Polizist mit Drogendealer auf der Flucht verhaftet

San Lorenzo: Wenn Uniformierte interne Informationen von Beschlagnahmungen und Festnahmen weitergeben bzw. Dealer warnen, machen sie sich strafbar. Gestern wurde ein Polizist verhaftet, als er einen Drogendealer versuchte zu retten.

Seine eigenen Kameraden der Anti-Drogeneinheit haben den Unteroffizier Juan Medina zusammen mit dem Drogendealer Denis Yamil Cubilla Cardozo verhaftet, als dieser ihm von der bevorstehenden Durchsuchung erzählte und ihn in Sicherheit bringen wollte. In einem Getränkehandel auf der Straße zwischen San Lorenzo und Ñemby in der Zone Sinalco kam es zu der Festnahme, die aufzeigt, dass der Polizist vom Drogendealer Geld für Informationen erhielt. Dies ist unter anderen ein Grund weswegen die Polizei mehr von Dealern auf der Straße hat als hinter Gittern.

Am gestrigen Morgen um 06:30 Uhr wurden in Lambaré 3,5 kg Kokain beschlagnahmt. Bei der Durchsuchung kam man darauf, dass der Eigentümer der Ware der Eigentümer des Getränkehandels ist. Noch bevor diese ihm einen Hausbesuch abstatten konnte, kam Medina in Zivil gekleidet mit seinem privaten Auto zum Getränkehandel. Als Cubilla Cardozo in dessen Auto steigen wollte, trafen Medinas Kollegen ein und nahmen beide fest.

Wochenblatt / Abc Color / Telefuturo

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Polizist mit Drogendealer auf der Flucht verhaftet

Kommentar hinzufügen