Paraguayer, empört über die Behandlung des Mercosur

Asunción: Bei einer Umfrage die vom Institut First erstellt wurde nahmen 1.100 Paraguayer Stellung zu aktuellen politischen Fragen.

Die Daten der Umfrage zeigen klar auf, dass eine große Mehrheit der Bevölkerung gegen die Aufnahme Venezuelas in den Mercosur ist. Insgesamt 84,1% der Einwohner Paraguays, also 8 von 10 Personen sehen die Vereinnahmung Venezuelas als illegal an. 60,9% sagten nicht einverstanden gewesen zu sein, ohne Paraguay um Erlaubnis zu bitten.

84,1% aller Befragten hält daran fest, dass die Suspendierung Paraguays aus dem Mercosur, entschieden von Brasilien, Argentinien und Uruguay ohne Stellungnahme oder Verteidigung eine illegale Aktion war. Für 12,9% der befragten Personen war es eine korrekte Handlung.

78,9% der Bevölkerung meint nach, dass die Suspendierung Paraguays aus dem Staatenbund ungerecht war während 17,8% es genau andersherum sehen. Dieser Prozentsatz ist gleich zu der Gruppe die Lugo erneut wählen würde.

Weiterhin sind 67,7% verärgert über die Behandlung durch Argentinien, Brasilien und Uruguay sowie der Unasur wegen der Absetzung Fernando Lugos. Etwa 19,4% ist es gleich während 9,8% der Befragten glücklich oder konform ist.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Paraguayer, empört über die Behandlung des Mercosur

    1. Amerika21 ist eine extrem linke Versammlung von Lügen gegen den NichtSozialismus. Es liest sich wie eine WebSite von Chavez und co.

      1. Hallo Ermindo,

        also ich bin ein Europäer und lebe in Deutschland, ich bin politisch links eingestellt.

        Also Amerika21 ist ins linke politische Lager zu stecken. Gerade deswegen würde ich dir die Lektüre empfehlen.

        Es ist auch sicherlich dir nicht entgangen, das rechtsgerichtete Medien auch nur ein Teil der Wahrheit abbilden oder gar bewußt lügen oder bewußt verschweigen.

        Ich zwinge mich immer auch mal rechte Publikation (sprich national, konservative, Law and Order, pro-us, etc. ) zu lesen, obwohl sie nicht meine Meinung abbilden.

        Nur so habe ich halbwegs die Chance mir ein ganzes Bild zu machen. Wir neigen leider immer dazu nur die Quellen zu befragen, die eh unsere Meinung wiedergeben. Das ist zwar bequem und herrlich bestätigend, aber letzendlich wird man mit so einer Taktik nur dumm sterben und im Leben hat man nur nachgeplappert, was Medien und Erziehung einen mal eingetrichtert haben. Irgendwie fände ich so eine Lebensbilanz traurig für mich. Aber ich gebe zu, auch ich habe durch die viele Lektüre auch noch nicht den Stein der Weisen gefunden.

        Zu Chavez: 1)ich hoffe er schafft es noch einen Nachfolger aufzubauen, 2)desweiteren sollte er irgendwie eine Aussöhnung mit den rechten anstreben, das schafft er aber nicht, wenn er den politischen Gegner als „Schweine“ tituliert, Auch steht wohl die politische Rechte selbst unversöhnlich der Linken gegenüber. Irgendwie verstehe ich Chavez auch in seiner Extremen Rhetorik, nach allem was er von der Rechten erfahren hat. 3) Die Einnahmen aus Öl und Gas solten langfristig in ein Volksfonds fließen, ähnlich wie er in Norwegen existiert. 4) Festigung des öffentlich-rechtlichen TV-Landschaft und Unabhängigkeit von Staat, egal ob rechts oder links regiert 5) Bildung Bildung Bildung, um so weniger werden die menschen unterdrückt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.