Paraguay verlegt Botschaft von Jerusalem zurück nach Tel Aviv

Asunción: Paraguays Staatspräsident Abdo revidiert die Verlegung der Botschaft durch Cartes und zieht Israels Zorn auf sich. Die Botschaft in Jerusalem wird wieder geschlossen, die Israelische Botschaft in Asunción ist es schon.

Bisher stand Paraguay niemals im Mittelpunkt der Nahostpolitik. Als jedoch Präsident Cartes im Mai nach Jerusalem reiste um die paraguayische Botschaft einzuweihen, als einziges Land neben den USA und Guatemala, sorgte er für Unbehagen in der arabischen Welt. Mit der Rückverlegung der paraguayischen Botschaft sorgt er wieder für Ruhe, bringt jedoch die Israelische Regierung gegen sich auf, die den Akt als schwerwiegend einstuft. Die USA hat ihre Bostchaft auch nicht nach Jerusalem verlegt. Grund waren Sicherheitsrisiken.

Im Gegensatz dazu erklärte Riad al Malki, Außenminister der Palästinensische Autonomiebehörde, umgehend in Asunción eine Botschaft einzurichten.

„Ich glaube, das sich unere Brüder und Freunde von Israel nicht aufregen sollten. Es gibt mehr als 85 Länder, die ihre Botschaft in Tel Aviv erhalten und wir sind Freunde und historiche Alliierte von Israel“, erklärte kurz nach der Entscheidung der paraguayische Außenminister Luis Castiglioni, der weiter sagte, „Man darf nicht vergessen, dass Paraguay die entscheidende Stimme für die Gründung des israelischen Staates war“.

Wochenblatt / Presidencia

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

26 Kommentare zu “Paraguay verlegt Botschaft von Jerusalem zurück nach Tel Aviv

  1. Die Zionisten sind hier in letzter Zeit voll auf dem Vormarsch.
    Holocoust-Unterricht an den Schulen, Anne Frank als Ballett.
    Erwiesen ist, dass das Tagebuch der „Anne Frank“ eine Fälschung ist. Siehe Gutachten des BKA.
    Das Tagebuch enthält Eintragungen mit Kugelschreiber, der zu dieser Zeit noch nicht erfunden war.
    Ich finde es richtig, dass unser neuer Präsident die Botschaft von einem widerrechtlichen besteztem Gebiet zurück nach Tel Aviv verlegt.
    Im Artikel fehlt allerdings, dass das auserwählte Volk seine Botschaft in Asuncion umgehend geschlossen hat.

    1. „Die Botschaft in Jerusalem wird wieder geschlossen, die Israelische Botschaft in Asunción ist es schon.“

      man muss nur richtig lesen……

      1. Da können Sie nun beleidigend sein wie Sie wollen, Tatsache bleibt Tatsache.
        Der Hamburger Ernst Römer verbreitete die Ansicht, das Tagebuch sei eine Fälschung. Dafür wurde er von Otto Frank angezeigt und vor Gericht gebracht. Um das Entstehungsdatum des Anne-Frank-Werkes absichern zu lassen, hatte das Hamburger Landgericht das Bundeskriminalamt (BKA) eingeschaltet. Dieses Gutachten des Bundeskriminalamts belegte, daß im „Tagebuch der Anne Frank“ nachträglich redigiert worden ist.

        Die Echtheit des Dokuments wurde damit weiter in Zweifel gezogen. Ein Teil der ins Original geschriebenen Einfügungen, die bislang stets als schriftgleich mit dem übrigen Text galten, sind mit Kugelschreiberpaste geschrieben. Damit entstammen diese also zwangsläufig der Zeit nach dem Jahr 1951, dem Einführungsjahr des Kugelschreibers.

        Das Gutachten aus dem Bundeskriminalamt gab der Skepsis, mit der Zeitgeschichtler seit Jahren den Dokumentencharakter des „Tagebuchs der Anne Frank“ betrachten, neue Nahrung. Später untersuchten Techniker des BKA das Original des malträtierten Werkes mit Stereomikroskop und Ultraviolettlampe. Korrekturen, die „mittels schwarzer, grüner und blauer Kugelschreiberpaste niedergeschrieben“ sind, bewiesen, daß an den Notizblättern noch 1951 oder später redigiert worden war. Ob das vorgelegte Material „tatsächlich zum angegebenen Zeitpunkt gefertigt oder erst einige Jahre später niedergeschrieben worden ist“, mochten die BKA-Leute nicht entscheiden.

