Radiosender Caritas erhält Drohungen

Asunción: Das offizielle Sprachrohr der katholischen Kirche, der Radiosender Caritas, ist in die Zielscheibe von Verbrechern geraten. Es gingen bei dem Medium Drohungen ein, die sogar von Mord handelten.

Der Radiosender gab gestern eine Erklärung ab, dass ihre Einrichtung am 22. und 23. Januar Zielscheibe ernsthafter Drohungen gegen die Integrität von Mitgliedern der Institution geworden sei.

Inoffiziellen Informationen zufolge wurden die Drohungen per Telefon ausgesprochen. Hintergrund dafür seien angeblich journalistische Veröffentlichungen, die mit dem organisierten Verbrechen in Verbindung stehen würden, heißt es.

Das Medienunternehmen bezeichnet die Drohungen als schwerwiegende Verletzung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und der Pressefreiheit. In dem Kommuniqué heißt es weiter, dass die entsprechenden Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft und der Polizei eingereicht wurden, damit Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter des Radiosenders ergriffen werden können. Radio Caritas ist der am längsten sendende Radiosender Paraguays und offizielles Sprachrohr der katholischen Kirche Paraguays.

Die Nationalpolizei gab an, dass die Drohung des katholischen Radiosenders Radio Caritas von einem Mann stamme, der kürzlich festgenommen worden war und man nicht wusste, dass er im Rahmen der Operation A Ultranza auf der Fahndungsliste gestanden habe. Deshalb ließ man ihn wieder frei. Sie warten nun auf die Anordnung der Staatsanwaltschaft für die erneute Festnahme des Mannes.

Wochenblatt / Ultima Hora / Radio ZP 30

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Radiosender Caritas erhält Drohungen

  1. Eine der ältesten Verbrecher Organisationen fehlt sich durch einen einzelnen Mann bedroht? Haben die den Mann entgegen ihrer Tradition nicht gefoltert und anschliessend verbrannt?

    8
    19

Kommentar hinzufügen