Pflichtversicherung für Fahrzeugführer in Kraft gesetzt

Asunción: Das vom Parlament kürzlich beschlossene Gesetz welches allen Fahrzeugführern des Landes eine Pflichtversicherung auferlegt, die medizinische Behandlung der Verunfallten deckt, wurde heute vom Präsident des Landes, Federico Franco, für gültig erklärt.

Der tatsächliche Versicherungsschutz wird jedoch erst ab 2014 Pflicht. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Versicherungs-Gesellschaften Tarifmodelle für die diversen Klassen im Angebot haben. Wie ersten Presseberichten zu entnehmen war, werden somit maximal 200.000 Guaranies jährlich für Motorradfahrer und 400.000 Guaranies für Autofahrer anfallen.

In diesem Sinn erklärt Artikel 23 des Gesetzes N° 4.950, dass eine Entschädigung von bis zu 500 Tagessätzen des Mindestlohnes bei Tod oder Behinderung gezahlt wird, was 31,9 Millionen Guaranies gleichkommt, während für Krankenhausaufenthalte rund 300 Tagessätze oder 19,1 Millionen Guaranies pro Verunfallten geschätzt werden.

Die Versicherung, umgangssprachlich SOAT genannt, verteilt die Einlagen der Beiträge wie folgt:

–  80% für die Versicherer

–  10% für die die Städte, die damit verkehrserziehende Maßnahmen finanzieren sollen

–  10% für die zwischenstädtische Organisation für Koordination (Opaci)

Bei 1.200.000 Motorrädern/Mopeds im Land würden somit 76.53 Milliarden Guaranies eingenommen.

Diese Pflichtversicherung ist über Motorrad und Autofahrer hinweg auch für andere landwirtschaftliche Fahrzeuge wie Traktoren obligatorisch. Die Versicherungssumme soll jährlich bei der Stadtverwaltung zusammen mit der Steuer gezahlt werden.

(Wochenblatt / IPP)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

14 Kommentare zu “Pflichtversicherung für Fahrzeugführer in Kraft gesetzt

  1. Nun gut das ist ein positiver Anfang.
    Als nächstes ITV für alle Fahrzeuge zu moderaten Preisen und dann KFZ HAFTPFLICHT mit Schadensfreirabatt.
    Dann kommt von alleine der „Schrott“ von den Straßen
    und es wird auch bald besser gefahren.

    1. „kommt der Schrott von der Straße“ – Dieser Schrott ist für viele Menschen die Arbeitsgrundlage hier. Es kann nicht jeder aus DACH einen Sack von Geld mitbringen, sich hier dicke neue Autos kaufen und dann hämisch auf die Paraguayer herabblicken.
      Ausserdem – was hat der „Schrott“ mit der Unfallversicherung zu tun? Dieser „Schrott“ fährt zumeist so langsam, dass er keine Unfälle verursacht und auch bequem überholt werden kann. Die Unfallverursacher sind doch die wildgewordenen Motofahrer und die „Neureichen“, die mit dicken Schlitten die Gegend unsicher machen und ihre Ellenbogen spielen lassen. Diese Leute zahlen die Versicherung (oder Papa zahlt) und es geht weiter wie bisher.
      Wenn du deutsche Verhältniss willst – dann geh doch nach Deutschland. Da kannst du zahlen soviel du willst und für alles, was die Beamtentruppe dich zahlen läßt.
      Sorry, aber zu deinem Kommentag kann ich nur mit „dem Kopf schütteln“.

  2. Die Fahrzeuge, die nicht angemeldet sind, sind außen vor, oder wie soll man den Schwachsinn schon wieder verstehen.Die Leute die Ihre Steuern zahlen, sollen dann auch noch für die “ Vollpfosten“ her halten. Ist wie mit der ITV.

  3. Ich denke nächste Woche z.B. zur Mapfre zu spazieren und nachfragen wird noch keine vernünftige Auskunft geben, da die vermutlich ja genauso Überrascht sind wie der Rest des Landes. Wenn es 2014 kommt, so Pauschal, klingt das noch nach Spielraum bis zur nächsten Steuerplakette.

    Ich werde mir das bei nächster Gelegenheit zum nächsten Jahresvertrag einbinden lassen, falls mein jetziger Vertrag nicht schon die Bedingungen erfüllt.

  4. Gilt dieses Gesetz von 2013 wirklich? Hab noch nie was davon gehört.

    Ich möchte dazu gleich die Gelegenheit nutzen, zu fragen wie das bei Unfällen hier gehandhabt wird. Ich hab mir seit ein paar Monaten ein gebrauchtes Auto zugelegt, habe aber keine Unfall-Versicherung. Ich möchte eigtl. auch keine, weil ich nicht so viel fahre und stets vorsichtig fahre. Aber wie ist das, wenn mir ein Idiot in die Karosserie reinfährt und dieser hat keine Versicherung? Und wie ist zu handeln, wenn dieser Typ eine Versicherung hat?

