Personaldefizit im Abfallwirtschaftsamt

Asunción: Obwohl die Zahl der Beamten von der Stadtverwaltung in Asunción extrem hoch erscheint gibt es anscheinend immer noch Defizite. Rodrigo Velázquez, Leiter vom Abfallwirtschaftsamt, ist dieser Meinung.

Seine Abteilung verfügt über 1.702 Angestellte. 298 davon sind für die Reinigung von 5.800 Straßen zuständig, die anderen für 10.500 Plätze und Wege.

„Mit den 298 Mitarbeitern ist es unmöglich 68 Stadtviertel sauber zu halten. Ehrlich gesagt müssten wir die Personaldecke verdoppeln, auf mindestens 3.500 Beamte, um die Aufgaben richtig zu erfüllen“, sagte Velázquez.

Carlos Arregui, Stadtrat von der Demokratischen Partei Progresista (PDP), hatte schon vor einem Jahr die Anzahl der städtischen Angestellten als übertrieben angesehen. Zudem gebe es in einem Sektor zu viel, in anderen zu wenig Personal.

„Mit einer umfassenden Schulung könnte, je nach Bedarf, bei der Abfallentsorgung oder der Verkehrspolizei (PMT) Personal aufgestockt werden. Jeden Tag erhalten wir Beschwerden, weil vor Schulen oder Universitäten kein Beamter der PMT für Sicherheit und Ordnung sorgt“, sagte Arregui.

Insgesamt sind 1.300 Beamte in der Stadtverwaltung von Asunción, die nur administrative Aufgaben erledigen. Die Hälfte würde dafür auch genügen.

Hunderte bekamen eine Anstellung unter dem Stadtratsmitglied der Colorado Partei Hugo Ramirez. Berichten zufolge erfüllen sie ihre zugeteilten Aufgaben kaum. Sie lassen sich nur zu Beginn und am Ende des Arbeitstags registrieren um ihre Bezüge zu erhalten.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Personaldefizit im Abfallwirtschaftsamt

  1. Die Probleme von Asuncion hat die Stadt, in der ich wohne, nicht. Hier wird noch geschaut, dass kein Personaldefizit im Abfallwirtschaftsamt entsteht und die Müllabfuhr halb leer vorbeifährt.
    Das hat den entscheidenden Vorteil, dass die Gemeinde kein Geld damit einnimmt und es immer fein nach Parauguay riecht.

  2. Ist auch Arbeits Intensiv, hier in Independencia fährt erst der Mäh Traktor an den Strassen, verkleinert und verstreut den Müll gleichmässig mit dem Gras. Dann die Freischneidertruppe damit auch jede Tüte 100 Einzelteile hat. Irgendwann so Gott will wird dann aufgesammelt in Tüten verpackt und hingestellt, was dann wenn nicht abgeholt von Hunden Kühen und Wetter wieder verstreut wird. Das Spiel kann auch mit dem doppelten Personal gemacht werden, die Arbeit geht nicht aus und sauber wirds auch nie.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.