        Vor diesem Resultat betrachtet, legen frühere Schriftgutachten den Schluß nahe, daß sämtliche Aufzeichnungen erst nach 1950 angefertigt wurden, mithin das „Tagebuch“ insgesamt nicht authentisch ist. Die Hamburger Graphologin Minna Becker zum Beispiel bekundete 1960 anläßlich eines anderen Prozesses vor dem Lübecker Landgericht die Einheit der gesamten Hinterlassenschaft:

        „Die Schrift der Tagebuchaufzeichnungen in den drei festen Büchern – Tgb. I, II und III – einschließlich aller Aufzeichnungen und Zusätze auf den eingeklebten Zetteln in Tgb. I sowie die Schrift auf den 338 Seiten der losen Seidenpapierblätter – LB – einschließlich aller auf diesen vorgenommenen Verbesserungen und Einfügungen ist mit der Handschrift der Anne Frank identisch.“

        Wenn aber die Handschrift der ursprünglichen Notizen identisch wäre mit dem Schriftbild der Einfügungen, S. 122, müßte ein Erfinder am Werk gewesen sein. Auch der englische Zeithistoriker David Irving bezeichnete Anne Franks Tagebuch als eine „Fälschung“, die „aktenkundig“ geworden sei.

        Anmerkung:
        Wenn das Schriftbild identisch ist, müsste ja Anne Frank 1951 noch gelebt haben.

        Sicher ist gleichwohl, daß das „Tagebuch“ nicht durchweg aus Anne Franks Hand stammte. Bei der Herausgabe ist das Tagebuch durch zahlreiche Manipulationen verändert worden. Eine Originalfassung wurde nie veröffentlicht
        Im November 2015 räumte die 1963 von Otto Frank gegründete Stiftung Anne Frank Fonds ein, daß „Das Tagebuch der Anne Frank“ in der Tat von ihrem Vater, Otto Frank, mindestens mitgeschrieben wurde. Mit diesem späten Eingeständnis soll erreicht werden, daß das Urheberrecht, dessen Halter die in Basel ansässige Stiftung ist und das am 1. Januar 2016 – 70 Jahre nach dem Tode des Autors – auslief, wenn Anne Frank der alleinige Autor wäre, bis in das Jahr 2050 – 70 Jahre nach dem Tode Otto Franks im Jahre 1980 – verlängert wird

        1. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. In dem verlinkten Artikel steht alles genauestens beschrieben mit vielen Dutzenden von Belegen, die beweisen, dass du ein dreister Lügner und brauner Nazi Schwätzer bist. Der Ernst Römer und andere wurden zu hohen Geldstrafen wegen ihrer lügnerischen Verläumdungen verurteilt. Das runtersalbadern von deinen Lügen macht es nicht zur Wahrheit. In den links sind sicher auch die Berichte des BKA verlinkt. Auch die Mähr vom Kugelschreiber wird genauestens erklärt und steht im krassen Gegensatz zu deinen Verdrehungen.
          Das Original Tagebuch befindet sich in Holland und ist auf holländisch geschrieben und veröffentlicht.
          Pfui Deibel!

  2. Gebt den Religionsfanatikern einmal ein anständiges Buch zur Hand, zB. einen Atlas und dann hat auch der Rest der Welt endlich Frieden vom täglich Menschen abschlachten und täglich leidende Menschen im Namen eines Gottes, den es nie gegeben hat und nie geben wird.

