gibt es einen Streitpunkt.

Der Staatsbesuch von Recep Tayyip Erdogan in Asunción war historisch und die Initialzündung für eine dynamische und humanitäre Beziehung zwischen beiden Ländern. Eine Reise von Abdo wurde wegen des drohenden Amtsenthebungsverfahrens nicht umgesetzt. Nach der Eröffnung der Botschaften in Asunción und Ankara wurde Ceferino Valdez, ehemaliger Protokollchef des Außenministeriums, zum paraguayischen Botschafter in der Türkei ernannt.

Die Türkei half in der Vergangenheit bei den Friedensgesprächen zwischen der FARC und Kolumbien und sieht sich ständig in der Rolle Flüchtlingen zu helfen, unter anderem beherbergt es Millionen von ihnen, die aus Syrien und anderen Ländern fliehen mussten.

Die Entscheidung von Mario Abdo, die paraguayischen Botschaft nach Tel Aviv zurückzuverlegen wurde mit Freude mitverfolgt. Umso mehr verwirrt es die türkische Regierung, dass Abdo nun ein offizielles Handelsbüro in Jerusalem eröffnen will. Mit einer solchen Eröffnung fordert man das internationale Recht heraus, da keine öffentliche Repräsentation Jerusalem als Hauptstadt ansehen sollte. Um das Gleichgewicht als permanente Haltung Paraguays beizubehalten sollte dieser Schritt bestens bedacht sein. Mit übereilten Schritten kann der palästinensisch-israelische Konflikt nicht gelöst oder entschieden werden.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Paraguay – Türkei: Alliierte mit 13.000 km Entfernung

  1. Warum hier die Diskussion Europa oder nicht? Hugo hat offensichtlich missverstanden, dass ich nicht den Rang der Türkei unter den Exportländern angegeben habe, sondern auf deren 10 wichtigste Exportprodukte hingewiesen habe.
    Geografische Zugehörigkeit:
    Die Türkei, Russland und Kasachstan liegen sowohl auf dem europäischen als auch auf dem asiatischen Kontinent.
    Istanbul gilt als einzige Stadt der Welt, die auf zwei Kontinenten liegt – in Europa und Asien, diesseits und jenseits des Bosporus.
    Die Türken standen einst bis vor Wien. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass der muslimische Glaube in Osteuropa Einzug hielt und bis heute in den Balkanstaaten verbreitet ist.

  2. Demnach es leider nur um Wirschaft geht, sind alle EU. Am wenigsten aber die Europäer, denn die konsumieren und vermehren sich nicht genug. Vermutlich werden sie demnächst deportiert.

  3. Unglaublich, erst wegen den Musels aus Europa abhauen und dann jubeln, wenn Diktator Erdogan hier den Fuß in die Tür kriegen will. Alle Ungläubigen müssen bekehrt werden oder getötet. Ich vermute aber, dass die sich hier die Zähne ausbeißen, vor Verzweiflung die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und wieder verschwinden.

  4. Ja der Angelpunkt der Beziehung Paraguay-Tuerkei ist der „Hass auf Israel“. So schnell die Botschaft nach Tel Aviv rueckverlegt wurde, so schnell tauchte der Oberdemokrat der Ottomanen in Paraguay auf und bot alle moegliche Hilfe an. Der Tuerk dachte dass er endlich „seinen Mann“ in Paraguay auf dem Thron sitzen haette. Beim geringsten Anzeichen der Untreue Abdos (Rueckverlegung der Botschaft nach Jerusalem), so ists aus mit der Achse des Boesen Paraguay-Tuerkei.
    Da bleibt Erdogan nichts anderes uebrig als mit den Neonazis, Fonsi Iglesias auf 120 dB „Wenn alle untreu werden“, zu singen. https://www.youtube.com/watch?v=MtPC7vQEHw4
    Was will Abdo denn aus der Tuerkei importieren: Canik und Tisas Pistolen aus Ouro Fino Blech?

    1. Bevor Sie die Türkei kritisieren sollten Sie sich zunächst informieren!
      Hier nur die Liste der 1o wichtigsten Exportprodukte https://www.weltexporte.de/exporte-tuerkei/
      Es ist noch zu bemerken, dass die Türkei 70 Mio. Einwohner mit Obst und Gemüse versorgen und zudem exportieren kann.
      Sollte man da als Paraguayer nicht voll Neid oder auch neidlos verstummen? Es gibt einiges was der Paraguayo von den türkischen Moslems lernen könnte. Aber wie gesagt, das Lernen hängt wesentlich von der Bereitschaft dazu ab.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.