Rathaus von Polizei und Staatsanwaltschaft durchsucht

Acahay: In dem beschaulichen Ort im Departement Paraguarí kam man einem groß angelegten Betrug auf die Spur, der in der Stadtverwaltung vonstatten ging.

Um Geld aus dem städtischen Haushalt in eigene Taschen umzuleiten, wurden Rechnungen von Firmen gezahlt, die eigentlich keine Dienstleistungen anboten und auch nicht existent waren. Die Stadträtin aus Mbuyapey, Mirian Elizabeth Martínez und ihr Lebensgefährte Eduardo Espínola Ayala sowie der Schatzmeister der Kommune, Vicente Aníbal Torres Sanabria, wurden gestern dabei verhaftet. Eduardo Espínola Ayala wurde früher schon zu 8 Jahren Haft wegen der Veruntreuung von 178 Millionen Guaranies aus der Kasse der Universität von Asunción verurteilt.

Es wurden zwei Durchsuchungen vorgenommen, eine mit den beistellten Staatsanwälten Manuela Benítez und Cinthia Oviedo und eine andere im Wohnhaus von Espínola Ayala in Mbuyapey, wo Staatsanwalt Hiram Colmán anwesend war.

Nach ersten Auskünften wurden auf diese Weise wenigstens 5 Milliarden Guaranies, also 650.000 Euro aus der Stadtkasse entfernt. Inwiefern der Bürgermeister Alcides Sosa (ANR) involviert ist, kan. Man noch nicht sagen. Eine Beteiligung scheint jedoch sehr wahrscheinlich, da Espínola Ayala irgendjemand den Deal vorgeschlagen haben muss.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Rathaus von Polizei und Staatsanwaltschaft durchsucht

  1. Es ist schon sehr auffallend in PY, alle paar Wochen tauchen neue Fälle von Korruption, Betrug und Diebstahl durch Politiker aller Schattierungen auf. Darf man dafür die Bezeichnung Politiker-Mafia verwenden, oder ist das eine Verleumdung wegen falscher Tatsachen?

  2. Da habe ich doch glatt noch ein paar wichtige Fragen vergessen: Welche Voraussetzungen müssen Politiker, speziell in Paraguay, mitbringen, um ein solches verantwortungsvolles Amt, wie die eines Volksvertreters mitzubringen, in Hinsicht auf folgende Eigenschaften/Eignungen:
    a) charakterliche Festigkeit
    b) allgemeine Bildung, Ausbildung und Fachwissen
    c) politisches und geschichtliches Wissen
    d) Nachweise von sozialem Engagement in der Vergangenheit
    e) bisherige berufliche Tätigkeiten
    e) Vorstrafen
    Oder ist das völlig wurscht?

    1. Voraussetzungen für Politiker
      a) charakterliche Festigkeit = ja, haben se alle, hier sind alle Vorbilder für die anderen. Man kann es täglich lesen bzw. am Tele schauen.
      b) allgemeine Bildung, Ausbildung und Fachwissen = ja, hierzulande gilt 7 bis 11 oder 13 bis 17 Uhr Schule. Manche schließen gar ab, um ein Amigo-Pöstchen zu ergattern. Viel wichtiger ist jedoch die Bildung ausserhalb der Bildungsstätten bei Mama, Papa, Telenovelas und Politiker.
      c) politisches und geschichtliches Wissen = Bolivar, Che, tripple-Allianz-Krieg. Mehr braucht es nicht.
      d) Nachweise von sozialem Engagement in der Vergangenheit = ja, man unterstützt Family-Clan-Angehörige, die momentan nicht arbeiten. Und umgekehrt.
      e) bisherige berufliche Tätigkeiten = von Amigopöstchen zu Amigopöstchen. Ohne Amigos bleibt der Job innerhalb des Family-Clans als Teppich-, Kaugummi, Tschulla-Tschulla-Verkäufe mit Megaphone 120 dB durch die Quartiere fahren und alle stören, die den Mist im Super kaufen.
      e) Vorstrafen = ja, haben se fast alle. Die anderen arbeiten noch daran.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.