Rätselhafter Flugzeugabsturz

Cerrito: Die Polizei fand heute Hinweise auf einen möglichen Flugzeugabsturz in einem Gebiet von Cerrito, Departement Ñeembucú. Anfang des Monats war das Unglück von Anwohnern gemeldet worden, doch mangels Beweise blieb der Fall erstmal ein Rätsel.

Die Feststellung erfolgte am Mittwoch in der Gegend Yryvu Kua von Cerrito, speziell im Gebiet “Karaja Island“. Polizeibeamte berichteten über eine illegale Landebahn und Überreste eines möglicherweise verbrannten Flugzeugs.

Laut dem Bericht gaben die Anwohner am 1. August an, dass sich in der Gegend von Yabebyry oder Los Laureles einen Flugzeugabsturz ereignet habe, der bald nur zu einem Gerücht wurde und sich nun wohl bestätigte. Es gab jedoch keine weiteren Informationen über den genauen Ort des Unfalls.

Der Fall wurde bereits der Staatsanwaltschaft mitgeteilt, und die Ermittler müssen bestätigen oder ausschließen, dass es sich um einen Flugzeugabsturz handelt.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Überreste in Brand gesteckt worden wären, wird angenommen, dass es sich um ein Flugzeug zum Drogentransport gehandelt habe, sagte Staatsanwalt David Cabral.

In ähnlicher Weise berichtete der Direktor für zivile Luftfahrt von der Dinac, Douglas Cubilla, dass das Flugzeug wahrscheinlich nicht über eine Lizenz verfüge, was darauf hindeutet, dass es sich um einen unregelmäßigen Flug gehandelt habe. „Wenn Flugzeuge abstürzen, wird ein Notrufsignale aktiviert. Anschließend wird die Basis der Flugrettung SAR benachrichtigt, das war aber hier nicht der Fall“, sagte er in einem Interview mit ABC Cardinal.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.