Recycling ist der Schlüssel für eine gesunde Umwelt

Weltweit wurde gestern der Recyclingtag begangen, dabei soll die Geißel des 21. Jahrhunderts, der Müll, wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen. Abfall verringern, Wiederverwendung und Aufbereitung sind die Schlüssel zur Lösung des Problems.

Der Tages hat seinen Ursprung in Texas, USA, wo er im Jahr 1994 in Leben gerufen wurde, mit dem Ziel, das Bewusstsein für Recycling in allen Ländern aufzugreifen und eine Reduzierung der Abfallmenge zu erzielen.

In Paraguay ist die Praxis der Abfalltrennung noch nicht weit verbreitet, die einzelnen Haushalte können aber über Nachbarschaftskomitees zusammen mit der Gemeinde solche Initiativen starten.

Als Beispiel soll die Firma Unilever dienen, sie setzt das Programm “Null Abfall“ im Rahmen eines internationalen Plans für nachhaltige Lebensweise um. Alle organischen Abfälle werden in Kompost umgewandelt und anorganische werden recycelt.

Unilever arbeitet in verschiedenen Projekten bei der Sammlung von Abfällen wie beispielsweise Kartonagen, Kunststoffe, Holz und weitere. In der Aufbereitungsanlage des multinationalen Unternehmens trennen und sortieren geschulte Arbeiter die Produkte. Insgesamt arbeitet die Firma 37 Tonnen Abfälle pro Jahr auf, es gibt keine Mülldeponie als Lagerhalde.

Organische Abfälle werden in Kompost umgewandelt und dienen dazu Plantagen oder Grünflächen zu düngen. „Wir folgen den drei Thesen zur Bewältigung des Problems, unsere Ziel ist, keinen Müll mehr zu produzieren“, sagte die Umweltbeauftragte des Unternehmens, Lelia Rojas.

Unilever ist ein Beispiel dafür, wie es zu einer gesünderen Umwelt kommen könnte und ein Recyclingsystem, auch in Paraguay, funktionieren kann.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.