¡Qué bueno!

Asunción: Fluch oder Segen? Animateur Rubén Rodriguez wurde von Präsident Horacio Cartes höchstpersönlich die Kandidatur als Gouverneur des Departements Central angeboten. Anscheinend nimmt er diese Herausforderung an.

Der Fernsehmoderator und Schowanimateur ist ein überzeugter Colorado Anhänger. Daraus machte er niemals ein Geheimnis. Diese Liebe zur Partei und sein Dasein als Outsider dürfte wohl Grund genug sein, ihn als Kandidaten in Betracht zu ziehen.

Obwohl er mit der Unterstützung seiner Familie zählt, erkennt er eine Veränderung an, denn 44 Jahre im Radio und 38 Jahre auf im Fernsehen sind dass, was er zurücklassen würde. Es ist ebenso fraglich ob er dann weiterhin noch als Animateur auftreten kann, eine Arbeit der er Wochenende für Wochenende nachgegangen ist, u.a. beim Choppfest in der Kolonie Independencia.

Es scheint jedoch ein guter Moment zu sein, das Betätigungsfeld zu ändern, da auch das Fernsehbusiness sich sehr stark verändert. Im Gegensatz zu seinem ehemaligen Kollegen Mario Ferreiro, will er sich voll und ganz der Politik widmen.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “¡Qué bueno!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.