Peña zieht kein Kapital an, weil er im Ausland nur Konforntation suchte

Asunción: In acht Monaten Regierungszeit ist das von der Regierung von Santiago Peña versprochene ausländische Kapital nicht im Lande angekommen. Der Politikwissenschaftler Marcello Lachi argumentiert, dass sich seine Regierung von Anfang an gegen die internationale Gemeinschaft gestellt hat, und das hat Folgen.

Lachi erinnerte an die Kampagne von Honor Colorado gegen das EU-Abkommen als einen der Fälle.

“Das Kapital kam nicht an, weil sich die Regierung von Anfang an gegen die internationale Gemeinschaft gestellt hat. Und wenn man sich mit der Ausrede, man sei souverän, gegen sie wendet, werden die anderen keinen Gedanken mehr an einen verschwenden”, betonte der Analyst in einem Interview mit Radio Monumental.

Peñas Regierung ist nicht nur mit der Europäischen Union in Konflikt geraten, sondern hat sich seit seinem Amtsantritt auch mit der argentinischen Regierung wegen der Maut auf der Wasserstraße und der Yacyretá-Schulden angelegt, was Konsequenzen nach sich zog.

Seine Haltung gegen Russland und für die Ukraine, um der US-Linie zu folgen, führte dazu, dass er den Fleischmarkt in Wladimir Putins Land verlor, und derzeit ist auch das Abkommen mit dem Weißen Haus in Gefahr.

Kürzlich gab es auch Reibereien mit China, weil Peña behauptete, dass paraguayische Sojabohnen in dieses Land gehen, aber die Pekinger Diplomatie gab eine Erklärung heraus, um den Präsidenten zu dementieren, indem sie sagte, dass es keine Beziehungen zwischen diesen Ländern gibt, so dass es keine Aufzeichnungen über den Getreidehandel zwischen den beiden Ländern gibt.

“Die Frage des Abkommens mit der Europäischen Union, die die gesamte internationale Gemeinschaft dazu veranlasste, aufzustehen und zu erklären, dass das, was sie vorhatten, nicht möglich war, hat mich sehr beeindruckt”, sagte er.

Eine weitere Tatsache, die Lachi für einen Fehler hält, ist der Angriff auf die NGOs. Der Politikwissenschaftler argumentiert, dass es nicht nur gegen die Geldgeber dieser Organisationen geht, sondern auch gegen die Staaten. “Die Wiederbelebung des Gesetzes über die Finanzierung von NGOs ist ein Angriff nicht nur auf die Geldgeber, sondern auch auf die Staaten, mit denen sie Handelsbeziehungen unterhalten sollten.

Nach Ansicht von Lachi sollte Paraguay aufhören, der Linie der US-Regierung zu folgen. Er wies darauf hin, dass die Priorität der Vereinigten Staaten derzeit die organisierte Kriminalität sei, und Paraguay sei in dieser Hinsicht gefährdet.

“Dem Einfluss der Vereinigten Staaten zu folgen, ist nicht der richtige Weg. Es scheint immer konfliktreicher zu werden”, sagte er.

Argentinien

Santiago Peña hat in diesen acht Monaten bereits ein sehr umfangreiches Reiseprogramm absolviert, ohne dass er bei seinem Vorhaben, ausländische Investitionen anzuziehen, nennenswerte Ergebnisse erzielt hätte. Soeben kehrt er aus Argentinien zurück, wo er am Llao Llao Forum in Bariloche teilgenommen hat und wo er Javier Milei treffen konnte.

Die Idee ist, mit einigen der mehr als 100 Geschäftsleute aus der ganzen Region zusammenzukommen, die an dieser exklusiven und hermetischen Veranstaltung teilnehmen, die zudem einer Vertraulichkeitsvereinbarung unterliegt.

Nur drei Präsidenten nehmen daran teil: Luis Lacalle Pou, sowie Peña und Milei.

