Polizist erschießt Hund

Mariano Roque Alonso: Ein Polizeibeamter vom 10. Revier in Mariano Roque Alonso tötete einen Hund. Die Maßnahme erfolgte inmitten einer Verfolgungsjagd nach Drogendealern als der Beamte sich verteidigen musste.

Polizisten sind vermehrt auf Streife in verschiedenen Straßen von Mariano Roque Alonso unterwegs, weil sich viele Bewohner über Drogendealer beschwerten. Auf der Straße Juana Lara wollten Beamte drei verdächtige Personen kontrollieren. Sie flohen aber, als sie die Uniformierten bemerkten.

Kurze Zeit später entdeckte eine andere Streife die drei Verdächtigen. Der Polizist Jorge Gonzalez nahm die Verfolgung auf, als ihn auf einmal ein Pitbull angriff. Beim Versuch zu entkommen setzte Gonzalez die Schusswaffe ein und tötete den Hund.

„Als Gonzalez einen der Verdächtigen packen konnte tauchte plötzlich der Pitbull auf. Der Hund packte Gonzalez am Bein und biss ihn. Zum Glück aber nicht fest. Er hat dann den Hund erschossen“, berichtete Ulises Portillo, Kommissar vom 10. Revier.

Der verletzte Beamte wurde im Gesundheitszentrum von Mariano Roque Alonso ärztlich behandelt. Bei dem vorläufig festgenommenen Tatverdächtigen wurden 20 kleine Tüten Crack und 30.000 Guaranies sichergestellt.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen