Peña, Kandidat des “signifikant Korrupten”, sagt, dass es bei HC keine Korrupten gibt

Asunción: In einem Interview mit der uruguayischen Zeitung El País sagte Santiago Peña, Präsidentschaftskandidat der Honor-Colorado-Bewegung, dass es “keinen einzigen Minister der vorherigen Regierung gibt, der heute ein offenes Verfahren hat”. Dabei ignorierte er die Tatsache, dass Horacio Cartes von den Vereinigten Staaten als “in hohem Maße korrupt” bezeichnet worden war.

Santiago Peña, Präsidentschaftskandidat der Honor-Colorado-Bewegung, gab der uruguayischen Zeitung El País ein Interview, in dem er versicherte, dass es “keinen einzigen Minister der vorherigen Regierung gibt, der heute ein offenes Verfahren hat”, als er auf die Anschuldigungen wegen Korruption gegen Horacio Cartes und mehrere andere Führer seiner Bewegung angesprochen wurde.

Er ignorierte jedoch die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten den ehemaligen Präsidenten und Führer seiner Bewegung, Horacio Cartes, wegen angeblicher Verbindungen zur Finanzierung des Terrorismus für “in hohem Maße korrupt” erklärt hatten.

Er vergaß auch, dass Justo Pastor Cárdenas, ehemaliger Leiter des Nationalen Instituts für ländliche Entwicklung (Indert) wegen illegaler Bereicherung und Geldwäsche verurteilt wurde. Francisco de Vargas und Luis Rojas, ehemalige Minister des Nationalen Sekretariats für Drogenbekämpfung, werden ebenfalls wegen Untreue während ihrer Amtszeit in der Regierung Cartes angeklagt.

Peña ignorierte auch das Scheitern des Metrobus-Projekts und den Angriff auf das Hauptquartier der Radikalen Liberalen Partei, bei dem die Polizei der Regierung Cartes Rodrigo Quintana, einen Führer der Liberalen, erschoss.

Wochenblatt / El Pais

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

14 Kommentare zu “Peña, Kandidat des “signifikant Korrupten”, sagt, dass es bei HC keine Korrupten gibt

  1. Peña … “ignorierte jedoch die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten den ehemaligen Präsidenten und Führer seiner Bewegung, Horacio Cartes, wegen angeblicher Verbindungen zur Finanzierung des Terrorismus für “in hohem Maße korrupt” erklärt hatten.” Was ist das für eine Berichterstattung, die Cartes so darstellt, als seien die USA im Recht? Wer sind die Vereinigten Staaten mit ihrem pädophilen Präsidenten, dem jetzt ein Amtsenthebungsverfahren droht? Sind sie nicht seit 1776 das korrupteste und menschenverachtendste Land dieser Erde? Die Vereinigten Staaten begehen Verbrechen gegen die Menschlichkeit am laufenden Band. Die Einmischung in die inneren Angelegenheiten Paraguays soll dazu führen, dass Paraguay weitere fünf Jahre von einer US-Marionette wie Marito regiert wird. Der Hass auf Cartes resultiert aus der Tatsache, dass sie ihn nicht erpressen können. Bei Marito liegt das genaue Gegenteil vor. Seine “Gelder” liegen auf Konten in Panama und in den USA. Wehe, er macht nicht was die USA von ihm verlangt! Das war doch schon bei Rodriguez das Problem. Wenn er Strößner nicht gestürzt hätte, wäre er im US-Knast gelandet. Das gleiche Schauspiel wiederholt sich jetzt. Die Vereinigten Staaten können weder Cartes noch Peña erpressen. Sie haben schlechtere Karten, wenn Peña Präsident wird.

    34
    12
    1. Meine Güte, was schreiben Sie hier nur für einen Blödsinn! Das sind eindeutig die Ansichten und Worte eines blindwütigen, fanatischen Cartes-Anhänger mit ausgeprägtem USA-Haß. Seit wann ist die USA das “korrupteste Land der Erde? Doch genau so argumentieren Volksverdummer wie z.B. das Schoßhündchen Pena von Cartes. Cartes “kauft” das halbe Land auf, korrumpiert unzählige Politiker und Beamte – aber Sie sehen in ihm den großen Heilsbringer für Paraguay. Wie krank ist das nur? Aber wie heißt es doch: MIT DUMMEN TREIBT MAN DIE WELT UM.