  3. Eines steht doch fest: In Paraguay leben noch immer „alte, unverbesserliche Nazis“ die „guten, alten Zeiten“ nachtrauern. Meist sind es die gleichen Zeitgenossen, die penetrant einen krankhaften Judenhaß verbreiten und sich bei ihrer Argumentation stets ebenfalls nur auf Alt-Nazis stützen. Der Judenhaß währt in Europa schon seit dem Mittelalter und wurde steilweise sogar von den beiden großen Kirchen geschürt. Heute ist der Judenhaß am meisten verbreitet unter Muslimen und unter links-grünen Ideologen, die sich als Meinungsterroristen in den westlichen Gesellschaften breit machen. Wirkliche Nazis gibt es ja kaum noch, höchsten in den Köpfen von LINKEN & GRÜNEN, als deren Hirngespinste und zur Verwendung übelster Hetzpropaganda in faschistischer Tradition gegen große Teile der sich nicht länger bevormunden lassenden Bevölkerung und der AfD.

    1. Die größten und bekanntesten Judenhasser sind, abgesehen von den Musels, die katholische Kirche. Weil doch angeblich die Juden für den Tod Christus verantwortlich sind. Wäre Jesus nicht gestorben, so hätte der die Menschen nicht „retten“ können. Die Juden wurden bekanntlich seit Jahrhunderten verfolgt. In der Tat gibt es Rabbis die behaupten, die Juden seien an ihrem Schicksal selbst schuld gewesen, weil sie die Integrierung in die „Gastländer“ verweigert hätten, weil sie sich für etwas besonderes hielten, eben für das auserwählte Volk Gottes. Nachzulesen auf der website des US-Juden Ron (Aaron) Runz. Hier wird auch behauptet, dass Hitler die Bolschewiken gehasst hätte. Hitler hätte gewußt, dass 80-85 Prozent der leitenden Politbonzen des sowjetischen Systems, Geheimdienste und Gulag-Leiter Juden gewesen seien. Ob dieser Hass dazu führte, dass er Menschen, die aufgrund ihrer Religion eingesperrt und großenteils vernichtet wurden, weiß ich nicht, ist aber durchaus möglich.

  4. Ergänzung: Mir ist aufgefallen, dass mehr und mehr angebliche Professorchen, auch renommierter Universitäten, vor allem in den USA, Großbritannien und Frankreich denHolocaust „verneinen“: In Deutschland natürlich nicht, denn wer will shcon 5 Jahre nach Stammheim umziehen. Die Folge davon ist, dass eigentlich alle dieser Professorchen, sogar Juden sind darunter, von den jüdischen Organisationen ADL, Bnai-Brith usw. in ihrer Existenz vernichtet wurden bzw. werden und teilweise sogar die Ehefrau verlieren. Tatsache ist, dass Juden die Federal Reserve kontrollieren, Eigentümer fast aller US-Medien sind und in den USA über eine starke Lobby verfügen. Sie sind es, die die US-Wahlen beeinflussen und die Politik kontrollieren und nicht der Kreml. Wenn ihnen irgendwo auf der Welt etwas auffällt, was gegen Israel und das Judentum spricht – oder wenn sie es meinen, dass dem so ist – gehen sie mit aller Macht dagegen an. Es genügt, als Beweis die jüdischen Websites zu studieren. Seit einigen Wochen ist Corbyn, Führer der Labour-Partei (Arbeiterpartei) in Großbritannien, wegen angeblicher anti-semitischer Äußerungen im Visier der jüdischen Organisationen. Diese werden keine Ruhe geben, bis Corbyn abgesägt wird. Chabad-Lubawitsch, eine Organisation innerhalb der erzkonservativen, orthodoxen Juden, spielt eine gefährliche Rolle. Der kanadische Jude Dr. Henry Makow stellt hingegen fest, dass der durchschnittliche Jude keine Ahnung vom Talmud hat und sich auch nicht dafür interessiert. 60 % der Juden, die zum Zeitpunkt von Hitler’s Machtergreifung in Deutschland lebten, hatten einen nichtjüdischen Ehepartner. So ist das heute in den USA und Australien ebenso der Fall. Das ändert nichts an der Tatsache, dass die Juden oder besser gesagt Zionisten den US-Dollar kontrollieren, die US-Politik und 80 % der Rohstoffe der Welt in ihrem Eigentum sind. Damit kontrollieren sie die Welt. Das kann nicht schöngeredet werden. Deshalb zieht Merkel es vor, ebenfalls den Zionisten den Kotau zu machen

    1. Hallelujah! „Soweit ich weiß, wird in keinem Kirchenlied das hohe Lied der Intelligenz gesungen“
      Quelle: Bertrand Russell, Philosoph, Großbritannien
      Jesus war nichts anderes als ein jüdischer Wanderprediger, der den Juden predigte.

  5. Es fehlt die Info, dass die Christen den Juden immer den Zugang zu ‚ehrenwerten Berufen‘ verboten haben, weil sie Jesus getötet haben. SIe durften nur schmutzige und ehrlose Geschäfte machen, nichts im Handwerk. z.B. Geldgeschäfte (Jesus hat die Wechsler ja aus dem Tempel verbannt). Das führte dann dazu, dass die Juden darin immer besser wurden und nun ist es, wie es ist.

    1. Wichtig ist zu wissen, dass die Juden von alters her einen großen Wert legen auf Bildung. Demzufolge liegt ihr durchschnittlicher IQ um einige Punkte höher als der durchschnittliche IQ aller anderen Länder – von Teilen Chinas abgesehen.

  6. Bedenklich wie viele Neonazis, Antizionisten und Judenhasser hier mit ihren Kommentaren ihren schwachsinnigen Unsinn verbreiten. Ignoranz und Dummheit kennt keine Grenzen !!

  7. Ob der Staat Israel zornig auf Paraguay ist sollte ernst genommen werden ,dieser Staat ist für sein Unrecht,Rassismus,und Kriegstreiberrei bekannt. Der Holocaust gegenüber den Palästinensern schreit zum Himmel der Angriff auf Assad der Arabische sogenannte Frühling und der Kommende Krieg gegen den Iran ist alles Werk der Zionisten .Paraguay täte gut daran den Kontakt zu Israel weniger zu fördern sondern eher weniger beachten. Der Zionismus will Einfluss im Mercosur gewinnen und alles was dem im Wege steht wird mit Lügen und Intrigen überschüttet. Darum ist es besser weniger Kontakt.

  8. Rätsel gelöst: Der Nachname Abdo stammt aus dem Arabischen. Er ist mit Abdullah gleichzusetzen, was Sklave oder Diener Gottes bedeutet.

    1. Woher der Name Adbo stammt ist Wurst, der Mann ist kein Araber,da war nicht mal ein Sandfloh in der Nähe der an sein Stuhlbeim vor fernen Zeiten gepisst haben könnte!

  9. Ich sehe schon, wenn Religion angesagt ist, dann wissen wenige sehr viel! Ging es hier in dem Bericht doch um eine weise Entscheidung unseres neuen Präsidenten denn…. wie schon Asgard schreibt sind die Israelis u.a. die größten Kriegstreiber auf der Welt. Gerade zünden sie wieder die Lunte gegen Iran und Syrien usw. Um Frieden und Freiheit auf der Welt durchzusetzten ist es wichtig sich aus allen kriegstreibenden Ländern zurückzuziehen. Paraguay sollte für die BRD-GmbH ein Vorbild sein und sich aus der Zone des Krieges zurückziehen. Die Entscheidung kam zum Richtigen Zeitpunkt. In der USA wurde die Notstandserklärung für September 2018 vor drei Tagen herausgegeben (https://www.youtube.com/watch?v=r6yCswm6G3k) . Wer sich mit dem Hintergrund beschäftigt kann schnell erahnen was da in den nächsten Wochen folgt. Ich bin froh, dass wir den neuen Präsident haben und Cartes Geschichte (leider nix Gutes) schreibt! Seit froh, dass wir hier in diesem Land aufgenommen wurden und die alten Dinge langsam ablegen sollten! Wir wurden über 50 Jahren nur belogen und gefügig gemacht; ohne Rechte als staatenloses Arbeitstier abgerichtet. Die, welche noch dort sind, glauben immer noch dass sie was bewegen können und sehen die Schlinge um ihren Hals noch nicht! Aber …. alles wird sich zum Guten wenden und wir sind dann ein Teil davon, die sagen können: wir haben die Zeichen der Zeit erkannt und sind hier gut aufgehoben.

  10. Eine gute Entscheidung des neuen Praesidenten.und viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen den wer oder was ist Israel besonderes…??

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .