Paraguayer reisen bereits an die Strände nach Brasilien

Asunción: Seit die Grenze zu Brasilien geöffnet wurde, sind bereits viele Paraguayer an die Strände von Santa Catarina gefahren. Nach den ersten Berichten gibt es von brasilianischer Seite keine Kontrollen für Touristen.

Paraguay verlangt jedoch, dass sie bei ihrer Rückkehr 14 Tage lang die entsprechende Quarantäne einhalten.

Mit der Grenzöffnung wurde die beliebte Facebook-Gruppe “Paraguayos en auto a Brasil“ automatisch reaktiviert. Diese Community, die derzeit mehr als 53.000 Mitglieder hat, bietet viele nützliche Informationen zu Preisen, Orten sowie allen Details, die Paraguayer interessieren könnten, die in Brasilien (hauptsächlich im Bundesstaat Santa Catarina) Urlaub machen wollen und mit dem Auto reisen.

Laut der oben genannten Gruppe des sozialen Netzwerks ist Nelson Álvarez einer der ersten Touristen nach der Pandemie gewesen, der nach Florianópolis gefahren ist. Er berichtete Schritt für Schritt mit Fotos und Videos von seiner Reise zu den Stränden des Nachbarlandes.

Wochenblatt / Facebook / Mayoria

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Paraguayer reisen bereits an die Strände nach Brasilien

  1. Hat der Otto-Normal-Paraguayer nicht nur 12 Tage Jahresurlaub, vielleicht auch 13, 14 oder gar 15 Tage, aber das wars dann. Folglich können sich das wieder nur die leisten, die genügend Zeit haben und kein Geldproblem, denn der Arbeitgeber wird für solche Flausen kein Verständnis haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.