      16
      26
      1. Anläßlich der Verleihung des Literatur-Nobelpreises 2005 an den englischen Dramatiker Harold Pinter erinnerte dieser in seiner Dankesrede an das ›weitverzweigte Lügengespinst, von dem wir uns nähren‹. Damit die Macht der herrschenden Eliten «erhalten bleibt, ist es unabdingbar, dass die Menschen unwissend bleiben, dass sie in Unkenntnis der Wahrheit bleiben». Pinter erinnerte daran, dass nach dem Ende des 2. Weltkriegs die Vereinigten Staaten jede rechtsgerichtete Militärdiktatur auf der Welt unterstützten, und sie in vielen Fällen erst hervorbrachten. «Ich verweise auf Indonesien, Griechenland, Uruguay, Brasilien, Paraguay, Haiti, die Türkei, die Philippinen, Guatemala, El Salvador und natürlich Chile. Die Schrecken, die Amerika Chile 1973 zufügte, können nie gesühnt und nie verziehen werden. In diesen Ländern hat es Hunderttausende von Toten gegeben. Hat es sie wirklich gegeben? Und sind sie wirklich alle der US-Außenpolitik zuzuschreiben? Die Antwort lautet ja, es hat sie gegeben, und sie sind der amerikanischen Außenpolitik zuzuschreiben. Aber davon weiß man natürlich nichts. Es ist nie passiert. Nichts ist jemals passiert. Sogar als es passierte, passierte es nicht. Es spielte keine Rolle. Es interessierte niemanden. Die Verbrechen der Vereinigten Staaten waren systematisch, konstant, infam, unbarmherzig, aber nur sehr wenige Menschen haben wirklich darüber gesprochen. Das muß man Amerika lassen. Es hat weltweit eine ziemlich kühl operierende Machtmanipulation betrieben und sich dabei als Streiter für das universelle Gute gebärdet. Ein glänzender, sogar geistreicher, äußerst erfolgreicher Hypnoseakt». 
        Genau deswewgen sind so viele US-Liebchen geistig-moralisch vollkommen verloddert.

        31
        5
        1. Das sind die Worte eines “Putin-Liebchens” eines Volksverräters, eines Hochstaplers, eines Dummschwätzers, eines permanenten Hetzers: Wo ist der von Ihnen angekündigte verdeckte Militäreinsatz der USA in Paraguay nur verblieben? Schrieben Sie hier vor wenigen Wochen nicht, daß sämtliche Hotels in ASU von verdeckten US-Militärs besetzt wären und diese offentlichlich nur auf ihren Einsatz warteten? Wer will Sie eigentlich noch für ernst nehmen, schon allein aufgrund der Tatsache, daß Sie mit einem offenkundigen Psychopathen und Massenmörder wie Putin sympathisieren und anhimmeln? Ich bin kein Anhänger oder gar Verherrlicher der USA – ich sehe sehr wohl, was die Fakten sind. Daher prallen Ihre dummen Unterstellungen an mir ab und berühren mich so wenig, wie ein Mückenschiß einen Elefangen. Wie heißt es doch: “DIE HUNDE KLÄFFEN, DOCH DIE KARAWANE ZIEHT WEITER”:

          9
          20
          1. kush mir en toches

            Ich lebe hier in den USA und kann Ihnen sagen, dass es hier absolut keine Rechtsstaatlichkeit gibt, es ist korrupt bis auf die Knochen. Die Politiker werden von Interessengruppen gekauft und die kaukasische (= weiße) Bevölkerung ist dumm wie ein Tüknopf. Dem Land gebe ich höchstens zehn weitere Jahe bevor die Wirtschaft zusammenbricht wie damals die Sowjetunion.
            Ein Leserbrief im Wallstreet Journal
            Euli-Manni: ich hoffe, dass ich dies noch erleben werde.

