Preise für Grundnahrungsmittel steigen an

Asunción: In letzter Zeit verteuern sich viele Produkte in Paraguay. Vor allem Grundnahrungsmittel steigen im Preis deutlich an. Experten bestätigen diesen Trend im ganzen Land.

Der Präsident der paraguayischen Supermarktkammer (Capasu), Alberto Sborovsky, räumte die Preiserhöhung bei einigen Produkten ein und betonte, dass die Gewerkschaft alles in ihrer Macht Stehende unternehme, um eine weitere Verteuerung der Grundnahrungsmittel zu verhindern.

„Es erhöhen sich die Preise sowohl für Supermärkte als auch für die paraguayischen Familien. Wir versuchen, diesen Anstieg so weit wie möglich zu stoppen, aber es gibt einige Produkte, bei denen eine Verteuerung unausweichlich ist“, sagte der Präsident der Gewerkschaft in Kommunikation mit dem Radiosender 650 AM.

Er erwähnte weiter, dass die Preise für Zucker, Obst und Gemüse im Moment nicht steigen würden und sie weiterhin beibehalten werden sollen, um die Taschen der Familien angesichts der Zunahme anderer Produkte nicht noch mehr zu “belasten”.

„Wir haben in vielen Supermärkten wirklich ein sehr kompliziertes Versorgungsproblem. Zucker ist im Moment im Preis nicht gestiegen, Obst und Gemüse sind auch gleich teuer geblieben“, fügte der Präsident von Capasu hinzu.

Er erklärte weiter, dass die Supermarktgewerkschaft bei den Auktionen, insbesondere bei der internationalen Fracht, einem Ansturm ausgesetzt sei, was sich auf die Kosten einiger Produkte im Grundnahrungsmittelkorb auswirke.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Preise für Grundnahrungsmittel steigen an

  1. | “[…] Obst und Gemüse sind auch gleich teuer geblieben”
    In Villarrica del Espiritu Santo nicht, obwohl die Preise hier ja generell mal ~3.000,00 PYG auf- und abwärts schwanken.
    Schon als über die Anpassung des Mindestlohns gesprochen wurde, sind die Preise gestiegen und die Menschen haben sich beklagt. Die Preise steigen prozentual mehr, als der Mindestlohn, wodurch sich die Bevölkerung von Jahr zu Jahr weniger leisten kann. Paraguay hat ein enormes Inflationsproblem.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.