Presse oder Politik?

Enrique Vargas Peña Zullow, ein Radiomoderator bei 970 AM wurde die Sendezeit gekürzt, da er nicht nach den politischen Regeln der Eigentümerin tanzen wollte, der Schwester von Präsident Horacio Cartes.

Als vor einem Jahr Sarah Cartes den Radiosender zusammen mit der Tageszeitung La Nación aufkaufte erklärte der Moderator, dass er sehr wohl für Pressearbeit bereit wäre jedoch nicht um politisch korrekt zu berichten oder gar eine verfassungswidrige Wiederwahl anzukurbeln.

Bis vor einem Monat konnte er in seiner 3-stündigen Sendung „Tierra de Nadie“ sagen was er wollte. Er sparte jedoch nicht an Kritik. Nicht am Präsidenten, nicht an den gemeinsamen Einsatzkräften gegen die EPP oder am Thema Wiederwahl.

Die Urlaubszeit rückte näher und als er danach wieder ins Tagesgeschäft einsteigen wollte, wurde ihm gestern Abend um 23.00 Uhr mitgeteilt, dass er statt drei Stunden nur noch zwei Stunden zur Verfügung hat. Seine Sendung ist die mit den meisten Zuhörern des Programmes, sicherlich Grund weswegen er nicht gleich abgesetzt wurde.

Allerdings kam dies nicht überraschend für den Moderator, da er zu drei Gelegenheiten mit dem Staatschef, seiner Schwester und einigen der engsten Berater von Horacio Cartes zu Mittag aß. Dabei haben die letztgenannten Berater ihm geraten den Ball flach zu halten und regierungstreu zu berichten. Mann müsse die Regierung bei ihren Entscheidungen unterstützen und nicht kritisieren, verlangte José Ortiz von ihm.

Wie lange Enrique Vargas Peña Zullow, der übrigens ein Sohn einer deutschen Einwanderin ist, noch bei dem Sender geduldet wird, ist unklar.

Quelle: Última Hora / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Presse oder Politik?

  1. ich hab die Sendungen im TV verfolgt, immer Sonntags 21 Uhr, Cara o Cruz….und mir schon gedacht „der wird nicht lange bleiben….“….

  2. Ist doch klar, alle die nicht nach der Pfeife des jetzt noch Präsidenten tanzen sind unliebsam. Eines steht fest, er wird nicht wider gewählt, aber er bleibt der Präsident, auch wenn nicht gewählt, er hat sämtliche Firmen, Medien und was weiß ich alles in seiner Hand, auch wenn es jetzt noch auf den Namen der Schwester läuft. Wir haben mehr oder weniger eine DIKTATUR hier. Deshalb ist es auch ein großes Problem, die EPP und andere Gruppierungen aus zu rotten, er braucht diese noch.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.