Preisanstieg bei Lebensmitteln

Der internationale Index für die Lebensmittelpreise verzeichnete eine Zunahme von 3,9% im Oktober dieses Jahres, es ist der erste Anstieg nach 39 Monaten, so die Feststellung in einem Bericht der Vereinten Nationen aus dem Bereich für Ernährung und Landwirtschaft (FAO).

Die Organisation stellte weiterhin fest, dass zuletzt im Juli 2012 ein Anstieg registriert wurde. Der Lebensmittelpreisindex setzt sich aus den Durchschnittswerten der Produkte Milch, Fleisch, Pflanzenöle, Zucker und Getreide zusammen, im Oktober 2015 lag der ermittelnde Faktor bei 162 Punkten während es im September nur 155,9 Punkte gewesen sind.

Internationale Marktanalysen führen die Zunahme der Weltlebensmittelpreise vor allem auf klimatische Faktoren zurück sowie bei der Versorgung in den Bereichen Zucker und Palmöl.

Der Zuckerpreisindex machte im Oktober einen Sprung nach oben, 17,2% lag dieser höher als im Vormonat, beim Pflanzenöl war es ähnlich, wenn auch der Anstieg nicht so drastisch war, er kletterte um 6,2% nach oben. Ausschlaggebend war hierbei auch die Bedenken aufgrund des El Niño Phänomens, so der Bericht. Dabei können die die Auswirkungen noch nicht genau abgeschätzt werden, aber sie dürften wohl alle Lebensmittelpreise ansteigen lassen, so die Experten.

Auch die Preise von Getreide- und Milcherzeugnissen bewegten sich im Oktober nach oben, jeweils um 1,7% und 9,4%, verglichen mit dem Vormonat, der Trend, so die Fachleute, könnte sich bis zum Ende des Jahres 2015 fortsetzen.

Quelle: La Nación