    Und was ist, wenn ich doch mal in einen reinfahre? Muss ich dann eine Werkstatt für den Geschaedigten suchen ? – Will nämlich nicht, dass der Geschädigte sich da eine Werkstatt sucht, einen überteuerten Kostenvoranschlag sich machen lässt, ich Depp zahle und der „Geschädigte“ wird plötzlich zum „Glückspilz“, wenn ihr versteht was ich meine……

      1. Ohne eine Versicherung zu fahren, kann bei einem Unfall, zumal man noch selbst Schuld hat, und das wird meistens so sein, finanzieller Selbstmord.
        Szenario 1:
        Dir fährt jemand das Auto kaputt und hat keine Versichrung und kein Geld, dann bleibst Du auf den Kosten sitzen. Genauso, wenn Dir jemand dein geparktes Auto ramponiert.
        Hast Du eine Vollkoskversicherung reguliert diese den Schaden und treibt dann das Geld vom Verursacher ein.
        Die wissen wie das geht, Du nicht.
        Szenario 2:
        Du verursachst einen Unfall, dann regelt das alles, deine Kosten und die des Unfallgegeners die Versicherung. Sollte es noch zu schweren Personenschäden gekommen sein, hast Du als Europäer ohne eine Versicherung ganz schlecht Karten. Da kannst Du dich gleich in den Flieger setzen.
        Die Versicherungen sind nicht so teuer, wie man vielleicht denkt.
        Bei der Consolidada zahlt man nach Deckungssumme, die man frei wählen kann.
        Die Haftpflicht ist fest, mit festen Deckungssummen, welch hier auch durchaus ausreichen, die Deckung fürs eigene Fahrzeug kann man sich aussuchen. Eine Fahrzeuginsassenversicherung für die Erstversorgung ist auch noch bei.
        Ich Bezahle für 20.000 $ Deckung Vollkasko und dazu die obligatorische Haftpflicht knapp 4 Mio. G.

  5. also im Bezug auf Szenario 1 muss ich Hermann etwas wiedersprechen. Es gibt genug bekannte Fälle hier in PY wo dem nicht der Fall ist weil selbst die Versicherungen Ausreden suchen um den Schaden dann doch nicht zu zahlen oder nur einen Teil. Hängt oftmals auch von der Art der Reperatur ab und da fangt das Problem an.

    zum Szenario 2 muss ich nur beipflichten, Als Europär heist das mal viel Geld auf der Kante haben weil das wird richtig teuer bei Personenschäden – auch dann wenn Du nicht schuld bist !!! Weil es wird halt dann so gedreht Du hast Geld, wir haben keines also egal ob Schuld oder Unschuld, DU zahlst !!!

    Problem ist eher das es hier keine Vollkasko-Versicherungen für Autos älter als 5 Jahre mehr gibt. Zumindest kenne ich keine Versicherung die das anbietet. Selbst internationale Versicherungen wie MAPFRE, usw. bieten das nicht mehr an. Somit bleibt Dir nur eine Teilkasko, da solltest Du aufpassen das die Deckungssumme hoch genug ist, meistens – wie damals bei der Pflichtversicherung geplant – nur so bei 15 mio Gs. bei Personenschäden was heute nicht mehr ausreicht, das kann man aber mit etwas Zuzahlung auf am besten 40 mio Gs. pro Person aufwerten was man mind. in meinen Augenhaben sollte, weil wenn da mal intensiv Medizin dazukommt wird das teuer.

    Ich hatte damals für meinen Toyota Corsa Baujahr 98 im Jahr (cash zahlung für 1 Jahr) für die Hohe Deckelung knapp 1,2 mio im Jahr bezahlt, bei niedriger Deckelung wären es nur ca. 850mil gewesen. Aber wie gesagt das hängt sehr stark auch vom Auto ab, bei gebrauchten meistens etwas teurer. Bei meiner war auch Brand und Diebstahl mit dabei versichert. Also da konnte ich damals mit dem Preis nicht klagen. Bei Camionetas wird es dann schon etwas teurer aber normal kommst nicht über 1,5 Mio bei guter Deckelungssumme drüber raus.

    Ausser – so wie Hermann schrieb – bei Vollkasko bist dann so beim doppelten bis dreifachen herum bei guter Deckelung. Aber am besten vorher mal nachfragen ob für Dein Auto überhaupt Vollkasko in betracht kommt – es reicht nicht wenn es „recien importado“ ist das Du das noch bekommst, weil wie gesagt die Autos sind meistens schon über 5 Jahre und somit mit Vollkasko eher nicht.

  6. Danke fuer die Antworten. Wenn so ein irrer Motorradfahrer kommt und sich verletzt hab ich wohl tatsaechlich sehr schlechte Karten.
    Mein Auto ist fast 10 Jahre alt, also gibt es wohl keine Vollkasko mehr. Nun ja, so ein kleiner Blechschaden kann ich auch aus eigener Tasche zahlen. Welche Versicherungen haben denn einen guten Ruf und sind nicht allzu teuer?

    1. Vollkasko gibt es schon, Du musst wissen was Dir Dein Auto wert ist und es in dieser Höhe versichern.
      Ich bin seit 8 Jahren bei der Consolidada hatte während dieser Zeit 4 Schäden, Hund ins Auto, Parkhausschaden mit Fahrerflucht, Bus reißt Stoßstange ab und Steinschlag in Windschutzscheibe. Alles schnell und problemlos reguliert.

Kommentar hinzufügen