Paraguayische Möbel wollen den europäischen Markt erobern

Asunción: Gab es bisher schon Möbelexporte von Paraguay nach Europa? Parkett aus Caaguazú und Umgebung ist bekannt, aber Gartenmöbel aus Eukalyptus-holz noch nicht. Das soll sich jedoch ändern und zwar bald.

Dank einer neuen und innovativen Holzindustrie in Paraguay, die mit illegaler Rodung nichts zu schaffen hat, werden neue Produkte geschaffen und nach Spanien exportiert. Da nur mittels Wiederaufforstung die Möbelindustrie eine wirkliche Chance hat, nahm sich die Firma “La Industrial Maderil“ vor aus Eukalyptus Gartenmöbel herzustellen. Bisher war der paraguayische Markt eher dafür bekannt, Holz als rohes Produkt zu verschiffen, was erst am Zielort seine Endbearbeitung erhält.

Eine erste Entsendung von Möbeln ist nicht nur für die Firma ein großer Schritt sondern auch für das Land. Mit dieser Lieferung zeigt man das Wiederaufforstung rentabel und wettbewerbsfähig sein kann.

Die leicht zusammenklappbaren Gartenmöbel, die in einem Container auf dem Weg nach Spanien sind haben einen Wert von 20.000 US-Dollar.

Wochenblatt / 5días / altieri.com.py

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Paraguayische Möbel wollen den europäischen Markt erobern

  1. Wenn sie denn mal lernen, dass man Möbel nicht mit Nägeln zusammen baut, Schrauben rostfrei sein sollten und man die fertigen Möbel unverpackt nicht einfach aufeinander wirft, dann könnte das evt. ein Erfolg werden.

  2. ien Ex- Kollege in D hat letztes Jahr Mobiliar aus Paraguay gekauft. Weiß allerdings nicht welches Holz da verwendet wurde. Scheinbar existiert da schon ein kleiner Markt

Kommentar hinzufügen