Das Präsidialamt teilte mit, dass der Vortrag von Peña sich auf die Investitionsmöglichkeiten in Paraguay, die komparativen Vorteile des Landes im Vergleich zu anderen Ländern und die wichtigsten Maßnahmen der Regierung zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes bezieht.

Wochenblatt / LPO

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Peña zieht kein Kapital an, weil er im Ausland nur Konforntation suchte

  1. Peña ist aber ein schlechter Politiker, wenn nach acht Monaten Regierungszeit das ausländische Kapital noch nicht im Lande angekommen ist. Da habt Ihr wieder so einen Polit-Deppen gefunden, der bei der amtierenden Regierung abgeblitzt ist. Paraguay braucht keine Investitionen von Staaten, vom Verwaltungskonstrukt Deutschland oder von korrupten Vereinigungen wie der EU und Terrorstaaten wie den USA, die das Land abhängig machen.

    14
    26
    1. Ich gebe Ihnen Recht! Paraguay benötigt keine Inverstitionen von “korrupten Vereinigungen”, die sind doch schon längst hier im Lande tätig. Nicht umsonst befindet sich PY auf der internationalen Korruptionsliste auf Platz 128. Wohin man auch schaut Korruption, Lug und Betrug – nicht von außen, sondern von innen kommend. PY wird nicht “abhängig von Terrorstaaten wie die USA”. Leben die Verbrecher und geistigen Terroristen nicht schon längst mitten unter uns und treiben ihr Unwesen?

      9
      10
      1. Die hier in Paraguay sind nur Anfänger. Die Korruptionsuniversität Nr. 1 befindet sich in Berlin und wird von Washington aus gesteuert. Dort wird die Korruptionsliste geschrieben. Paraguay muss weit hinten stehen, damit man das Land erpressen kann, wie es vor den Wahlen und bis heute geschehen ist.

        6
        4
  2. Nicht als südliches Schoßhündchen von den USA auftreten ist schon mal eine gute Empfehlung. Wie wäre es anstelle immer nur nach Geld oder Darlehen zu betteln die eigene Infrastruktur, Industrie zu fördern. Schafft Arbeitsplätze und Wohlstand im eigenen Land und macht weniger Abhängig.

    35
    6
  3. Das ist endlich einmal ein positiver Bericht über Pena. Er legt sich mit den NGO und anderen Rattenfaengern an , die Paraguay in die NWO Sklaverei zwingen wollen. Gut so und weiter so und das ausländische Grosskapital, das sich auch in Paraguay vermehren soll, braucht hier niemand

    31
    14
  4. also sich mit der EU anzulegen, dazu bedarf es nur einer Kleinigkeit nämlich NICHT links-grün und deren Klima/Energie/Kokaine über alles Irrsinn nicht mitzumachen schon ist der Konflikt und hysterisches Geschrei programmiert. Die USA nicht an der Leine von den Demolaten, schon wird Druck ausgeübt und erpresst. Die Anweisungen kommen von Obama und nicht dem senilen Tattergreis. NGOs nicht alles durchgehen lassen, schon gibts Ärger mit den WEF-Globalisten und dem Milliardärs Kommunismus. Wer nicht transhuman und links ist, ist schon auf der Feindesliste. China, da reichts schon wenn man mit Taiwan Beziehungen hat. Rußland kennt auch nur noch Schwarz oder Weiß. Mit anderen Worten man kanns von diesen ganzen kriegsgeilen Großmächten keinem mehr Recht machen. Kapital kommt keines weil die gar KEINES mehr haben, die ganze westliche Wirtschaft steht kurz vor dem Kollaps, der Goldpreis und die absurden Schuldenstände zeigen das mehr als deutlich an. Also die Ruhe bewahren denn das meiste dürfte sich so oder so von selbst erledigen. Und vor allem höllisch darauf aufpassen, daß der zersetzende WEF-Globalismus nicht die eigenen Institutionen unterwandert, ansonsten wars das mit der Freiheit, niedrigen Steuern und noch so manchem Vorteil eines halbwegs selbst bestimmten Lebens.

