Prostituierte mit 18 Messerstichen getötet

Luque: Eine junge Prostituierte wurde gestern Abend in einen Privathangar bestellt, um sexuelle Dienstleistungen zu vollbringen. Tot aufgefunden wurde sie heute Morgen gegen 03:00 Uhr.

Fátima Domínguez (23) wurde gestern Abend gegen 21:00 Uhr zu einem Hangar am Flughafen Silvio Pettirossi gebeten. So wie üblich brachte ein Taxifahrer sie dahin und sollte sie zu einer bestimmten Uhrzeit wieder abholen. Als dem Taxifahrer jedoch bewusst wurde, dass da keiner mehr kommt, rief er die Freundin von Fátima an, die wiederum die Polizei alarmierte.

Das aus Eusebia Ayala stammende Opfer weist Schnitte am Hals, an den Armen auf dem Rücken und insgesamt 18 Einstiche auf. In einem dreckigen Teil eines Grundstücks, welches den Flughafen umgibt, wurde der nackte Leichnam, mit Müllsäcken bedeckt, gefunden. Wie man erkennen konnte, hatte sich das Opfer gewehrt.

Das Verbrechen trug sich jedoch in einem Büro des Hangars zu. Der Eigentümer kam zum Tatort und soll helfen die Bilder der Überwachungskameras auszuwerten, gab die Polizei bekannt.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.