Paraguayische Justiz: Langsam und teuer

Asunción: Wer in die Fäden der paraguayischen Justiz gerät hat es nicht leicht. Nur gut betuchte Menschen kommen schnell aus den Fängen heraus während der in Armut lebende Sektor beeinflusst und marginalisiert wird.

Gerechtigkeit wird in Paraguay auf die lange Bank geschoben, da sie direkt auf die politische Macht regiert. Für bescheidene Menschen läuft ein Gerichtsverfahren langsam und führt deshalb zu hohen Kosten. Wer großen Einfluss hat kommt aber schneller zum Zug.

Wenn eine Person mit begrenzten Ressourcen strafrechtlich verfolgt wird, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er ins Gefängnis wandert, ohne dass die Wahrheit der Anklage bewiesen ist. Derzeit sind Tausende von Gefangenen der Freiheit beraubt, ohne Gerichtsurteil.

77% der Männer in Paraguay, 66% der Frauen und 90% der Jugendlichen sind in Haft, ohne dass sie dafür verurteilt wurden.

13.500 Personen sitzen in Gefängnissen, die nur für 6.000 Häftlinge Platz bieten. Jedes Jahr kommen 1.500 Angeklagte dazu. Im Hinblick auf die Unabhängigkeit der Justiz steht Paraguay, nach einem Bericht des Weltwirtschaftsforums, auf Platz 146. Nur Burundi, Afrika und Venezuela stehen schlechter da.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Paraguayische Justiz: Langsam und teuer

  1. „1. Lass Dich nicht mit Weibern ein. (wieso wurde hier im WB eigentlich über den Tod von Dan Griebenow berichtet?)
    2. Lass die Finger von verbotenen Substanzen.
    3. Wenn Du fährst, fahr mit 0.0 Promille.
    4. Mach alles gemäss der Gesetzeslage ordentlich und sauber.“

    Ich stimm dir 100% zu.
    Nur, welcher alleinstehende Mann will so leben?

  2. „Nur Burundi, Afrika und Venezuela stehen schlechter da.“

    Wie? Burundi ist doch ein Staat in Afrika, wieso werden die da jetzt gesondert betrachtet? Beziehungsweise „Afrika“ als ganzes?
    Ich glaube sehr wohl, dass es einige afrikanische Staaten gibt, wo die Justiz „besser“ als in Paraguay funktioniert, z.b. in Marokko. Aber das islamische Recht ist wohl nicht wrklich mit dem westlichen Rechtssystem zu vergleichen.

    1. Warum soll dass islamische Recht nicht wirklich mit den westlichen Rechtssystem vergleichbar sein.
      Einen Moment mal,sie haben noch nicht einen Richter von denen in Aktion gesehen!
      Das islamische regelt alles von Wiege über die Heirat bis zur Erbschaft und der Bare.Da ist klare Kannte angesagt.
      2.Jahre in Paraguay voll durchgezogen.Herrscht Ordnung.Ein muslimischer Richter macht kurzen Prozess mit Schmuggler,Räubern,Dieben,Mörder, auch Kinderschänder wenn sie am Richtigen kommen haben ganz schlechte Karten.

  3. Ist an sich weltweit so, dass Justiz langsam und teuer ist, nur merkt man es nicht gleich. Im Mass aller Dinge, also sprich der 1. Welt gibt es Geheimverhandlungen, zumeist über jahre, bis der Bürger zufällig einmal in einem Artikel erfährt, dass hier schon wieder etwas ausverhandelt wird. DIe Leute, die hier würfeln sind sicher nicht von der Legislative, nein es sind oft nicht einmal Politiker. Genaugenommen weiss man es gar nicht.
    Man kann es so sehen, dass früher einmal die Politik bestimmte und die Wirtschaft richtete sich danach und die Justiz war eben Beiwerk der Politik, also nie unabhängig oder wichtig. Heute bestimmt die Wirtschaft und die Politik führt deren Befehle aus und die Justiz ist immer noch Beiwerk, aber eben jetzt der Wirtschaft. Das ist der wirkliche Grund weshalbdie Justiz sich in den USA sowie in der EU so deutlich nach links bewegt hat. Linksliberal nützt der Wirtschaft.
    In Südamerika ist wie gesagt der Einfluss des Westens zu gross, daher befürchte ich, dass es in die selbe Richtung gehen wird. Gesetze also Pro Gender, Pro Refugee oder kurz Pro allem was alternativ ist, weil man immer neue Märkte braucht.

    Der langen Rede kurzer sinn: Noch wichtiger als die Erkenntnis, dass Justiz langsam und teuer ist, wäre die erkenntnis, dass sie der Mehrheit dienen muss und nicht der Minderheit, ansonsten ist sie nämlich nicht nur teuer und langsam sondern auch sinnlos.

  4. 77% der Männer in Paraguay, 66% der Frauen und 90% der Jugendlichen sind in Haft, ohne dass sie dafür verurteilt wurden. Das liegt daran, dass in Paraguay nur 300.000 Beatmete im Beatmetenhäuschen arbeiten. Dies entspricht prozentual dem kleinen Ländchen, welches keine Nachrichtenlosen Konten geschreddert hat und mit modernsten Commodore 64 arbeitet. Paraguay ist rund 10x so groß, arbeitet aber noch mit Turnschuhen und Ordner, wobei die Gehälter von Justizangestellten kongruent sind. Man müsste also hierzulande die Zahl der Beatmeten im Beatmetenhäuschen vervier- oder verfünffachen, Tio, Primos, Padrinos mit qualifiziertr Ausbildung gäbe es genug, so käme jedermann zu einer gerechten Verhandlung.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.