Pilotenstreik betrifft rund 500 Passagiere

Luque: Der Direktor für die zivile Luftfahrt (Dinac), Douglas Cubilla, bestätigte, dass der Pilotenstreik von Aerolineas Argentinas drei Flüge von Paraguay nach Buenos Aires betreffen wird. Etwa 500 Passagiere müssen nach Alternativmöglichkeiten suchen, wenn sie reisen wollen.

Zwei Flüge am Samstag und einer am Sonntag werden aufgrund des Streiks der Piloten, der um Mitternacht beginnt, gestrichen.

Nach Angaben von Cubilla werden rund 500 Passagiere durch diese Maßnahme betroffen sein. Sie könnten ihre Flüge mit einer anderen Fluggesellschaft antreten oder ihre Tickets für Montag umbuchen, dies werde jedoch ausschließlich von der Airline Aerolineas Argentinas abhängen, wie diese den betroffenen Passagieren entgegenkommt.

Die Pilotgewerkschaften von Aerolineas Argentinas und ihrer Tochtergesellschaft Austral bestätigten die Forderung nach neuen Streiks für das Wochenende, nachdem die Verhandlungen gescheitert waren und keine Gehaltsvereinbarung mit der Regierung des Nachbarlandes erzielt worden war.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Pilotenstreik betrifft rund 500 Passagiere

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.