    29
    6
  5. wenn Pena solche hinterhältigen Figuren davon abhält PY zu versklaven, dann ist er ein hervorragender Politiker und hat die Zeichen der Zeit erkannt! Selbst wenn er sonst noch Mängel haben sollte, was jeder hat. Aber diesen sinistren WEF zu stoppen mit seinen ganzen gehirnamputierten Marionetten ist oberste Priorität! Über WHO mit diesem drecks Pandemievertrag der nichts anderes ist als ein Ermächtungsgesetz. Schon die nächste fiese Nummer: mit Mindeststeuern auf Unternehmen, die der Schwab-Blowfeld klauen will, hängt das doch alles zusammen, wann merkt die Masse das endlich!!! Achtung wenn der Schwab schwätzt muß man einen Kotzkübel daneben stehen haben, der Typ kann nur eines, in einem 007 Film Blowfeld spielen, aber sonst muß dieser Irrsinn gestoppt werden, oder wir werden alle versklavt und der Betrüger zieht uns das Fell über die Ohren und zwar total. https://unser-mitteleuropa.com/136495 Sollte es jemals soweit in PY kommen, dann aber Generalstreik und das volle Programm bis diese Figuren auf die Knie gehen.

    25
    8
  6. Zweispältiger Kommentar. Zum einen, dass man nicht den Einfluss der USA folgen soll, allerdings gleichzeitig dass man der Verbrecher-EU hinterher betteln soll.
    Ich denke nicht, dass Pena Konfrontation sucht, er lügt nur wie gedruckt, er ist absolut nicht vertrauenswürdig. Und da in Paraguay mafiaähnliche Zustände herrschen, wird kein seriöses Unternehmen hier investieren. Geldwäscher aus Guatemala, die Shoppings bauen, sind die Einzigen, die noch hier “investieren” wollen.

    21
    8
  7. Ist ja auch vollkommen richtig wenn sich der Paraáfric-Staat nicht allen Unionsstaaten prostituiert. Auch wenn der Paraáfric-Staat dann halt weiterhin nicht vom Fleck kommt.
    Sonderbarerweise braucht es bei Schmuggel, Korruption, Geldwäsche, Drogen- und Waffenschieberei abe imme den Yankee, sonst wird hierzulande der Finger nicht zum Grasgesöff rausi gnommen. Mit äs bizzeli unter die Arme greifen vom Yankee geht es dann abe, dat se wenigstens ein paar Schuldige ausfindig machen wollen und alles in der Schublade landet, bevor es aus der Staatsanwaltschaft gestohlen oder verloren geht.
    Selbst bei Mordfällen an Deutschen braucht es einen Beatmeten des LKA, wie im Fall Von Bredow, der dann frustriert wieder mal abzottelt, abe immerhin ganz neue Räubegeschichtchen ans Tageslicht kommen.
    Neèeèeèeèeè, 16 Hektaren große Botschaft des Yankees im Paraáfric sind sicher nicht da um Milchkühe zu züchten. Abe vor dem Yankee wird gekuscht.

    25
    6
    1. Der BKA-Beamte (nicht LKA) kam nur, um die Beweise verschwinden zu lassen. Es waren die gleichen, die schon in Deutschland ein Attentat auf ihn verübt hatten, der BND bzw. der sogenannte “Verfassungsschutz”. Ihr habt überhaupt nicht begriffen, worum es wirklich ging.