            15
            3
        2. Was Sie hier an “Argumenten” gegen die USA vorbringen, ist doch nichts anderes als die ewig dumme Wiederholung von Propagandalügen der ehemaligen UDSSR bzw. ihrem würdigen Nachfolger Putin. Alles im Leben wie auch in der Poltik besteht aus Ursache und Wirkung, aus Aktion und Reaktion. Es ist wohl zutreffend, daß sich die USA in den von Ihnen aufgeführten Ländern aktiv engagierten bis hin zu Militäreinsätzen. Doch waren dies i.d.R. stets Reaktionen auf zuvor versuchten Machtergreifungen bzw. Putschambitionen seitens der Kommunisten aus Moskau. Es waren im damalichen historischen Zeitbereich stets die Versuche der Moskauer Kommunsten seit Lenin und Stalin, die Weltherrschaft mittels kommunistischer Ideologie und ihrem Terror zu erringen. Millionen von Toten zeugen nachweislich davon! Seit Truman wurden der UDSSR Einhalt geboten, sonst wären die Welt heute unter Moskauer Schreckensherrschaft. Dank den USA und NUR den USA konnte dieser Terror verhindert und die Freiheit der Menschheit bewahrt werden!! Haben Sie den Ungarn-Aufstand, den Einmarsch des Warschauer Paktes in Prag unter Moskaus Führung schon vergessen? Odern die Berlin-Blockade, den Volksaufstand in der DDR? Warum wollen beinahe alle ehemalichn Warschauer-Pakt Mitglieder, allen voran Polen, auf keinen Fall mehr mit Moskau etwas zu tun haben? Wer hält sich noch heute an Moskau und damit an Putin? Kuba, Venezuela, Weißrußland, Tschetschenien und einige völlig bedeutungslose Vasallen unter verruchten Diktatoren. Andere Staaten wie u.a. Indienn verhalten sich lediglich zurückhaltend bis opportunistisch aus wirtschaftlichen Gründen. Kein Mensch sucht in Rußland Exil oder will dahin auswandern – das spricht doch für sich. Nur Fanaktiker, ehrlose Putin-Hündchen, Kommunisten oder gehirngewaschene, verblendete Russen-Freunde verherrlichen Putin, verharmlosen seine Verbrechen incl. dessen Stalin-Verherrlichungen. Das ist nicht nur krank, das ist für mich Verrat an der Freiheit, an demokratischen Werten (die leider zwischenzeitlich auch aus dem linken Lager (Moskaus Denkschule/Propaganda kommunistscher Zeiten) in der USA auch unter Druck geraten) Für solche Geistesleuchten und Haß-Ideologen, die vermutlich auch ihr eigenes Land, ihre Kultur, vielleicht sorgar ihre eigene Familie verraten würden habe ich NULL-VERSTÄNDNIS!

          7
          12
  2. So geht VOLKSVERDUMMUNG: Pena sagt folgendes: “… daß es keinen einzigen Minister der Vorgängerregierung Cartes gibt, (einschl. Cartes selbst) der heute ein offenes Verfahren hat” Das ist genau genommen eine Halbwahrheit, also auch eine L´üge. ‘Richtig ist, daß wohl keiner dieser ehrenwerten Gesellschaft ein gerichtliches oder staatsanwaltschaftliches Verfahren am Hals hat, aber ist das verwunderlich, wenn beinahe alle relevanten Justizposten durch Cartes-Amigos durchsetzt sind und auf seine Anweisungen (natürlich nicht beweisbar) handeln, bzw. nicht handeln? Korruption ist nicht immer mit direkten Geldleistungen verbunden, sondern oftmals mit Gefälligkeiten, Abhängigkeiten usw. Genau das prägt die von den Colorados durchdrungene Gesellschaft seit über 50 Jahren. Und da will ich nicht einmal unterscheiden zwischen den unterschiedlichen Fl´ügeln der Colorados. Mir geht es nur um die nicht vorhandenen Aufrichtigkeiten und nicht existende Ehre, von der hier immer so viel geredet wird. Und was den Kandidaten Wiens angeht, sie werden ihn zwar zunehend mit Schmutz und haltlosen Vorwürfen überhäufen – doch der Mann ist von Grund auf ehrlich, geradelinig und korrekt. Er tut mir leid, denn ob er alles “überleben” wird, was nun auf ihn zukommt in dieser verkommenen und dreckigen Politik? So weit ich ihn kenne, ist er ein aufrichtiger und bekennender Christ der mennonitischen Gemeinde – das Gegenteil von dem, was bisher in diesem Land das Sagen hatte. Zeit wäre es für eine geistige Erneuerung in diesem Land. Die “alten roten Genossen” haben doch längst bewiesen, zu was sie fähig sind! Oder etwa nicht?

