Radfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit SUV – Unfallverursacher begeht Fahrerflucht

Asunción: Am vergangenen Samstag ereignete sich in den frühen Morgenstunden auf der Straße Madame Lynch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer ums Leben kam. Der Lenker des beteiligten Fahrzeugs, ein SUV, beging Fahrerflucht.

Ein Mann im Alter von etwa 50 Jahren war das Opfer bei diesem Verkehrsunfall, der sich auf der Madame Lynch, fast an der Kreuzung zur Alejo Silva, ereignete.

Dieser Mann fuhr in den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags mit einem Fahrrad zum Mercado de Abasto.
Zeugen sagten aus, dass ein weißer SUV die Ursache für diesen fatalen Unfall gewesen sein soll. Der Fahrer hielt nicht an, um Erste Hilfe zu leisten und fuhr einfach weiter.

Jetzt bleibt es abzuwarten, bis die Ermittler in dem Fall die Bilder der Überwachungskameras an dem Unfallort überprüft haben, um den verantwortlichen Verursacher des Unfalls zu identifizieren.

Wochenblatt / NPY

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Radfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit SUV – Unfallverursacher begeht Fahrerflucht

  1. Ganz sicher keine schöne Angelegenheit. In zivilisierten Ländern, wo man wenigstens nicht nur eine fähige Bestandsaufnahme, ein faires Verfahren erwarten kann und in den meisten Fällen keine Verfolgung und “Wiedergutmachung” nach der Sharia erwarten muss, eine feige Sache Fahrerflucht zu begehen. Natürlich auch hierzulande feige.
    Doch so wie sich die Verkehrsteilnehmer auf zwei Rädern manchmal benehmen, muss ich schreiben, dass ich selbst erstaunt darüber bin noch keinen über den Haufen gefahren zu haben.
    Ich meinte, wenn mich einer auf hiesig “Autobahn” am Überholen ist, dann müsste kein Motorrad mir 1,5 Meter vor der Schnauze in hiesig Autobahn einfahren, so dass wir entweder nebeneinander zu dritt Platz haben oder ich die Wahl habe ins überholende Auto oder ins Moto zu krachen.
    Natürlich werde ich als erstes anhalten, darf die Konsequenzen tragen und erste Hilfe leisten, das liegt an der Erziehung und nicht nur, dass ichs GABI auswendig kann, sondern weil ich aus einem zivilisierten Land komme. Bin aber sehr erstaunt darüber, dass hier überdurchschnittlich viel Fahrerflucht begangen wird, obwohl Justiz mit bester weltweiter Reputation, Spezialeinheit der Polizei mit Kreide und Privat-iTelefon-Kamera vorhanden und Verkehrsteilnehmer mit null Fahrstunden. Erstaunlich.

  2. Fahrerflucht ist nicht Richtig geht gar nicht.Das verhalten hat oft seine Ursachen,Alkohol,die Haftungsfragen/klagen.Dann noch die Fahrkünste der Fahrer,oft haben sie den Führerschein in der Lotterie gewonnen.
    Die Radfahrer haben es auch ins,Richtungswechsel anzeigen kennen sie nicht, zu X-neben einander,schnell mal um die Ecke ab auf die Fahrbahn ob das Auto noch bremsen oder nicht. Rechts vor Links kennen sie nicht..(Als ob jemand auf Schmerzensgeld aus ist.)Es ist oft ein Wunder das nicht mehr passiert

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.