Politische Krise in Brasilien sorgt für Unruhe

Ciudad del Este: Grenzstädte wie Ciudad del Este, Salto del Guairá oder Pedro Juan Caballero leben vom Weiterverkauf importierter Waren an Brasilianer. Der brasilianische Korruptionsskandal, der Präsident Temer belastet, wird zur Zerreißprobe.

Ob Michel Temer wegen der kompromittierenden Tonbandaufnahme gehen muss oder nicht ist derzeit zweitrangig, zumindest für die Wirtschaft, die dank unsicherer Zukunft den Kurs der brasilianischen Währung am gestrigen Nachmittag um 10% sinken ließ. Auch wenn erneut ein Plus registriert werden konnte ist für den Grenzverkehr nicht abzusehen, was die Folgen sein werden.

Da die Verkäufe der Händler in Ciudad del Este in den letzten Monaten 30% unter dem lagen, was als erträglich gilt, kann man nach Nachricht kaum auf einen Aufschwung hoffen. Die Abhängigkeit Paraguays von der brasilianischen Wirtschaft ist zu groß, weswegen eine Rezession sich auch auf der anderen Seite des Río Paraná bemerkbar macht.

Obwohl Vertraute gestern der Presse mitteilten das Temer zurücktreten werde, dementierte dieser dies binnen weniger Augenblicke. Der Kongress wird sicherlich ein Amtsenthebungsverfahren einleiten.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Politische Krise in Brasilien sorgt für Unruhe

  1. Die Entwicklung in Brasilien sollte uns schon zu denken geben. In Argentinien eine galoppierende Inflation und vermutlich schon bald auch in Brasilien. Paraguay importiert den größten Teil der Waren aus beiden Ländern. Folglich werden die dortigen politischen und wirtschaftlichen Ereignisse voll auf Paraguay durch schlagen. Wenn das so weiter geht, eingerahmt durch die überwiegend nicht vorhandene Rechtsstaatlichkeit, wird dieses Land immer uninteressanter für Einwanderer und Investoren.

  2. André Hermann Basile Gubelmann

    Antworten

    Solange Ehrlichkeit in der Erziehung brasilianischer Familien keinen hohen Stellenwert einnimmt wird es mit diesem Land wo Betrug an der Tagesordnung ist,nicht aufwärts gehen.Auch die allgemeine Schulbildung ist katastrophal und so kann sich die ausbeuterische Elite in Brasilien freuen.Ein dummes Volk kann man leicht manipulieren.In den meisten brasilianischen Köpfen ist noch die Kolonialzeit vorhanden.

Kommentar hinzufügen