      5
      3
      1. Ach, schau an, schau an, das ist interessant.
        Zuerst dat Räubegeschichtchen hiesig außerordentlich erheblich signifikant korrupter Afullprofi-Prästeinzeitstaatsanwaltschaft, drei Deutsche hätten Von Bredow und seine 14-jährige Tochter ermordet, wegen Geigen.
        Dann dat Räubegeschichtchen hiesig außerordentlich erheblich signifikant korrupter Afullprofi-Prästeinzeitstaatsanwaltschaft, dass beim eingeborenen Anwalt von Von Bredow Geigen, mehrere Tausende € und ein gefälschtes Testament gefunden wurden.
        Von den drei Deutschen, weiß ich bisher nur, dass einer wieder aus der hiesig außerordentlich erheblich signifikant korrupten Haftanstalt entlassen wurde. Ob die zwei anderen noch in hiesig außerordentlich erheblich signifikant korrupten Haftanstalt verweilen, dat weiß ich nicht, befürchte aber dat ja.
        Und nun kommst du damit, dass auf Von Bredow bereits in Deutschland ein Attentat verübt wurde. Dat ist wirklich interessant. NSAs Doggies vom BND bzw. der sogenannte “Verfassungsschutz”. Dat ist wirklich interessant.
        Ehrlich geschrieben habe ich wirklich nicht verstanden, um was es beim Mordfall “Von Bredow” geht: Geigen, €nen, Räube Hotzenplotz, NSAs Doggies vom BND, Reichspürger, die die deutsche Regierung stürzen wollen, Haaaarals Glööööööckler, BSE, HIV, Waldsterben, Uhu-Viru-V2.xi uvm.
        Da bin ich gespannt wie Pfeil und Bogen, wie es in diesem Räubegeschichtchen weitergeht… Ein sehr trauriges Räubegeschichtchen, wenn man bedenkt, dass einem 14-jährigen Mädchen in den Bauch geschossen wurde und es daran starb.
        Irgendwie auch recht merkwürdiges Räubegeschichtchen, denn sonst sind die Staatszüchtungen imme sehr interessiert solch grausame Taten aufzuklären. Der Mordfall Von Bredow glänzt bisher einzig mit Räubegeschichtchen und Schweigen.
        Wie es den Staatszüchtungen halt gerade passt.
        Wo bleibt den die viel gepriesene und angeblich so potentiellfuly 4. Staatsmacht?

        7
        1
  8. Wenn Pena die Souveränität seines Landes erhalten möchte ist das erst einmal ein guter Gedanke. In einer Globalisierten Welt muss aber sehr viel Diplomatisches Geschick aufgewendet werden die Balance zu behalten. Die EU mit ihren Rot -Grün Versifften Politikern ist kein guter Partner in der Welt. Nur mit Geldgeschenke versuchen diese Rot -Grünen Banditen sich das Wohlwollen anderer Länder zu erkaufen nicht mit anständiger auf Augenhöhe Diplomatie ,sind dann Verträge mit diesen Rot -Grünen Banditen geschlossen und ein Land auf Zeit Abhängig von der EU werden Versuche unternommen die Souveränität dieses Landes zu zerstören.
    Die USA glaubt das Süd Amerika ein Teil ihrer Einfluss Sphäre ist wo sie nur mit den Finger schnippen müssen und es läuft im Sinne ihrer Politik. Das ist VORBEI ,dank der Brics Staaten. PY ist sehr klein Wirtschaftlich gesehen und von daher noch am Gängelband der USA doch Mittelfristig gesehen müssen die USA Partner gewinnen auf Augenhöhe um weiter einen Gewissen Einfluss in Süd Amerika zu haben, darum sollte PY gelassen bleiben und Abwarten die Zeit arbeitet für PY.

    21
    2
    1. ganz genau! und immer wachsam bleiben, wenn diese WEF Halunken wieder eine Marionette installieren wollen, wie z.b. Bürgermeisterkandidatin in ASU. Diese Figuren tun immer so als würden sie was fürs Volk machen, doch die dienen nur einen Zweck: Erfüllungsgehilfe und Macht-Transfer. Krasses Beispiel dieser Trudeau in Kanada, warum die Leute sich sowas dort überhaupt noch gefallen lassen, ist mir ein Rätsel. Den würde ich mit der Klobürste vertreiben, diesen Verbrecher…

      15
      2

Kommentar hinzufügen