    14
    14
  3. Als in Amerika lebender Chinese habe ich die USA gesehen und ich kann Ihnen sagen, dass dieses Land keine Zukunft hat. Das Bildungssystem versagt, die Kriminalität ist außer Kontrolle geraten, der Drogenkonsum ist weit verbreitet, Ehebruch ist außer Kontrolle, Teenagerschwangerschaften sind auf Allzeithochs. Die US-Regierung fälscht ihre Bücher, um stark zu erscheinen, glauben Sie keiner einzigen Zahl, die sie sagen, es ist alles manipuliert. Die überwiegende Mehrheit der hier durchgeführten Innovationen wird von Asiaten durchgeführt, hauptsächlich aus China. Fast alle Top-Universitäten sind mit asiatischen Studenten besetzt. Jeder, der denkt, es wird das Jahrhundert Amerikas, leidet an Wahnvorstellungen. Es ist ein Land auf dem Weg nach unten und schnell.
    Aus einem Leserbrief an die New York Times
    Böser, böser Chinese, sicher ein Xi- und Putin Versteher. Jaja, so bleiben die USA als God’s own country weiter das große Vorbild für die Welt.

    13
    2
    1. Daß die USA sich auf dem “absteigenden Ast” befindet ist mir schon lange klar. Dennoch muß unterschieden werden, was in der Vergangenheit war und was aus der USA heute unter dem Einfluß von links-grünen Ideologen (dahinter steht Moskau wie schon immer) sowie gott- und damit wertelosen Politikern geworden ist. Auch ich verbrachte einige Zeit in Texas und konnte dort feststellen, wie geschichtlich und politisch naiv die Mehrheit der Bevölkerung ist. Die Menschen sind lediglich durchdrungen von Suchtstreben aller Art, von Banalitäten, von Konsumdenken. So müssen auf Dauer Gesellschaften untergehen. Doch sind Systeme wie unter Putin eine Alternative? Das Drama der Menschheit besteht darin, daß sie sich von Gott immer mehr löst, daß sie Gottlosen und Haßpredigern nachlaufen (siehe auch hier im Forum) und sich selbst erhöhen. Wer keine Werte hat und somit auch keine klaren Ziele ist wie ein Blatt im Wind oder wie ein Boot ohne Ruder. Sie treiben einmal hier hin, dann wieder dortin, sie folgen dem einen Dummschwätzer, dann wieder dem anderen und merken nicht, wie sie dabei verroten oder an den Klippen des Lebens zerschellen.

      4
      6
      1. Hören Sie auf mit diesem Stuss. Sie tun so als wäre bei microsoft, dem silicon valley, dm nasdaq usw. Putin der Hauptaktionär. Russland ist eine Regionalmacht und dort sind westliche Ngos verboten. Der open society fond gehört auch nicht Putin und er hat ihn auch nicht aufgelegt. Covid ist in Russland ebenfalls kaum noch ein Thema während Biden immer noch fanatiker ist. Gender und lgbt kommen ebenfalls nicht aus Russland genau so wie die Flüchtlinspolitik in der Usa oder Eu auf deren eigenem Mist gewachsen ist.

        13
        1
      2. Könnten Demokraten und Republikaner bei anderen Themen kaum weiter voneinander entfernt sein, so sind Krieg und Militarismus der Klebstoff des US-Parteiensystems. Ein aggressiver Imperialismus dient als einendes, systemstabilisierendes Moment.
        Wenn in Tsingtau ein Sack Reis umfällt, so denkt Euli-Manni, “Da muß doch der böse Putin hinterstecken”, der die Chinesen ärgern will.

        8
        2
    2. Es ist bei der Usa nur noch die Militärmacht ähnlich wie in der Endphase des römischen Reiches. Die Krise war schon offensichtlich aber die Armee noch stark genug. Die Blase aber nähert sich de Platzen.

      8
      5
  4. Auch ignoriert er, dass er leitender Angestellter der Bank Basa war, die in den größten Geldwäscheskandal Brasiliens mit verurteiltem Geldwäscher Dario Messer verwickelt war. Aber er hat schon Recht: Mit genügend Spenden von Schokolate-verde mit 100.000 Nüsschen kommt es nie und nimmer zu einer Anklage gehen hiesig Geldwäschemafia. Von was soll die Nation auch leben.

    10
    2

Kommentar hinzufügen