Paraguayisches Kunsthandwerk in der Schweiz

Asunción: Für alle Eidgenossen, denen der Weg zu weit nach Paraguay ist um sich mit dem typischen Kunsthandwerk des Landes einzudecken, gibt es seit gut zehn Jahren die Chance vor Ort diese zu erwerben. Eine Gruppe von Kunsthandwerkern aus Caacupé stellt Handtaschen, Geldbörsen und Co. für den europäischen Markt her. Von der Schweiz aus werden diese einzigartigen Stücke in anderen Ländern der Region vertrieben.

Mit viel Ausdauer und Kraft hält diese Verbindung schon seit einem Jahrzehnt an, jedoch wäre staatliche Hilfe angebracht.

Bilderrahmen, Portemonnaies, Rucksäcke, Gürteltaschen, Gürtel und Reisetaschen aus Leder zu 100% aus Paraguay sind beliebte Artikel auf dem alten Kontinent. Die Familien, die sich mit der Herstellung der Artikel befassen wurden 2001 von Mitarbeitern der deutschen GTZ ausgebildet.

Arnaldo Vera, Gremiumschef der Kunsthandwerker, erklärte, dass im Gegensatz zu den Kollegen in anderen Teilen des Landes kaum Chemie zur Herstellung ihrer Artikel genutzt wird. Das Leder wird mit natürlich vorkommendem Tannin gegerbt und mit Naturfarbstoffen koloriert. Danach wird es geschnitten, genäht, verpackt und versendet. Diese Warenlieferungen wiederholen sich alle zwei Monate.

Das Gremium von rund 20 Familien kann dadurch pro Jahr (d.h. mit rund sechs Lieferungen) insgesamt 120.000 US-Dollar oder rund 500 Millionen Guaranies verdienen.

Die Ausbildung zum Kunsthandwerker ging über vier Jahre. Eine Unterstützung von Seiten des Staates wäre wünschenswert, damit sich der Sektor ausbreitet.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Paraguayisches Kunsthandwerk in der Schweiz

  1. Vielen Dank für diesen Hinweis – leider fehlt aber Name und Adresse, wo diese Artikel erworben werden können. Obwohl die Schweiz doch recht klein ist, gibt es doch die eine oder andere Ortschaft….

  2. Hallo Herr Päßler,

    ja es wäre schön zu erfahren wo man diese wunderbaren Arbeiten in der EU erwerben kann, ich wäre auch sehr interessiert daran…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.