Paraguayisches Model auf der Titelseite eines deutschen Magazins

Asunción: Das paraguayische Model Ana Espinola hat es auf die Titelseite des deutschen Magazins “Surreal Mag“ geschafft. Aufgrund dessen hat sie gleich mehrere Angebote für andere Fotoshootings in Deutschland erhalten.

Was an der Veröffentlichung auffällt, ist, dass die Paraguayerin diesmal sehr gekleidet erscheint. „Diesmal habe ich mich etwas anders präsentiert als sonst nur im Bikini. Schon sehr angezogen, aber man muss sich immer weiterentwickeln“, sagte Espinola.

Im Interview für das Magazin sagt die Paraguayerin weiter, dass der schwierigste Moment gewesen sei, als bei ihrer Mutter Krebs diagnostiziert wurde und alles, was sie bis zu ihrem Tod erleben musste. „Sie ist jetzt mein Engel“, erzählte Espinola. Das Model berichtete auch weiter, dass ihr ultimativer Traum jetzt darin bestehe, ihr eigenes Zuhause zu besitzen und ein Geschäft zu eröffnen.

Wochenblatt / Instagram / Cronica / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Paraguayisches Model auf der Titelseite eines deutschen Magazins

      1. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

        Sagt der 70 jaehrige Opa der mit einer 20 jaehrige Paraguascha kopuliert ist. Sowas nennt man im normalfall auch eine Opa-ehe, denn das Fruechtchen koennte genausogut deine Enkelin sein.
        Das sagt eigentlich schon alles aus ueber die Qualitaet der in Paraguay antanzenden DACh’ler.
        Monosapiens selber gab einmal zu, dass er ein Sextourist ist.
        So ein Wrumpelpeter…

    1. Wundert mich nicht. Gegründet wurde die Zeitschrift ins Ansbach, Deutschland, aber inzwischen ist deren Sitz in Augusta, USA. Auf der Website wird Surreal Mag auch eher so dargestellt, als wäre es etwas für Models, Make-up Artist, Designer und Fotografen, die eben in die Modebranche einsteigen wollen; so als Starthilfe.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.