Pfarrer ausgeraubt

Caaguazú: Unbekannte drangen in das Pfarrhaus der Kirche im Zentrum von Caaguazú ein, als der Pfarrer gerade die Messe zelebrierte und raubten ihn aus.

Der oder die Täter betraten das Zimmer des Priesters am Donnerstag zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr, als der 79-jährige Pfarrer gerade die Messe feierte.

Der als Ignacio Beguiristain Azurmendi identifizierte Priester meldete den Raub der Nationalpolizei, nachdem er festgestellt hatte, dass Fremde ein Fenster seines Zimmers eingeschlagen und das Geld gestohlen hatten.

Die geraubte Summe beträgt 800.000 Guaranies. Das Geld befand sich in der Schublade eines Schranks in seinem Schlafzimmer. Der Priester hält sich jeden Tag im Pfarrhaus auf.

Die Kriminal- und Nationalpolizei sicherte Spuren am Tatort und informierte die Staatsanwaltschaft über den Fall.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Pfarrer ausgeraubt

  1. Der wievielte Einbruch in eine Pfarrei ist das eigentlich schon innerhalb der letzten 12 Monate? Nichts ist den Menschen mehr „heilig“, vor nichts schrecken diese Banditen zurück. Die Sucht nach Drogen und Geld ohne Arbeit wird immer größer. Gute Vorbilder fehlen auf allen Ebenen, schlechte dagegen sieht man überall und liest jeden Tag darüber.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.