Paraguayisches Schiff sinkt vor Uruguay

Montevideo: Ein paraguayischer Lastkahn ist gestern Morgen im Rio de la Plata vor Uruguay gesunken. Die Marinepräfektur aus Paraguay bestätigte das Unglück.

Tacuari lautet der Name von dem Lastkahn. 10 Besatzungsmitglieder waren an Bord. Sie sollen alle wohlauf sein.

Der Schleppkahn kenterte gestern Vormittag, gegen 11:00 Uhr, in der Nähe von der Insel Frallón im Rio de la Plata. Andere Schiffe in der Gegend nahmen die paraguayische Besatzung an Bord.

Laut den angegebenen Koordinaten zum Unglückszeitpunkt sei der Lastkahn auf dem vorgeschriebenen Seeweg unterwegs gewesen. Deshalb wird nun ermittelt, was die Ursache für das Sinken des Schiffes war.

Bisher konnten die Rettungskräfte noch nicht feststellen, ob die Besatzung von der Tacuari ausschließlich paraguayische Seefahrer oder auch aus Uruguay stammten. Die Ermittlungen diesbezüglich laufen ebenfalls noch.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .